Hochnebel-1°
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Leben
Schweiz

«Nichts zu sagen ist bereits ein Verbrechen» – Dabu im Giacobbodcast

Giacobbodcast

«Nichts zu sagen ist bereits ein Verbrechen» – Dabu im Giacobbodcast

24.06.2020, 06:08

Spätestens seit «Angelina» kennt sie die ganze Schweiz: Dabu Fantastic. Die Jungs aus dem Zürcher Oberland wurden 2012 an den Swiss Music Awards als «Best Talent» ausgezeichnet. Das Zürioberland-Feeling ist eines der Themen, die Bandleader Dabu – bürgerlich David Bucher – und Viktor Giacobbo heute im Giacobbodcast anschneiden. Aber auch die «Dabu-Wurst» und – logische Folge – das Fleischessen stehen auf dem Menü.

Was Dabu über den CD-Verkauf in Corona-Zeiten, Selbstironie bei der SVP und die «Black Lives Matter»-Bewegung sagt, erfährst du hier im Giacobbodcast. Jetzt reinhören!

Video: extern / rest

Der aktuelle Giacobbodcast ist per sofort auf radio24.ch und watson zu hören sowie bei iTunes und TuneIn.

(dhr)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das letzte Mal Giacobbo Müller

1 / 7
Das letzte Mal Giacobbo Müller
quelle: srf/mirco rederlechner / mirco rederlechner
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Giacobbo Trailer - Giacobbodcast

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Grüne wollen weiter in den Bundesrat – auch wenn sie bei den Wahlen verlieren

Die Grünen wollen einen Sitz im Bundesrat beanspruchen – auch wenn sie bei den eidgenössischen Wahlen im Oktober einen Rückgang einstecken. Ziel sei jedoch weiterhin, drittstärkste Kraft in der Politik zu werden, sagte Präsident Balthasar Glättli.

Zur Story