Olympia
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fasel spricht klartext

«Die Reaktionen sind nicht akzeptabel»

Dr. René Fasel, ranghöchster Schweizer IOC-Funktionär, äussert sich in Sotschi gegenüber watson pointiert zum Abstimmungsresultat. 



René Fasel ist IOC-Vize, Präsident der olympischen Sportverbände und des Internationalen Eishockey-Verbandes. Kein Schweizer hat in Sotschi so viel Macht und Einfluss wie der ehemalige Spitzenschiedsrichter und Zahnarzt aus Fribourg. 

Er foutiert sich um die sonst übliche politische Neutralität der IOC-Generäle und redet zum Ja zur Einwanderungsinitiative in Sotschi Klartext. 

René Fasel sagt, er sei gegen die SVP-Initiative gewesen und habe Nein gestimmt. «Aber das Volk hat nun entschieden. Das ist zu respektieren und damit haben alle zu leben. Was soll das Gejammer und die Kritik? Es ist nicht akzeptabel, dass wir als Schweiz von der EU für das Resultat eines Volksentscheides kritisiert werden. Das ist eine unerhörte Anmassung und Einmischung in unsere Souveränität.»

International Olympic Committee, IOC, executive director Gilbert Felli, left, talks with IOC member and President of the International Ice Hockey Federation, Rene Fasel, right, during the executive board's meeting, at the IOC headquarters, in Lausanne, Switzerland, Tuesday, December 10, 2013. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

René Fasel (r.): «Was soll das Gejammer und die Kritik?»

Europäische Vertreter in Sotschi glauben, bei ihnen wäre das Ja viel deutlicher ausgefallen

René Fasel sagt, Reaktionen der verschiedenen hohen europäischen Vertreter hier in Sotschi seien einhellig. «Sie befürchten, dass in ihren Ländern ein noch viel klareres Ja zu einer ähnlichen politischen Initiative herausschauen würde – wenn denn das Volk die Möglichkeit dazu hätte.»

René Fasel sagt, diese Abstimmung habe den unschätzbaren Wert einer direkten Demokratie gezeigt. «Wir müssen zu diesem System Sorge tragen. Geben wir die direkte Demokratie auf, ist unsere Unabhängigkeit in Gefahr.»

Athleten dürfen nichts sagen

Schweizer Athleten in Sotschi schweigen zum Abstimmungsresultat. Sie haben sich per Unterschrift verpflichtet, auf jegliche Form von politischer Propaganda zu verzichten. 

«Wer als Politiker mit diesem Ja nicht leben kann, soll zurücktreten» 

René Fasel ist einer der erfolgreichsten Diplomaten der Sportgeschichte. Er hat unter anderem die National Hockey League (NHL) dazu gebracht, seit 1998 das Milliardenbusiness der Liga für ein paar Tage anzuhalten, eine Olympiapause zu machen und den NHL-Stars die Teilnahme an den Spielen zu ermöglichen. Er weiss also sehr wohl um die Schwierigkeiten von internationalen Verhandlungen.  

Die Folgen der Annahme der Initiative vom letzten Sonntag mag er nicht dramatisieren. Nun sei es Sache unserer Politiker, den Volksentscheid umzusetzen und unsere Interessen zu wahren. «Wer als Politiker mit diesem Ja nicht leben kann, soll zurücktreten.» 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Feiern wir schon bald die erste Olympiasiegerin im Pole Dance?

Bei «Pole Dance» denken immer noch viele an nackte Haut und verruchte Stripklubs. Nun ist der Tanz an der Stange offiziell als Sport anerkannt worden.

Pole Dance ein olympischer Sport? Der Gedanke ist absurd. Bis man an die Rhythmische Sportgymnastik denkt oder ans Kunstturnen. Und dann feststellt: Der Tanz an der Stange hat viele Gemeinsamkeiten mit diesen beiden Sportarten. Ganz so absurd ist die Vorstellung, dass eines Tages um Gold, Silber und Bronze getanzt wird, darum nicht.

Eine erste, wichtige Hürde auf dem langen Weg zu Olympia wurde nun genommen: Pole Dance ist vom Dachverband der Welt-Sportverbände (GAISF) offiziell als Sport …

Artikel lesen
Link zum Artikel