DE | FR
Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sind Jugendliche bald kostenlos mit den SBB unterwegs? Bild: KEYSTONE

Teenies sollen in der Schweiz gratis Zug und Bus fahren



Um was geht's?

Nationalrat Hans Grunder (BDP/BE) fordert, dass «alle Jugendlichen mit Wohnsitz in der Schweiz bis zum Erreichen des 16. Altersjahrs die öffentlichen Verkehrsmittel gratis benützen können». Dies berichtet «20 Minuten». Profitieren sollen aber auch Menschen bis zu ihrem 25. Lebensjahr: Sie sollen «stark verbilligte» ÖV-Abos kaufen können – abhängig von ihrem steuerlichen Einkommen. Grunder hat deshalb in der Sommersession eine entsprechende Motion eingereicht.

Hans Grunder, BDP-BE, spricht waehrend einer Debatte im Nationalrat, waehrend der Sommersession der Eidgenoessischen Raete, am Mittwoch, 19. Juni 2019 in Bern. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

BDP-Nationalrat Hans Grunder während der Sommersession im Nationalrat. Bild: KEYSTONE

Was soll das bringen?

Grunder hofft, dass wer in seiner Jugend gratis ÖV fahren konnte, auch später den Zug oder den Bus nutzen wird. Der Gratis-ÖV entlaste die Strasse und leiste «einen grossen Beitrag, um die Klimaziele zu erreichen», sagt Grunder gegenüber «20 Minuten».

Aber wer soll das bezahlen?

Hier bleibt der Berner Nationalrat unkonkret. Grundsätzlich sieht er aber keine Probleme: «Nichtstun kostet uns beim Klimawandel ebenfalls Milliarden von Franken.» Die Investition in Gratis-ÖV werde sich mehrfach bezahlt machen. Wie teuer Grunders Vorschlag wäre, ist unklar. Die Schweizerische Verkehrsstiftung hat einst berechnet, wie viel der Gratis-ÖV für die gesamte Schweiz kosten würde: Sie kam auf sechs Milliarden Franken pro Jahr.

Was sagen die Kritiker?

SVP-Nationalrat Mike Egger sieht in Grunders Motion eine Diskriminierung der Autofahrer: «Jeder soll selbst auswählen können, welches Verkehrsmittel er benutzen möchte», wird er in «20 Minuten» zitiert. (mlu)

Gratis ÖV bis 16 – eine gute Idee?

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Du denkst, dass die Leute in deinem Zug komisch sind?

Pascal über egoistische Pendler

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Schweiz, ein Volk von Einzel-Wohnern

Der Single-Haushalt ist mit Abstand die meistverbreitete Wohnform: In 36 Prozent der 3,8 Millionen Privathaushalte lebt jemand allein. Am zweithäufigsten sind Familienhaushalte mit Kindern (29,3 Prozent), knapp gefolgt von kinderlosen Paar-Haushalten (27,2 Prozent).

1,4 Millionen Schweizer Haushalte (38 Prozent) sind im Wohneigentum untergebracht, die Hälfte davon in einem Einfamilienhaus. Das zeigen die neuesten Zahlen des Bundesamts für Statistik (BFS) für das Jahr 2019.

2,3 Millionen Haushalte …

Artikel lesen
Link zum Artikel