DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Giacobbodcast

Im Giacobbodcast mit Martin Suter erfährst du, wie Pizza mit Plastik schmeckt

07.02.2018, 14:5505.03.2018, 13:27

Ist es verdächtig, wenn ein Schriftsteller so viel Erfolg hat? In seinem dritten Giacobbodcast fühlt Viktor Giacobbo dem Erfolgsautor und «Man of Style» Martin Suter auf den Zahn.

Als Entrée servieren die beiden Pizza und Schwertfisch mit Plastik, danach gibt es aphrodisierende Molekularküche mit ayurvedischen Rezepten. Beim Hauptgang verrät uns Martin Suter, warum er beim Schreiben wie der liebe Gott vorgeht, und zum Dessert ... – aber hör doch einfach selber rein: 

Video: watson

Der aktuelle Giacobbodcast ist per sofort auf radio24.ch und watson zu hören, sowie bei iTunes und TuneIn. Am 7. Februar ab 22.00 Uhr wird das Gespräch auf Radio 24 ausgestrahlt.

(dhr)

Das letzte Mal Giacobbo Müller

1 / 7
Das letzte Mal Giacobbo Müller
quelle: srf/mirco rederlechner / mirco rederlechner
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Giacobbodcast» mit Walter Thurnherr

Video: watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bericht lässt ihn schlecht aussehen: Credit-Suisse-CEO Thomas Gottstein unter Beschuss

In der britischen «Financial Times» wird heute scharf geschossen gegen den CEO der Credit Suisse. Gottstein sei ohne den nötigen Hintergrund und ohne Ausbildung in die Aufgabe als CEO hineingeworfen worden.

Der neue Verwaltungsratspräsident der Credit Suisse, António Horta-Osório, habe mehr Führungsaufgaben bei der Schweizer Grossbank an sich gerissen, schreibt die britische «Financial Times» heute. Insider würden von einer Machtübernahme sprechen, die Autorität von CEO Thomas Gottstein werde geschwächt. Anscheinend wird dieser Machtkampf nun via das renommierte Wirtschaftsblatt ausgetragen. Denn im Artikel wird scharf geschossen gegen Gottstein, seine Stellung wird untergraben.

Im Moment versuche …

Artikel lesen
Link zum Artikel