Lifestyle
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Typographie, Industrie- und Textildesign

Schweizer Grand Prix Design 2014 vergeben



A portrait of Swiss furniture designer Alfredo Haeberli, pictured in the museum of design, in Zurich, Switzerland, on September 7, 2011. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

Alfredo Häberli 2011 im Zürcher Museum für Gestaltung. Bild: KEYSTONE

Projekt

Ein Projekt des Schweizer Designers Alfredo Häberli im Museum für Gestaltung in Zürich 2008.  Bild: KEYSTONE

Der Textildesigner Erich Biehle, der Industriedesigner Alfredo Häberli und der Typograph Wolfgang Weingart erhalten den Schweizer Grand Prix Design 2014. Die drei zeichnen sich durch «eigenwillige gestalterische Haltungen» aus, heisst es in der Begründung. 

Biehle erfinde seine textile Vorstellungskraft konstant neu; Häberli bringe Form, Material und Produktionsverfahren «in einen spielerischen Trialog»; und die Arbeiten des «enfant terrible der Schweizer Typographie», Weingart, hätten «experimentellen Revolutionscharakter», schreibt die Eidgenössische Designkommission in einer Mitteilung des Bundesamts für Kultur (BAK). 

Bild

Erich Biehle bei der Arbeit. Bild: Erich Biehle

Der mit je 40'000 Franken dotierte Designpreis wird am 17. Juni 2014 anlässlich der Ausstellung der «Swiss Design Awards» an der Kunstmesse Art Basel verliehen. 

Ein englischsprachiges Video über Weingarts Werk.  Quelle: YouTube/Kathryn Cho

(phi/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Emma Amour

Der beste und nervigste Trip meines Lebens – auf Tour mit Suff-SMS-Sandro

Ich habs gewusst, Suff-SMS-Sandro hats gewusst und ihr habts auch gewusst. Natürlich hatten wir im Sommer Sex. Einmal sogar 10 Mal in drei Tagen. Die Story eines Liebeswochenendes ohne Liebe. Zumindest im klassischen Sinn.

Es kann sehr gut sein, dass sich der ein oder andere schon über den nächsten Satz aufregen wird: Suff-SMS-Sandro und ich hatten Sex. Und haben immer noch welchen. Um ehrlich zu sein ist unser letzte Sex gerade mal 14 Stunden her.

Wer nun auf das ganz grosse romantische Finale hofft, muss jetzt stark sein: Während wir im Bett immer noch DAS Dreamteam sind, wollen wir abseits des Bettlakens nichts anderes sein, als wir es bis anhin waren: sehr gute Freunde. Mit eben sehr guten Benefits.

Jedenfalls …

Artikel lesen
Link zum Artikel