freundlich-2°
DE | FR
99
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Leben
Tabubruch

Tabu-Bruch: Frauen und Selbstbefriedigung mit Dania Schiftan

Video: watson/lea bloch
Tabubruch

Tabuthema Selbstbefriedigung – warum es sich jede Frau selbst machen sollte

07.10.2020, 15:0616.11.2020, 09:29
Folge mir
Emily Engkent
Folge mir

Selbstbefriedigung gehört für viele Frauen nach wie vor zu einem der grössten Tabuthemen. Obwohl sich die meisten Frauen selbst befriedigen, wird kaum darüber gesprochen.

Wir haben nachgefragt, wie Frauen zum Tabuthema Masturbation stehen. Wieso Selbstbefriedigung für die weibliche Sexualität eine zentrale Rolle spielt, erklärt uns die sexual- und Psychotherapeutin Dania Schiftan.

Video: watson/lea bloch
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

«Es wirkt ungepflegt» – Warum sind Körperhaare bei Frauen noch immer ein Tabu?

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

99 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
FödliFengerFan45
07.10.2020 15:46registriert Dezember 2019
Wieso sich Frauen selbst befriedigen sollten?
Weil es Spass macht!
Ende der Diskussion
47220
Melden
Zum Kommentar
avatar
Funeralix
07.10.2020 15:34registriert März 2019
Onanie ist Liebe an und für Sich! ;)
27415
Melden
Zum Kommentar
avatar
Name_nicht_relevant
07.10.2020 15:11registriert Mai 2019
Da meine Mama mich nicht mal Tapons anziehen liess, weil könnte die Jungfrauhaut reissen wusste Sie zum Glück nicht, dass es vom 5m ins Wasser springen auch passieren kann. Am Ende lernte ich mehr vom Bravoheft und Freundinnen. Gewisse Themen werden immer ein Tabu bleiben, auch wenn es so einfach wäre darüber zu reden.
Muss man sich nicht wundern das es bei diesem Thema auch noch so ist.
24624
Melden
Zum Kommentar
99
«Emanzipierte Frauen trinken am meisten Alkohol von allen»
Während wir den «Dry January» durchhalten, trinkt die Autorin Eva Biringer gar nicht mehr. Dabei gehört sie zu der Gesellschaftsgruppe, bei der Alkoholkonsum als einzige zunimmt: den emanzipierten Frauen. Ein Gespräch über Exzess, Flirten und Krebsrisiko.

Weihnachten ist eine «feucht-fröhliche» Zeit. Manche machen danach den «Dry January» und verzichten einen Monat lang auf Alkohol. Ist das Teil des Vorsatz-Fanatismus, die uns im neuen Jahr jeweils überkommt?
Eva Biringer: Die Kritik, dass es heuchlerisch ist, teile ich nicht. Besser einen Monat statt keinen Monat. Und der Januar bietet sich an – nach der Völlerei der Feiertage. Manchen fällt es leichter, mal keinen Alkohol zu trinken, wenn sie den «Dry January» als Ausrede anführen können.

Zur Story