Leben
Spass

Quarantänebrecher im Supermarkt – eine Urban Legend

Quarantänebrecher-Alarm in Schweizer Läden: Diese Story geht viral – und ist kreuzfalsch

24.01.2022, 14:1024.01.2022, 14:14
Mehr «Leben»

Urban Legends und die Mode aus den 90ern haben etwas gemeinsam: Sie sind nicht totzukriegen. Und wenn sie aufploppen, dann sind sie immerhin für einen ungläubigen Lacher gut.

So sah es im Shoppi Tivoli kurz nach der Wiedereröffnung nach dem Lockdown im Mai 2020 aus – damals war ein Mundschutz noch nicht obligatorisch.
QUARANTÄNEBRECHER bitte melden! Shoppi Tivoli im Mai 2020.Bild: CH Media/Britta Gut

Corona hat einige Urban Legends – moderne Märchen – geboren. Eine, die hartnäckig im Umlauf ist, geht wie folgt:

Ein Kunde meiner Coiffeuse hat einen Termin abgesagt, da er an Covid erkrankt war. Sie hat die gewonnene Zeit genutzt, um im (Laden deiner Wahl) zu posten. Doch wem begegnet sie im (Laden deiner Wahl)? Ihrem kranken Kunden! Pflichtbewusst liess meine Coiffeuse ihre Einkäufe an Ort und Stelle stehen und düste zum Kundendienst, um den QUARANTÄNEBRECHER zu melden. Der Kundendienst reagierte heldenhaft mit einer Durchsage:

«Achtung, Achtung: Es befindet sich ein QUARANTÄNEBRECHER im Laden. Dieser soll sich unverzüglich am Kundendienst melden.»

Doch anstatt nur einer fehlbaren Person haben sich Dutzende QUARANTÄNEBRECHER beim Personal, an der Kasse und am Kundendienst gemeldet. Sie sind eben doch überall, die QUARANTÄNEBRECHER!

Und? Welches wäre der "Laden deiner Wahl"?

Quarantänebrecher-Märchen im gesamten deutschsprachigen Raum bekannt

Die Medienstellen des Shopi Tivoli und der Migros halten auf Anfrage von watson fest: So etwas sei nie passiert. Es bestünde auch Kontakt zu anderen Einkaufsläden, aber die Story sei nichts weiter als «Gugus». Es handle sich um «Fake News». Die Urban Legend geistert bereits seit ein paar Wochen umher und sorgt für Entgeisterung – oder für Erheiterung.

Das Quarantänebrecher-Märchen ist übrigens im gesamten deutschsprachigen Raum bekannt:

Die Antworten auf diesen Tweet zeigen, dass die Story teilweise für bare Münzen genommen wird:

Einer der ältesten Versionen – womöglich sogar die Urversion – ist in der Facebook-Gruppe «Du kommst aus Freilassing wenn du» zu finden und datiert in den April 2021:

Bild
Bild: facebook

Doch: Wie geht die Urban Legend aus?

Das Problem bei unserer Urban Legend: Sie endet viel zu abrupt! Was passiert mit den Dutzenden von Quarantänebrechern nach ihrer Entlarvung?

Wie geht die Story weiter?

Aber: Weil Kundendienst-Storys doch irgendwie gut sind, wollen wir wissen: Wann meldest du dich normalerweise am Kundendienst?

Wann meldest du dich am Kundendienst?

Und jetzt bist du an der Reihe und hau in die Tasten:

Erzähl uns deine liebste Corona-Urban-Legend.

Oder alternativ deine seltsamste Kundendienst-Story.

(yam)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das bunte Treiben der Coronasünder
1 / 11
Das bunte Treiben der Coronasünder
Credit-Suisse-Präsident António Horta-Osório hat zweimal gegen die Corona-Quarantäneregeln verstossen – einmal gegen schweizerische, ein zweites Mal gegen britische, weil er den Tennisfinal in Wimbledon live miterleben wollte. Die Folgen: für die Credit Suisse zahlreiche peinliche Schlagzeilen in der globalen Finanzpresse, für Horta-Osório selbst blieb nur noch der Rücktritt.
quelle: keystone / andy rain
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Ein Covid-Patient auf der Intensivstation berichtet von seiner Behandlung
Video: youtube
Das könnte dich auch noch interessieren:
124 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
ScottSterling
24.01.2022 14:15registriert Juni 2018
"Und am Schluss haben alle geklatscht."
Das ist das wichtigste, das erfolgreiche Ende, sonst ist es unglaubwürdig!
2183
Melden
Zum Kommentar
avatar
cada momento
24.01.2022 18:37registriert August 2016
ich habe gehört, dass nur die leute geimpft werden, welche etwas taugen und noch gebraucht werden. kann ich nicht bestätigen. sogar ich wurde problemlos geimpft.
974
Melden
Zum Kommentar
avatar
Unicron
24.01.2022 15:02registriert November 2016
Jeder Schwurbler scheint irgendwie seinen halben Freundeskreis in der Gesundheitsbranche zu haben. Von Virologen, über Krankenpfleger zu Ärzten. Und natürlich sagen die alle dass das alles gar nicht stimmt, die Krankenhäuser leer sind, und die Impfung uns alle umbringt.

Ah ja, und jeder kennt jemanden welcher wegen der Impfung jetzt Blind, Taub und Querschnittsgelähmt ist, während die meisten geimpften nur Leute kennen welchen danach ein bisschen der Arm weh tat. Nach Moderna maximal 1 Tag mit Grippesymptomen zuhause.
9514
Melden
Zum Kommentar
124
Explosion in der Tiefgarage: «Ein Mann war öfters im Hobbyraum als sonst»
Eine Detonation in einer Tiefgarage in Nussbaumen tötet zwei Männer und sorgt für grosse Zerstörung. Anwohner Avni Alija erlebte die schrecklichen Momente mit seiner Familie und sagt, dass der Mieter des Hobbyraums in letzter Zeit «öfter als sonst» dort anzutreffen war.

Die grosse Explosion in Nussbaumen, die zwei Männern das Leben kostete, hat ihren Ursprung in einem Hobbyraum in der Tiefgarage beim Markthof. Dort soll «potentes Feuerwerk» explodiert sein, sagte Kapo-Mediensprecher Daniel Wächter am Tag nach der Detonation.

Zur Story