Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ex-Chefdiplomat Rossier hat beim EDA gekündigt



Yves Rossier, secretaire d'Etat du DFAE, parle lors de la ceremonie d'ouverture de la reunion preparatoire du Forum economique et environnemental de l'OSCE ce mardi 20 mai 2014 a l'hotel Fairmont Le Montreux Palace a Montreux. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Yves Rossier. Bild: KEYSTONE

Der frühere Chefdiplomat Yves Rossier hat im Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) seine Kündigung eingereicht. Das EDA bestätigte am Mittwoch einen entsprechenden Bericht der Tamedia-Zeitungen.

Rossier habe das EDA auf eigenen Wunsch verlassen, erklärte das EDA auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Als Staatssekretär und als Schweizer Botschafter in Moskau habe er der schweizerischen Aussenpolitik langjährige Dienste geleistet. Das EDA danke Rossier für sein Engagement. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Wenig Erfolg für Solothurner «Richterbeisser» vor Bundesgericht

Das Bundesgericht hat eine Beschwerde des als «Richterbeisser» bekannt gewordenen Mannes aus dem Kanton Solothurn im Wesentlichen abgewiesen. Der Mann wurde unter anderem wegen mehrfacher einfacher Körperverletzung verurteilt und kritisierte die Höhe der Strafe.

Das Bundesgericht kommt in einem am Mittwoch veröffentlichten Urteil zum Schluss, dass das Obergericht bei der Bemessung der Strafe des Beschwerdeführer weitgehend korrekt vorgegangen ist. Lediglich bei den begangenen Delikten, die mit …

Artikel lesen
Link zum Artikel