DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn dir der #NoNutNovember auf die Nüsse geht, bist du nicht allein

Cet article est également disponible en français. Lisez-le maintenant!
02.11.2021, 17:4804.11.2021, 07:44

Wenn du Twitter oder Reddit benutzt, bist du vielleicht schon über den Hashtag #NoNutNovember gestolpert und hast dich gefragt, warum man im November wohl keine Nüsse essen sollte. Doch was wie ein Albtraum für Eichhörnchen klingt, ist keine Ernährungsumstellung für Tiere.

Nein, es geht ums Masturbieren. Oder besser gesagt ums nicht Masturbieren.

Die Internet-Challenge soll überwiegend Männer dazu ermutigen, den ganzen November auf Orgasmen durch Masturbation oder Sexualität zu verzichten. Oder halt eben darum, die harte Nuss zu knacken.

bild: shutterstock

Das Phänomen ist nicht ganz neu. Bereits in den frühen 2010er Jahren ist die Challenge das erste Mal in Erscheinung getreten. Ein Web-Designer aus den USA wollte sich mit seiner Einstellung, dass Männer weniger masturbieren sollten, Gehör verschaffen. Er selbst habe in seiner Jugend sechs- bis achtmal am Tag onaniert und anschliessend gemerkt, dass das Leben mit «sexueller Disziplin» schöner sei.

2017 gewann die Bewegung in den sozialen Medien langsam an Popularität. 2020 zählte die Reddit-Community NoNutNovember über 85'000 Teilnehmer. 2021 zählt die Gruppe bereits 107'000 Teilnehmer. Wie viele davon tatsächlich an der Challenge teilnehmen, ist nicht bekannt. «Manche sind nur hier wegen der Memes», schreibt die Plattform Reddit über ihre No-Nut-November-Community.

bild: reddit

Vergleichbar ist «No Nut November» (kurz: NNN) mit der «Movember»-Challenge, bei der Männer einen Monat auf die Gesichtsrasur verzichten, um auf Prostatakrebs und andere Gesundheitsprobleme von Männern aufmerksam zu machen. Bei No Nut November gibt es hingegen keinen offiziell Hintergrund. Einige Teilnehmer behaupten, dass das Verzichten auf Ejakulationen gesundheitliche Vorteile habe. Wissenschaftlich ist dies jedoch nicht belegt.

Von einem Extrem ins nächste

Und wenn du denkst, es geht nicht schlimmer, kommt irgendwo eine neue noch fragwürdigere Challenge daher. Wer es geschafft hat, einen Monat auf Masturbation und Sex zu verzichten, darf sich der «Destroy Dick December»-Challenge anschliessen.

Anders als im November geht es im Dezember darum, so viel wie möglich zu masturbieren und Sex zu haben. Am 1. Dezember soll man seinen ersten Orgasmus haben und die Anzahl jeden Tag erhöhen, sodass man am 31. Dezember ein Feuerwerk ablässt insgesamt 31 Orgasmen hat. 🥴

Wir lassen das mal so stehen. Und wechseln zu denjenigen, die ihre überschüssige Energie lieber in Tweets und Memes zum Thema #NoNutNovember stecken:

bild: imgur
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

23 der lustigsten Tinder-Profile, die du je gesehen hast

1 / 48
23 der lustigsten Tinder-Profile, die du je gesehen hast
quelle: imgur
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

21 Dinge, die du beim Sex und beim Serien-Streamen sagen kannst

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Adele kommt zurück auf die Bühne – aber nur in einer Stadt

Grosse Bühne für Weltstar Adele: die britische Sängerin hat eine mehrmonatige Konzertreihe in Las Vegas angekündigt. Zwischen Januar und April 2022 werde sie jeweils an den Wochenenden in der Casino-Stadt im US-Bundesstaat Nevada auftreten, teilte die Musikerin am Dienstag mit. «See you at Caesars in Vegasss», schrieb der 33-jährige Star auf Twitter.

Zur Story