Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ARCHIV -- ZUR POLITISCHEN AUSZEIT VON SVP NATIONALRAT LUZI STAMM, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG -- Nationalrat Luzi Stamm, SVP-AG, spricht an der Herbstsession der Eidgenoessischen Raete,  am Freitag, 29. September 2017, in Bern. (KEYSTONE/ Peter Schneider)

Luzi Stamm ist seit 1991 Mitglied des Nationalrats. Bild: KEYSTONE

Nach Kokain-Kauf: SVP verordnet Luzi Stamm eine Auszeit



SVP-Nationalrat Luzi Stamm nimmt nicht weiter an der Frühjahrssession teil. Das teilte die SVP Aargau am Samstagabend mit.

Der Präsident der SVP Aargau, Nationalrat Thomas Burgherr, und Nationalrat Luzi Stamm seien übereingekommen, dass Stamm «erholungsbedingt» eine Auszeit nehme. Die SVP wünsche Luzi Stamm gute Erholung und hoffe, dass er seine Tätigkeit als Nationalrat bald wieder aufnehmen könne, hiess es weiter in der Mitteilung.

Stamm hat während der Wintersession in einem Koffer eine Million Euro Falschgeld mit in die Wandelhalle des Parlaments genommen. Das Falschgeld gehörte gemäss Stamm einem Klienten. Weil Session gewesen sei, habe er den Koffer in Bern dabei gehabt, sagte Rechtsanwalt Stamm am Freitag dem Regionalsender Tele M1. Das Geld habe er sofort von Spezialisten begutachten lassen.

Bereits Anfang Woche hatte Stamm Aufsehen erregt. Er kaufte am Dienstagabend in Bern auf der Strasse für mehr als 40 Franken ein Gramm Kokain. Er nahm das Kokain zunächst mit ins Parlament. Am nächsten Morgen meldete sich Stamm bei der Berner Kantonspolizei.

Er sei erschüttert gewesen, dass man mitten in Bern so einfach zu Drogen komme, sagte Stamm in Interviews mit verschiedenen Medien. Mit seiner Aktion wolle er die Politik aufrütteln. Die Berner Kantonspolizei klärt zurzeit ab, wie Stamm in den Besitz von Kokain gekommen ist und woher die Droge stammte.

Stamm ist seit 1991 Mitglied des Nationalrats. Er war zuerst auf der Liste der FDP gewählt worden, wechselte später in die SVP. Wegen der Altersregelung ist Stamm nicht mehr auf der offiziellen Aargauer SVP-Liste für die nationalen Wahlen am 20. Oktober. (sda)

Wie der Drogenbaron Escobar den Tourismus ankurbelt

abspielen

Video: srf

Nein, du hast keine Drogen genommen. Das ist Kunst

Abonniere unseren Newsletter

Themen
85
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
85Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Tooto 10.03.2019 16:03
    Highlight Highlight Aber hat das ganze jetzt noch ein juristisches Nachspiel?
    Oder gilt ab heute die Ausred wenn ich mit Koks erwischt werde: "Ich bin erstaunt wie einfach das ging! Ich habe es gekauft um den Dealer zu verpfeifen"
  • Nameundsonzeugs 10.03.2019 13:15
    Highlight Highlight .
    Benutzer Bildabspielen
  • Rhabarbara 10.03.2019 12:03
    Highlight Highlight Der Mann hat halt eine Linie! ;)
  • Karl Marx 10.03.2019 11:14
    Highlight Highlight Zitat vom Blick: "Ich habe bereits ein Haar von mir aufgeklebt, falls die Behörde eine Haarprobe braucht."

    Thats not how it works, lieber Luzi.
  • sherpa 10.03.2019 09:56
    Highlight Highlight Er sagt, er sei gesund, und gleichzeitig braucht er eine Erholungsphase um sich zu Regenerieren. Wan nun, ist er gesund oder doch eher krank?
  • 370000 Flugmeilen hinter dem Mond 10.03.2019 09:47
    Highlight Highlight Erholung wovon?
    • hoffmann_15@hotmail.com 11.03.2019 10:22
      Highlight Highlight Vom ganzen Stuss, den er ablässt.
  • Arneis 10.03.2019 09:22
    Highlight Highlight Der selbstgefälige Prinz aus Lieli nennt seinen Partei + Kantonskollegen verwirrt. (sic). Last die Festspiele beginnen.
  • Pafeld 10.03.2019 09:21
    Highlight Highlight Jetzt hat der Luzi ja noch mehr Zeit für:
    "Ich bin der Schrecken, der die Berner Nacht durchflattert!
    Ich bin die Petze, die doch beim dealen verpfeift!
    Ich bin...."
    • Walter Sahli 10.03.2019 11:37
      Highlight Highlight ...der Flatterschnack!
  • glass9876 10.03.2019 08:37
    Highlight Highlight Luzi braucht keine Auszeit, er braucht mehr Koks!
  • elco 10.03.2019 08:24
    Highlight Highlight LUZI kann die Zeit nutzen um in Bern einen STAMMdealer zu finden. Kaufen auf der Gasse ist sehr mühsam...;-)
    • Trump's verschwiegener Sohn 10.03.2019 13:46
      Highlight Highlight Die (Investment)-Banker haben doch alle ihre Kuriere. Deshalb verstehe ich nicht, weshalb Luzi Stamm nicht einfach diskret zu Thomas Matter gegangen ist und diesen um einen Tip gebeten hat.
  • JoeyOnewood 10.03.2019 07:41
    Highlight Highlight Naja, ich hab ja auch laut gewitzelt, aber vlt. hat er ja auch wirklich Probleme, vlt. Anfänge einer Demenz oder so? Für diesen jedenfalls: alles Gute. Vielleicht ist es aber auch einfach alterbddingte Exzentrik
    • Sophia 10.03.2019 18:49
      Highlight Highlight Na, endlich einmal ein mitfühlender Zeitgenosse, Parteigenosse, Volksgenosse?
      Nimms mir nicht übel, lieber Onewood, ist wirklich nicht ernst gemeint. Ich hab's genossen.
  • Zurichda 10.03.2019 07:09
    Highlight Highlight Wieso Auszeit? Koks. Check. Koffer voll Geld. Check. Chef gibt Ferien. Check.
    Luzi ist wohl schon in Kuba und kommt nie mehr zurück.
    Ich wusste ja, dass in der svp etwas nicht stimmt, aber gleich so krass, dass du es nur noch high aushalten kannst....
  • djohhny 10.03.2019 06:59
    Highlight Highlight Jaja, nach dem koksen kommt das down. Du packst das schon Luzi
  • Aladdin 10.03.2019 06:26
    Highlight Highlight Hoffentlich bleibt genügend Druck auf ihm, damit er die Haarprobe abgibt. So lautstark wie er betont hat, er nehme kein Kokain, so muss er nun diesen Beweis auch antreten.
    • Trump's verschwiegener Sohn 10.03.2019 09:42
      Highlight Highlight Im Blick hat es heute ein Interview mit ihm. Darin erwähnt er, dass er schon ein Haar aufgeklebt hat, falls er diesbezüglch von der Polizei kontaktiert wird. 😂😂😂
      Man sollte viellicht noch erwähnen, dass es wirklich Leute gibt, die das Koks übehaupt nicht vertragen. Konnt ich selber bezeugen. Die machen dann ganz komische Sachen. Auch ohne dass sie es lange komsumiert haben.Es gibt ja auch die "Kokainpsychose".
    • ARoq 10.03.2019 12:49
      Highlight Highlight Ich hoffe, Herr Stamm hatte als Richter ein besseres Verständnis über die Authentizität von Beweismitteln.
    • Trump's verschwiegener Sohn 10.03.2019 13:52
      Highlight Highlight Das beste ist ja noch, dass er sich im Verlaufe dieser bizzaren Ereignisse als ausgewiesener Experte der Schweizer Drogenszene angepriesen hat in den Medien, welcher die Drogenszene seit jahrzehnten studiert.
  • Der Teufel auf der Bettkante 10.03.2019 06:14
    Highlight Highlight Was habe ich die Woche wegen Luzi fast ins Hemd gemacht, aber nun muss man sich doch irgendwie sorgen um ihn? Ist es nicht Möglich dass er irgend eine Nervenkrankheit oder nen Tumor hat der ihm irgendwo ein bisschen drückt? Ich mein das ernst und nicht böse. Aber mit seinem Palmares als Jurist, Gerichtspräsident und Politiker in so kurzer Zeit so viel Unsinn machen und sich uneinsichtig zeigen. Er plaudert im Blick (böse) trotz verordneter Ruhe weiter vor sich hin. Seiner Frau habe er auch erklärt er sei gesund. Erinnert mich an den Geisterfahrer, ah das sind ja hunderte. Gute Besserung
  • Juliet Bravo 10.03.2019 01:58
    Highlight Highlight Gute Erholung! War alles etwas viel die letzten Tage.
  • TheDoctor 10.03.2019 00:55
    Highlight Highlight Ohne Luzi ist die SVP mir noch unsympathischer als ohnehin schon...
    • Unkel Wullewu 10.03.2019 10:01
      Highlight Highlight Ja, er hatte Unterhaltungswert.
  • mako 10.03.2019 00:46
    Highlight Highlight Was man tut, ist egal. Hauptsache man bleibt im Gespräch. Aber die Intelligenz sollte dabei nicht ganz auf der Strecke bleiben.....
  • nJuice 10.03.2019 00:05
    Highlight Highlight Wahrscheinlich insgeheim ein Rehab-Aufenthalt, nach all den Drogen ;)
  • Wander Kern 10.03.2019 00:05
    Highlight Highlight Fastnacht halt...
  • baBIELon 09.03.2019 23:56
    Highlight Highlight Erholungsbedingt? Die haben den doch in eine Entzugsklinik gesteckt😂
  • Randalf 09.03.2019 23:29
    Highlight Highlight
    Grosses Kino und alles wegen einem Gramm Koks.

    Wenn das alle so machen würden?
    Ich glaube mehr als 10% der Arbeitstätigen würden diesen Frühlinng dem Job entsagen.🤔
    • exeswiss 10.03.2019 01:47
      Highlight Highlight ob 10% der arbeitstätigen mit koks und falschgeld am arbeitsplatz auftauchen? ich bezweifle es.
    • River 10.03.2019 01:56
      Highlight Highlight Falschgeld vielleicht nicht, aber bei Koks bin ich nicht so sicher
  • Orfeo 09.03.2019 23:25
    Highlight Highlight Lasst den Luzi wenigstens das Kokain selber snifffen liebe SVP ...!!!
  • Biggie Smalls 09.03.2019 23:03
    Highlight Highlight "Die SVP wünsche Luzi Stamm gute Erholung und .."

    gueti erholg vo dem 1g/chf40 scheiss? 😂😂😂😂
    • AngelitosHE 10.03.2019 08:20
      Highlight Highlight Du weisst ja nicht, was er sich da reingepfiffen hat.
  • banda69 09.03.2019 22:51
    Highlight Highlight Die SVP ist und bleibt ein lustiges Trüppchen. Wenns nur nicht so gefährlich für unser Land wäre und so enorm schaden würde.
    • Olmabrotwurst vs. Schüblig 10.03.2019 08:19
      Highlight Highlight Wenn die SVP so gefährlich sind, sind die SP die Kommunisten, weil rot ihre Parteifarbe? Zum Glück denkt der grössteteil der Schweiz nicht so engstirnig.
    • banda69 10.03.2019 11:08
      Highlight Highlight @olma

      Die SVP schadet der gemeinen Schweizer Bevölkerung. Insb. der Notleidenden. Aktuellstes Beispiel ist die Kürzung von Kinderrenten. D.h. IV Rentner kriegen dank der SVP weniger Geld für ihre Kinder. 100.000 Kinder sind betroffen.

      Ja die SVP, die tut was fürs gemeine Schweizer Volk. 🤡


      https://m.tagesanzeiger.ch/articles/5c80cc58ab5c374779000001
    • banda69 10.03.2019 14:13
      Highlight Highlight @olma

      Und das Beste ist, die SVP Politiker, welche für die Kürzung gestimmt haben, waren für Steuersenkungen für Reiche und Abzocker. Und sowas nennt sich Partei des Volkes. Verlogener gehts gar nicht mehr.
    Weitere Antworten anzeigen
  • wasps 09.03.2019 22:41
    Highlight Highlight Der Mann ist verwirrt bzw. krank, das ist ja offensichtlich. Schadenfreude ist absolut fehl am Platz!
  • malu 64 09.03.2019 22:34
    Highlight Highlight Seit 1991 im Nationalrat!? Es braucht eine Grenze für politische Ämter in Bern. Damit immer wieder neue Leute, neue Ideen und neue Gesichter, das Land weiterbringen. Mit 65 sollten alle Politiker in den Ruhestand. Egal wie fähig oder unfähig manche sind.
    • Gustav.s 10.03.2019 07:04
      Highlight Highlight Er muss ja gehen. SVP hat da eine Altersklausel.
    • AngelitosHE 10.03.2019 08:21
      Highlight Highlight Weil er zu Jung ist?
  • _luftibus_ 09.03.2019 22:30
    Highlight Highlight Bin keine SVPlerin, aber bis man nicht weiss was Sache ist, bitte nicht vorverurteilen. Es gibt einige Geschichten, die darauf hinweisen, dass es ev eine psychische Krankheit ist.
    Und bekannt, wie man(n) und frau darüber spricht: nicht. Und Betroffenen lässt sich nicht leicht helfen 😑
    • hoffmann_15@hotmail.com 11.03.2019 11:05
      Highlight Highlight Das ist aber kein Grund es mit Selbstmedikation zu versuchen.
  • Nelson Muntz 09.03.2019 22:29
    Highlight Highlight Früher nannte man dieses Phänomen Entzug 🤪🤣
  • Alpegusti 09.03.2019 22:24
    Highlight Highlight Ist ja gut und schön aber wo bleigt die anzeige??? Er hatt öffentlich den Kauf und somit den Besitz von Kokain zugegeben. Ich weiss ja nicht aber wenn ein "normaler bürger" das machen würde sässe dieser schon vor Gericht.
    • welefant 10.03.2019 11:14
      Highlight Highlight nein - das dauert. uhaft kriegt kein bürger wegen koks für 40.-.
  • Mirischgliich 09.03.2019 22:14
    Highlight Highlight Endlich tut die SVP was für die Kultur:
    Comedy für alle in einer verregneten Woche!
  • äti 09.03.2019 22:11
    Highlight Highlight Ich sehe ihn eher im "Innersten Zirkel" der SVP.
  • Ruggedman 09.03.2019 21:06
    Highlight Highlight Er sollte besser in Pension gehen. Der gute Luzi scheint ja ganz schön durch den Wind zu sein.
    • Adrian Aulbach 10.03.2019 02:31
      Highlight Highlight Tut er auch. Die SVP Aargau hat ihn für die Wahlen im Herbst nicht mehr nominiert.
      Nach 28 Jahren im Nationalrat ist vielleicht nicht schlecht, wenn einmal Schluss ist.
  • N. Y. P. 09.03.2019 20:56
    Highlight Highlight Schade !

    Die Humorfahnen tragen Halbmast !

    Liebe SVP, es ist schon längstens zu spät, den guten Luzi aus der Schusslinie zu nehmen.
    • AngelitosHE 10.03.2019 08:22
      Highlight Highlight Reine Schadensbegrenzung
  • Füdlifingerfritz 09.03.2019 20:46
    Highlight Highlight "erholungsbedingt" ist gut. :-D
  • Francis Begbie 09.03.2019 20:42
    Highlight Highlight Nach all dem was er im Bundeshaus bot wäre ein vorzeitiger Rücktritt das einzig angebrachte.
    • the Wanderer 09.03.2019 22:44
      Highlight Highlight ....der kommt nicht mehr zurück...seine Erholungsphase dauert sicher bis zu den Neuwahlen im Herbst, wetten?
  • KekDu 09.03.2019 20:39
    Highlight Highlight Karma
  • Sauäschnörrli 09.03.2019 20:28
    Highlight Highlight Hätte nie gedacht, das man es schaffen kann für die SVP Aargau ein Reputationsrisiko zu werden.
    • Sauäschnörrli 09.03.2019 22:25
      Highlight Highlight Langsam wird es lächerlich, 98% haben bestimmt nicht einmal die Startseite besucht.
    • Makatitom 09.03.2019 22:58
      Highlight Highlight Da hat wohl Herrliberg oder Meilen wieder mal etwas Kohle für Downvotebots springen lassen. Fühle dich geehrt ;)
    • Dominik Treier 09.03.2019 23:58
      Highlight Highlight Christoph bisch es du?!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Finöggeli 09.03.2019 20:24
    Highlight Highlight Was heisst Auszeit? Also er geht jetzt einfach nicht parlamentarisch arbeiten (damit der Schaden für die SVP nicht grösser wird), erhält die Kohle aber trotzdem?
    • Mirischgliich 09.03.2019 22:30
      Highlight Highlight Luzi akzeptiert als Zahlungsmittel auch andere Substanzen ausser Kohle.
    • kyoryu 10.03.2019 03:07
      Highlight Highlight Er muss wahrscheindlich einen Entzug machen:)
    • Howard271 10.03.2019 11:52
      Highlight Highlight Nein, das Geld erhält im Parlament nur, wer anwesend ist.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Spooky 09.03.2019 20:23
    Highlight Highlight Luzi ist super! Endlich läuft etwas in dieser verschlafenen Bundeshaus-Bude.
    • Sauäschnörrli 09.03.2019 21:07
      Highlight Highlight Parlamentarische Arbeit muss auch kein Spektakel sein. Dafür gibts den Zirkus und 3+.
    • Sauäschnörrli 09.03.2019 21:49
      Highlight Highlight Ich bin wohl gerade eine Berühmtheit in einer Facebook-Gruppe. 😍😂
    • Walter Sahli 09.03.2019 22:58
      Highlight Highlight Ich bin grad sowas von neidisch, Schweinsschnäuzchen ;-)
    Weitere Antworten anzeigen

Ältester Schwulenaktivist der Schweiz: «Ja, es gibt einen Backlash – schuld ist die SVP»

Im vergangenen halben Jahr gab es vermehrt Meldungen über Angriffe auf Homosexuelle. Ernst Ostertag ist der bekannteste Exponent der Schweizer Schwulenbewegung. Er sagt: «Jetzt müssen wir wieder kämpfen.»

«Blick» vom 16. September 2019: «Dann traten die Angreifer näher, spuckten das Paar an und bewarfen es mit einem Feuerzeug. Als Luca B. aufstand und die Pöbler nach dem Grund für ihr aggressives Verhalten fragte, eskalierte die Situation. Sie antworteten: ‹Weil ihr schwul seid›. Kurz darauf flogen die Fäuste.»

«20 Minuten» vom 16. Juni 2019: «Ausgelassen feierten am Samstag Zehntausende in Zürich an der Gay Pride. Unter den Feiernden waren Micha F. und sein Mann. Auf dem Heimweg wurden die …

Artikel lesen
Link zum Artikel