Musik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this Dec. 4, 2013 file photo, British musician Phil Collins, smiles during an interview in Miami  Beach, Fla. State lawmakers have named pop star Phil Collins an honorary Texan, saluting his donation of hundreds of Alamo artifacts back to the historic outpost. The former Genesis singer-drummer appeared Wednesday, March 11, 2015, in the Texas Legislature. He didn't give a speech, but greeted lawmakers who crowded to shake hands. (AP Photo/Alan Diaz, File)

Manche wollen ihn zurück, andere lieber nicht.
Bild: Alan Diaz/AP/KEYSTONE

«Er muss aufgehalten werden!»: Online-Petition gegen Phil Collins' Comeback 

Eifrig werden Unterschriften gesammelt, auf dass Phil Collins bleibe, wo er ist, und die Welt nicht weiter mit missglückter Musik foltere. 

Kürzlich kündigte der ehemalige Genesis-Sänger sein Comeback an. Doch viele Menschen wollen der 64-jährigen Stimme des Wahl-Schweizers aus Féchy nicht lauschen. Also hat Brian aus New York unter dem Titel «Phil Collins must be stopped» eine Online-Petition lanciert:

«Phil Collins ist nicht mehr länger im Ruhestand. Es gibt schon so genug Übel auf der Welt. Er muss aufgehalten werden.»

Brian auf change.org

Phil Collins and his big band  on stage during the Atlantic Night   at the 32th, Montreux jazz Festival on tuesday the 14th July.  (KEYSTONE/Patrick Aviolat)

Phil Collins am Montreux Jazz Festival. Irgendwie sieht er nicht danach aus, als ob er aufgehalten werden könnte. 
Bild: KEYSTONE

Umfrage

Jeder hat eine Meinung zu Phil Collins. Wie bewertest du sein Comeback?

  • Abstimmen

567

  • Phil wer???5%
  • Das ist ja toll – so wie das Comeback der Pest!13%
  • Naja, sagen wir mal, es haut mich nicht vom Hocker.23%
  • Es freut mich heimlich.6%
  • Ich freue mich ganz offen.41%
  • Ich habe keine Meinung. Was nicht heisst, dass ich keinen Charakter habe! Was sagen denn die anderen?12%

Bereits 2370 Unterschriften verlangen Collins' Rückzug in den stillen Lebensherbst. Aber natürlich gibt es auch die Seite der Gegner, die «Phil Collins»-Freunde, die sich unter dem Hashtag #WelcomeBackPhil irrsinnig über die Rückkehr des Sängers freuen. 

Genesis – «I can't dance» (1991)

abspielen

Das Lied ist schon noch toll ...
YouTube/too0pathetic

(rof)

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥



Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen

Wusstet ihr eigentlich, dass Freddie Mercury so ein richtiger Katzen-Fan war?

«Rock's greatest lover of cats» – so bezeichnete sich der Queen-Frontmann selbst. Das dürfte so zutreffen, denn laut seinem Lebenspartner Jim Hutton behandelte Freddie «seine Katzen wie seine eigenen Kinder».

Wenn er auf Tour war oder für Aufnahmen im Studio, rief er regelmässig zuhause an, um mit ihnen zu sprechen. 

Zehn Katzen besass er während seines Lebens, angefangen in den Siebzigerjahren mit Tom and Jerry, die er gemeinsam mit seiner Ehefrau Mary Austin besass, gefolgt von Tiffany …

Artikel lesen
Link zum Artikel