Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die Frau überwies ihrem falschen Freund mehrmals hohe Beträge. (Symbolbild) bild: shutterstock

Betrüger gaukelt Aargauerin grosse Liebe vor – diese überweist ihm 160'000 Franken

Eine verliebte Frau aus der Region Baden hat ihrem vermeintlichen Freund ein kleines Vermögen überwiesen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.



Ein Mann hat einer Frau aus der Region Baden im Internet die grosse Liebe vorgespielt. Die fühlte sich offenbar auf Wolke sieben. Denn als er ihr daraufhin schrieb, er sei auf einer Geschäftsreise in finanzielle Nöte geraten, überwies sie ihm Geld. Viel Geld. Genau genommen: 160'000 Franken.

Sie überwies die Summe innerhalb eines Monats auf ein Konto in der Türkei. Nun flog der Schwindel auf, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt. Sie hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Täterschaft sei unbekannt, schreibt die Polizei. Sie nimmt den Fall zum Anlass, um vor dem Betrug mit vorgetäuschter Liebe zu warnen. Romance- oder Love-Scam nennen dies die Fachleute. Das Vorgehen sei besonders perfide und für die Opfer mit hohem emotionalem Stress verbunden.

Die Betrüger halten in Online-Partnerbörsen Ausschau nach möglichen Opfern. Ihre Masche: Sie überhäufen die vermeintlich Angebetene mit Liebesbekundungen. Das alles in der Hoffnung, mit weiteren Lügen, etwa dem Vorgeben einer Notlage, möglichst viel Geld aus der Tasche ziehen zu können.

Das sind die Tipps der Polizei:

(pz)

Auch unser Redaktor fiel fast auf die Libesmasche herein:

Das könnte dich auch interessieren:

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel

Biden, Warren oder Sanders? Das Rennen der Demokraten wird zum Dreikampf

Link zum Artikel

Jack Ma tritt als Alibabas Vorsitzender offiziell zurück, aber ...

Link zum Artikel

Das sind die 50 besten Spieler in «FIFA 20» – Piemonte Calcio zweimal in den Top 15

Link zum Artikel

12 neue Serien, auf die du dich im Herbst freuen kannst

Link zum Artikel

In China sind gerade 100 Millionen Schweine gestorben – das musst du wissen

Link zum Artikel

Hat Bill Gates ein schmutziges Geheimnis?

Link zum Artikel

In Jerusalem verschwinden hunderte Katzen auf mysteriöse Weise – was ist bloss los?

Link zum Artikel

«... dann laufen sie hier 3 Tage besoffen mit geklauten Stadion-Dingen rum»

Link zum Artikel

Mit 16 der jüngste Torschütze in Barças Klub-Geschichte – 8 Fakten zu Ansu Fati

Link zum Artikel

Boris Johnson verliert wegen eines Überläufers die Mehrheit und ist jetzt in argen Nöten

Link zum Artikel

Ausschreitungen bei Demo in Zürich

Link zum Artikel

Xherdan Shaqiris Alleingang ist ein fatales Zeichen

Link zum Artikel

Auch Android und Windows von massivem Hackerangriff betroffen – was wir bislang wissen

Link zum Artikel

«Diese Wahlen widerlegen eine oft genannte These über die AfD»

Link zum Artikel

Wawrinka über Djokovic: «Dass er den Platz so verlassen muss, ist natürlich nicht schön»

Link zum Artikel

«Soll ich die offene Beziehung mit dem 10 Jahre Älteren beenden?»

Link zum Artikel

Messi darf Barça ablösefrei verlassen +++ Pa Modou wieder beim FC Zürich

Link zum Artikel

Kim Tschopp zeigt den grossen Unterschied zwischen Realität und Instagram

Link zum Artikel

Wie viel Schweizer Parteien auf Facebook ausgeben – und warum wir das wissen

Link zum Artikel

Der Roadie, der mich Backstage liebte (und mir biz Haare ausriss)

Link zum Artikel

Für Huawei kommts knüppeldick – neue Handys müssen auf Google-Apps verzichten, sagt Google

Link zum Artikel

Die Hockey-WM lehnt den «Eisenbahn-Deal» ab – und das ist schlicht lächerlich

Link zum Artikel

Netflix bringt 10 Filme in die Kinos – und die hören sich grossartig an

Link zum Artikel

Verrückt, aber wahr – Stuckis Sieg, der keiner war

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Martin Mars 17.07.2019 00:34
    Highlight Highlight Meine Frau Ella ist auch so. In allem was sie sagt ist sie ehrlich und geht darum davon aus, dass auch alle anderen ehrlich sind.
    Sie kann sich nicht vorstellen, dass jemand sie bewusst und betrügerisch angeht, warum denn auch?
    Ich liebe meine Frau und bin seit 25 Jahren mit ihr zusammen, sie ist die Beste... und ich beschütze sie.
  • Füürtüfäli 16.07.2019 23:15
    Highlight Highlight 《....vermeintlichen Freund ein KLEINES Vermögen überwiesen》 Ach Watson, übertreibt mal nicht. Es sind nur 160'000 Franken 😅
  • Spooky 16.07.2019 22:33
    Highlight Highlight Könnte mir nicht passieren. Habe kein Geld.

    Aber trotzdem. Die Frau tut mir Leid.
    Vielleicht musste sie für ihr Geld arbeiten.
  • Garp 16.07.2019 17:46
    Highlight Highlight Wer ist Anna Landmann?

    Die Frau tut mir leid, auch wenn sie fahrlässig gehandelt hat. Manche Menschen macht Liebe blind.

    Das Arschloch aber ist eindeutig aber der Täter. Reden wir doch über diesen Fiesling, statt uns über die Frau herzumachen.

    Menschen die noch vertrauen können, sind nicht einfach dumm. Manchmal werden sie nur extrem geschickt manipuliert. Vertrauen ist ja grundsätzlich etwas Positives.
  • The Juice 16.07.2019 16:09
    Highlight Highlight Ein Fall für Anna Landmann
  • Fiu 16.07.2019 16:02
    Highlight Highlight Ich kann und werde niemals verstehen wie Dumm man sein kann so jemandem Geld zu überweisen.
    Sorry auch wenn mich jemand mal Erpressen würde mit meinen Bildern oder Videos, würde ich ihn sofort Anzeigen wenn dieser auch nur annehrend mir droht oder sonst ähnliches. Ist der Kontakt aus, ist es logisch die Bilder/ Videos zu löschen. Aber heut zu Tage ist alles Möglich. Ein Ehepaar verliert Hundertausende Franken und Singles ebenso an wild Fremde, ohne Sie wirklich zu kennen.
    • who cares? 16.07.2019 19:31
      Highlight Highlight Dann sei froh, dass du noch nie in die Hände eines solchen Manipulators gefallen bist. Sekten, Loverboys, Love Scams etc. funktionieren nur, weil praktisch jeder eine Schwachstelle hat. Ein geschickter Manipulator findet diese und nutzt sie perfekt aus. Auch deine.
  • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 16.07.2019 15:21
    Highlight Highlight Keine Sorge! Anna Landmann übernimmt den Fall.

Warum ist Tuberkulose noch immer ein Problem? Die 10 wichtigsten Antworten

Letzte Woche häuften sich die Meldungen über die Lungenkrankheit. Die Krankheit hat ihren Schrecken noch nicht überall verloren: Weltweit ist sie die gefährlichste Infektionskrankheit. Wir klären die wichtigsten Fragen dazu.

Die Tuberkel-Bakterien gelangen meist durch Tröpfcheninfektion via Lunge in den Körper. Auch Infektionen via Blut oder roher Milch sind möglich. Der Bund hält fest, dass Tuberkulose nicht sehr ansteckend ist. «Man steckt sich nicht einfach so an mit Tuberkulose, nur weil man sich mit einem Erkrankten im selben Supermarkt befindet», sagt Mark Witschi, Spezialist beim Bundesamt für Gesundheit (BAG).

Faktoren, die eine Ansteckung begünstigten: körperliche Nähe über eine längere Zeit mit einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel