DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Der Mörser 16 beim Test durch die Truppen im März in Bière (VD). bild: armasuisse

Neuer Granatwerfer besteht Test für die Armee – Lieferung verzögert sich weiter

Die Armee hat Granatwerfer des Typs Mörser 16 auf ihre taktischen Fähigkeiten geprüft. Den technischen Test hat der Prototyp aber noch nicht bestanden. Beim ersten Test waren Sicherheitsmängel aufgetreten.



Die Armee hatte den Prototyp Mörser 16 im März auf dem Waffenplatz in Bière (VD) getestet und nun für truppentauglich befunden. Dies teilte das Bundesamt für Rüstung (Armasuisse) am Freitag mit. Der Test bezog sich aber nur auf die taktischen Fähigkeiten des Mörsers, wie eine Sprecherin auf Nachfrage von CH Media erklärte. Der technische Test stehe noch aus. Die ersten Tests waren gescheitert, weil das System Sicherheitsmängel aufwies.

Beim Mörser handelt es sich um ein System mit zwei Teilen. Das Trägerfahrzeug lieferte der Thurgauer Hersteller Mowag, das Mörsergeschütz die Ruag. Das Parlament hatte den Kauf von 32 solcher Systeme für 400 Millionen Franken im Jahr 2016 beschlossen.

Seither hat sich das Beschaffungsprojekt aber erheblich verzögert. Ursprünglich war die Lieferung zwischen 2018 und 2022 geplant. Stand jetzt ist noch nicht mal der Serienvertrag unterschrieben. Das kann laut der Sprecherin erst geschehen, wenn auch die technischen Tests erfolgreich abgeschlossen werden. Die Armasuisse rechnet gemäss ihrer Mitteilung mit einer Übergabe an die Truppen ab 2024. (chmedia/gb)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

50 «Badass»-Bilder von militärischen Sondereinheiten aus aller Welt

1 / 52
50 «Badass»-Bilder von militärischen Sondereinheiten aus aller Welt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Hast du die PK des Bundes verpasst? Hier die 5 wichtigsten Punkte

Am Point de Presse in Bern informierten heute die Expertinnen und Experten des Bundes über die Corona-Lage. Die fünf wichtigsten Punkte.

Die Zahl der laborbestätigten Coronavirus-Fälle nimmt weiter leicht ab, die Reproduktionszahl ist aktuell bei 0.93 und auch die Zahl der Hospitalisationen sinkt. Deshalb dürfe man betreffend der Covid-Situation in der Schweiz verhalten optimistisch bleiben, sagte Patrick Mathys, Leiter Sektion Krisenbewältigung und internationale Zusammenarbeit BAG, am Mittwoch vor den Medien.

Die Öffnungsschritte vom April hätten bisher keine negativen Auswirkungen gehabt. Mathys äusserte sich zuversichtlich, …

Artikel lesen
Link zum Artikel