Schweiz
Armee

Beste Armee sucht besten Flieger der Welt – heute im Test: Eurofighter

Die beste Armee sucht den besten Flieger der Welt – heute im Test: Eurofighter

12.04.2019, 09:58
Mehr «Schweiz»
Er hebt bei den Kandidatentests in Payerne VD als erster ab: der Eurofighter Typhoon - hier ein Exemplar der deutschen Luftwaffe beim Testflug auf dem Flugplatz Emmen LU. (Archivbild)
Der Eurofighter ist heute im Test.Bild: KEYSTONE

Heute beginnt auf dem Militärflugplatz Payerne VD die Flug- und Bodenerprobung der fünf Kampfjet-Kandidaten. Den Auftakt macht der Eurofighter von Airbus.

Bis Ende nächster Woche werden mit dem Kampfjet insgesamt acht Missionen geflogen. Am Montag ist ein Nachteinsatz geplant. Da der Eurofighter auch als Zweisitzer gebaut wird, sind bei diesem Kandidaten auch Schweizer Piloten und Ingenieure an Bord.

Bei den Missionen geht es darum, jene Informationen über die Flugzeuge zu sammeln, die nicht im Simulator getestet werden können. Nach Angaben von Vertretern des Projektteams geht es zum Beispiel um die Leistungsfähigkeit des Radars in den Bergen. Weiter werden die technische Reife der Jets überprüft und die Angaben der Hersteller validiert.

Diese fünf Kampfjets sind in der engeren Auswahl

1 / 6
Diese vier Kampfjets sind in der engeren Auswahl
Eurofighter (Airbus, Deutschland),
quelle: epa/epa / clemens bilan
Auf Facebook teilenAuf X teilen

Die Kosten der Erprobung tragen die Hersteller. Gemäss Medienberichten wenden diese zweistellige Millionensummen dafür auf. Die Armee hat 10 Millionen Franken für die Evaluation budgetiert. Das Geld wird unter anderem für Flugkerosin ausgegeben.

Highlight für Spotter

In den Wochen nach Ostern werden die weiteren vier Kandidaten getestet. Es handelt sich um den F/A-18 Super Hornet von Boeing (USA), Rafale von Dassault (Frankreich), das Tarnkappenkampfflugzeug F-35A von Lockheed-Martin (USA) und den Gripen E von Saab (Schweden).

Für jeden Kandidaten ist eine Besichtigung durch die Medien und ein Besuchstag für die Öffentlichkeit vorgesehen. Flugshows gibt es aber nicht. Die Flug- und Bodenerprobung dauert bis Ende Juni.

Welcher Kampfjet soll's denn sein?

Die Ergebnisse der Simulatortests, Audits und der Flug- und Bodenerprobung fliessen zusammen mit den Angaben aus den ersten Offerten in die Fachberichte zu jedem Kampfjet ein. Es folgt eine zweite Offertrunde, dann wird der Evaluationsbericht erstellt. Auf dieser Basis will der Bundesrat Ende 2020 oder Anfang 2021 den Typenentscheid fällen. Die neuen Kampfjets sollen zwischen 2025 und 2030 ausgeliefert werden. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
F-22 absolviert ersten Kampfeinsatz
1 / 11
F-22 absolviert ersten Kampfeinsatz
F-22-Kampfjet: Fast 20 Jahre nach Produktionsbeginn ist das Flugzeug über Syrien seinen ersten Kampfeinsatz geflogen.
quelle: keystone / alessandro della bella
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Die Schweizer Armee präsentiert erste F/A-18-Pilotin
Video: srf
Das könnte dich auch noch interessieren:
91 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Lemontree
12.04.2019 10:26registriert Januar 2016
Das sollen die Leute entscheiden, welche das können und vor allem welche (hoffentlich ) das Wissen haben.
Wir schreiben ja anderen Bereichen auch nicht vor, was für Bürostühle sie zu kaufen haben oder welche Lastwagen für die Armee oder welche Handgranate, etc.

Bei 99,9% der Leute die da mitreden wollen bzw. das Gefühl haben sie müssten ihren Senf dazu geben, fehlt schlicht das nötige Fachwissen und es sind hauptsächlich persönlich geprägte Ansichten/Meinungen zu dem oder jenem Flugzeug.

Persönlich: Grippen (ebenfalls ohne Fachwissen und Kenntnis aller nötigen Fakten)
Lemontree
23926
Melden
Zum Kommentar
avatar
geissenpetrov
12.04.2019 11:33registriert September 2015
1148
Melden
Zum Kommentar
avatar
Olmabrotwurst vs. Schüblig
12.04.2019 10:15registriert Dezember 2014
Die Österreicher sind mit dem Eurofighter nicht so zufrieden.
9710
Melden
Zum Kommentar
91
Ab 21. Juni darfst du wieder über den Furkapass fahren

Der Kanton Uri will die Wintersperre des Furkapasses am 21. Juni ab 9 Uhr aufheben. Der Sustenpass soll derweil erst per 28. Juni geöffnet werden.

Zur Story