bedeckt
DE | FR
9
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Aargau

Soldaten kidnappen eine Gans in Aarau: Jetzt ermittelt sogar die Militärpolizei

Soldaten kidnappen eine (Kunst-)Gans in Aarau: Jetzt ermittelt sogar die Militärpolizei

Zuerst wurde die Gans von Soldaten in den Aarauer Stadtbach geworfen, dann zum Gebrauch entwendet.
20.03.2019, 15:42
Ueli Wild / ch media
Wieder zu Hause «Altstadt»-Gans.
Wieder zu Hause «Altstadt»-Gans.Ueli Wild

Am letzten Donnerstag liessen Soldaten eine Kunststoffgans der Detaillistenvereinigung «Zentrum Aarau» mitlaufen und versenkten sie im offenen Stadtbach in der Pelzgasse.

Inzwischen ist bekannt, wo die Gans entwendet wurde – und was aus ihr wurde. Vermisst wurde die Gans im Restaurant Altstadt. Dort hatten mehrere Angehörige der Armee am Donnerstag im Ausgang diniert. Von Anfang an hatte Zentrum-Aarau-Vorstandsmitglied Marianne Bolliger vermutet, dass die entwendete Gans von einem Restaurant stammen dürfte.

Gans im Stadtbach in der Pelzgasse.
Gans im Stadtbach in der Pelzgasse.Ueli Wild

Die Ladengeschäfte räumen ihren Osterschmuck jeweils bei Ladenschluss herein, die meisten Beizen haben dagegen bis weit in die Nacht hinein geöffnet und lassen deshalb die Gänse auch länger draussen stehen.

Die Wehrmänner hatten das entwendete Objekt im Bach zurückgelassen. Weggeschwemmt werden konnte es wegen des Rechens nicht. Doch am Morgen fehlte jede Spur von der Gans. Gestern nun konnte Marianne Bolliger vermelden, die Gans sei wieder dort, wo sie hingehöre. Sie habe «das Abenteuer unbeschadet überstanden», sagt Bolliger gegenüber der AZ.

Zufällig habe sie von ihrem Ladengeschäft aus, in der Rathausgasse, gegenüber, hinter einem Fenster eine Gans entdeckt. Auf ihre Nachfrage hin hiess es, ein Kollege habe diese in der Freitag-Nacht, um drei Uhr, aus dem Bach gefischt. Ende gut, alles gut? – Möglicherweise nicht für alle Beteiligten: Die Militärpolizei hat inzwischen eine Untersuchung eingeleitet und versucht, die uniformierten Übeltäter ausfindig zu machen.

Wieder zu Hause: «Altstadt»-Gans.
Wieder zu Hause: «Altstadt»-Gans. Ueli Wild

Von morgen Donnerstag an spielen die Gänse im Osterkonzept von Zentrum Aarau eine besondere Rolle. Am 21. März beginnt nämlich die «Jagd um das goldene Ei». Täglich ist bei irgend einer Gans in der Stadt das goldene Ei platziert. Wer es findet, folgt dem Text auf dem angehängten Zettel. Jeden Tag wartet eine Gutscheinbox.

Schon am Mittwoch verschenken Zentrumsgeschäfte 1000 Primeli an die Kunden. Die bisher 100 Gänse erhalten in den nächsten Tagen Zuwachs: Aufgrund der zusätzlichen Nachfrage, die im Nachhinein zutage trat, hat das Zentrum nach Marianne Bolligers Angaben 60 Exemplare nachbestellt.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Verteilung der Nutztiere in der Schweiz

1 / 9
Verteilung der Nutztiere in der Schweiz
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Elefant vs. Gans: Überraschend brutal

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

9 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Political Incorrectness
20.03.2019 16:24registriert Juni 2016
Gans? Die letzten zwei Wochen dachte ich beim Vorbeigehen immer, das sein eine Pinguinente.
783
Melden
Zum Kommentar
avatar
Fischra
20.03.2019 16:36registriert Juli 2016
So hat auch die Militärpolizei noch eine wichtige Aufgabe zum Schutz der Schweiz. Lach lach lach
7816
Melden
Zum Kommentar
avatar
AfterEightUmViertelVorAchtEsser___________________
20.03.2019 17:03registriert August 2017
Die Gans ist vielleicht gans traurig, dass Armando jetzt in China ist.
270
Melden
Zum Kommentar
9
Dicke Überraschung: Elisabeth Baume-Schneider ist SP-Bundesrätin ++ SVP-Rösti gewählt

Die Bundesräte werden von der Vereinigten Bundesversammlung – also von National- und Ständerat – und nicht direkt vom Volk gewählt. In einem ersten Wahlgang schreiben die Parlamentarier ihre gewünschten Namen auf den Wahlzettel. Dabei dürfen auch Kandidatinnen gewählt werden, die nicht von einer Partei vorgeschlagen wurden.

Zur Story