Quiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

160 Jahre

Hurra! Die Wetterkarte feiert Geburtstag! Hast du das Zeug zum Meteorologen?

Vor genau 160 Jahren hat ein französischer Naturwissenschaftler zum ersten Mal eine Wettervorhersage auf einer entsprechenden Karte präsentiert. Damit legte er den Grundstein für die Wissenschaft der Meteorologie. Bist du auch ein Wetterexperte?



Quiz
1.Wer Meteorologe werden will, braucht unbedingt einen guten Künstlernamen. Ein bekannter deutscher Wetterexperte beim TV-Sender ZDF hiess beispielsweise?
ben wettervogel
Tom Regenmaus
Ben Wettervogel
Tim Sonnenanbeter
Bob Wolkenkratzer
2.Einer der wohl bekanntesten Schweizer Meteorologen ist Jörg Kachelmann. Für Schlagzeilen sorgte er vor allem, als er wegen des Verdachts auf Vergewaltigung angeklagt wurde. Doch auch im Wetterbusiness sorgt er gerne für Wirbel. Er ist beispielsweise erklärter Kritiker der…?
epa03430089 Joerg Kachelmann speaks during a press conference for his new book 'Recht unf Gerechtigkeit' (Law and Justice) at the Frankfurt Book Fair in Frankfurt am Main, Germany, 12 October 2012. The book fair takes place from 10 to 14 October, with New Zealand as guest of honor.  EPA/BORIS ROESSLER
EPA
Hagelabwehr durch Wolkenimpfung
Schneebekämpfung durch Windfänger
Regeneindämmung durch Wolkenbeschuss
Sonnenschutz durch Windverstärker
3.Wer als Meteorologe durchstarten will, muss sich mit dem nötigen Fachvokabular auskennen. Bei den verschiedenen Wolkenarten haben wir es zum Teil mit ganz schönen Zungenbrechern zu tun. Lies die folgenden vier Antwortmöglichkeiten laut vor und verrate uns dann, welche Liste frei erfunden ist!
Wolken Spektakel ueber Zuerich am Sonntag, 24. August 2014. (KEYSTONE/Walter Bieri)
KEYSTONE
Cirrus, Cirrostratus und Altocumulus
Altostratus, Cumulonimbus und Stratocumulus
Nimbostratus, Kumulus und Stratus
Nimbokumulus, Kumulusstratus und Altocirrus
4.Um ordentlich Klugscheissen zu können, sollte man sich auch unbedingt mit den wichtigsten Rekorden auskennen. Folgendes Wissen kann dabei nicht schaden: Die grösste Schneeflocke aller Zeiten hatte einen Durchmesser wie…?
Apfel und Birne Yonnihof
Ein Apfel
Die Tischplatte dieses Ikea-Tisches
Die Tischplatte dieses Ikea-Tisches
Dieser Kuschelsack für Katzen
Dieser Kuschelsack für Katzen
ARCHIV --- Der dreifache Torschuetze FC Thun Mittelfeldspieler Christian Schneuwly nimmt den Ball als Souvenir mit nach dem Sieg im Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem Grasshopper Club Zuerich und dem FC Thun am Samstag, 26. Juli 2014, im Letzigrund Stadion in Zuerich. Schneuwly wechselt innerhalb der Super League von Thun zum FC Zuerich, wie der FCZ am Samstag, 3. Januar 2015 bekannt gab. Der 26-jaehrige Mittelfeldspieler unterschrieb einen Vertrag bis Ende Juni 2018. (KEYSTONE/Patrick B. Kraemer)
KEYSTONE
Ein Fussball
5.Die Tatsache, dass der Kälterekord bei -93,2°C liegt und dieser in der Antarktis gemessen wurde, langweilt jeden echten Experten. Spannend wird es jedoch bei der umgekehrten Frage: Welche ist die höchste Temperatur, die je in der Antarktis gemessen wurde?
antarktis nasa
-30°C
-15°C
0°C
15°C
6.Dass der Hitzerekord bei 55°C liegt und dieser in Tunesien gemessen wurde, sollte man als Meteorologe natürlich im Schlaf beantworten können. Als Wetterexperte für die Schweiz sollte man aber auch die hiesigen Rekorde kennen. Welches war die niedrigste und welches die höchste Temperatur, die hierzulande je gemessen wurde?
Eine Frau geniesst am Donnerstag, 28. Dezember 2006, auf dem Zuercher Uetliberg die letzten Sonnenstrahlen ueber dem Wolkenmeer.  (KEYSTONE/Steffen Schmidt)A woman enjoys the sun set on the Ueltliberg mountain near Zurich, Switzerland, Thursday, December 28, 2006. (KEYSTONE/Steffen Schmidt)
KEYSTONE
-31,8°C und 45,5°C
-41,8°C und 41,5°C
-45,8°C und 35,5°C
-45,8°C und 45,5°C
7.Die Wetterkarte feiert dieses Jahr ihren 160. Geburtstag. Am 19. Februar 1855 wurde zum ersten Mal eine Wettervorhersage auf einer solchen Karte präsentiert. Der Erfinder heisst Urban Le Verrier. Welche der folgenden vier Aussagen ist falsch?
Bild zur Frage
Mit der Erfindung der Wetterkarte wurde er zum Millionär und setzte sich anschliessend zur Ruhe
Er gehört zu den Entdeckern des Planeten Neptuns
Sein Name ist auf dem Eiffelturm verewigt worden
Er war der Direktor der Sternwarte Paris
8.Wetterkarten, wie wir sie jeden Abend im TV präsentiert bekommen, versteht wohl jedes Kind. Anders sieht das bei den Karten aus, die von Meteorologen verwendet werden. Nur schon für die verschiedenen Niederschlagsformen gibt es zig Zeichen. Welche der folgenden Symbole stehen für unterschiedlich starken Sprühregen?
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
9.Die astronomischen Jahreszeiten sind nicht alle gleich lang – sie variieren zwischen circa 88 und 94 Tagen. Im Laufe der Jahre verändert sich diese Dauer, jedoch nur ganz ganz langsam. Aktuell dauert eine Jahreszeit am längsten – und diese Führungsposition wird sie bis ins Jahr 5000 halten. Welche es ist?
frühling
Der Frühling
Sommer Wetter
Der Sommer
Ein herbstlich verfaerbstes Blatt liegt am Samstag, 18. Oktober 2014 in Zuerich. (KEYSTONE/Ennio Leanza)
KEYSTONE
Der Herbst
Verschneite Tannenbaeume auf dem Gempenplateau der Schartenfluh im Bezirk Dorneck des Kantons Solothurn am Montag, 2. Februar 2015. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)
KEYSTONE
Der Winter
10.Der Meteorologe braucht für seine Berechnungen ganz verschiedene Messgeräte. Welches der folgenden vier Geräte hat NICHTS mit Meteorologie zu tun?
Wetterfrosch Thomas Bucheli praesentiert am Montag, 8. Januar 2001, die neue offene Wetter-Messstation auf dem Dach des Fernseh-Hochhauses in Zuerich im neuen MittagsMagazin von SF DRS. (KEYSTONE/Franco Greco) === ELECTRONIC IMAGE ===
KEYSTONE
Anemometer
Lysimeter
Tonometer
Pyranometer
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Mit diesem Quiz kannst du bei deinen nächsten Ferien in Graubünden beeindrucken

Allegra zum grossen Graubünden-Quiz! Hier kannst du zeigen, wie gut du den grössten Kanton der Schweiz kennst. So viel sei verraten: Es dürfte nicht ganz einfach werden. Aber wir haben grosses Vertrauen in dich.

Artikel lesen
Link zum Artikel