DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

29-jährige Aargauerin tappt ausserorts mit 152 km/h  in die Radarfalle 



Bei einer Geschwindigkeitskontrolle im Ausserortsbereich von Sarmenstorf AG raste eine 29-jährige Lenkerin am Dienstag mit 154 km/h an der Messstelle vorbei, erlaubt waren 80 km/h. Wenig später gelang es der Regionalpolizei, die Frau in einer Freiämter Gemeinde anzuhalten, wie die Aargauer Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte.

Angesichts der hohen strafbaren Geschwindigkeitsüberschreitung von 65 km/h eröffnete die Staatsanwaltschaft eine Strafuntersuchung wegen «Raser-Tatbestand». Das Auto wurde umgehend beschlagnahmt.

Zur Abklärung des Verdachts auf Führen eines Fahrzeugs im Auftrag der zuständigen Staatsanwaltschaft eine Blut- und Urinuntersuchung angeordnet. Zudem nahm sie der Lenkerin den Führerausweis vorläufig ab. (whr)

Aktuelle Polizeibilder

1 / 95
Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Diese 5 Städte haben die meisten Kokain-Quellen im Abwasser

Video: srf/SDA SRF

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Crash mit Reh: Autofahrerin (65) stirbt nach Unfall auf der A1 im Aargau

Tödlicher Unfall auf der A1 im Aargau: Eine Autofahrerin fuhr gestern Nachmittag auf der Autobahn in ein Reh, das sich auf die Autobahn verirrt hatte. Dabei zog sie sich schwere Verletzungen zu, denen sie später im Spital erlag.

Die 65-jährige Genferin fuhr am Mittwochnachmittag auf der A1 in Fahrtrichtung Bern auf der Überholspur, wo es zum fatalen Unfall kam. Gemäss Angaben der Kantonspolizei Aargau hatte das Reh die Windschutzscheibe des BMW durchschlagen. Das Reh war tot, die Lenkerin …

Artikel lesen
Link zum Artikel