DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Herrlicher Schimmelduft»: Zürcher rechnet bitterböse mit seinem Vermieter ab



tutti tutti.ch volketswil volki

Ein verheissungsvoller Titel. Ihm folgt eine gnadenlose Abrechnung. quelle: screenshot tutti.ch

Nehmen wir an, du bist auf Wohnungssuche – ein heutzutage doch eher betrübliches Unterfangen. Du findest eine Bleibe, ziehst ein und bist nach einer gewissen Zeit ob all der Schäden und Unannehmlichkeiten so substantiell angesäuert, dass du einen Nachmieter suchst und ein konkurrenzlos launig-gehässiges Inserat schaltest. Du übergiesst den Vermieter darin mit einer zähflüssigen und klebrigen Masse aus Wut und Häme und betitelst es so: «Einzigartige Wohnung in Volketswil». Zu Recht? Wir wissen es (noch) nicht.

Vielleicht hat sich da bloss jemand einen Spass erlaubt – sicher ist bisher nur: Ein selten zynisches Wohnungsinserat macht in diesen Stunden die Runde. Der Schauplatz: Eine Wohnung in Volketswil (ZH). Die Protagonisten: Ein Mieter, der über stinkenden Schimmel, Wasserschäden, Pilzbefall und marode Steckdosen klagt und sein Vermieter. Klingen tut das dann etwa so:

Diese in einer alten Bäckerei ausgebaute Wohnung bietet nebst diversen Mängel an Strom/Steckdose auch defekte Sockelleisten, einen Wasserschaden im Schlafzimmer welcher sich nun in Schimmel entwickelt und einen herrlichen Duft in der Wohnung abgibt auch einen viel zu hohen Mietpreis.

quelle: tutti.ch

Oder so:

Da trübt der im Pensionsalter befindende Vermieter die Stimmung auch nur ein wenig, wenn er wieder einmal ohne Ankündigung in die Wohnung eindringt. Sollten Sie Schäden haben, verdeckt er Ihnen diese durch das verschieben der Möbel selbständig.

tutti.ch

Oder so:

Auch der Schimmel und Pilzbefall im Keller/Waschküche ist eigentlich voll okay. Einfach nicht Zuviel einatmen, da es Reizhusten verursacht. (...) Zugreifen, bevor die Hütte abgebrochen wird!

tutti.ch

Zum ganzen Wohnungsinserat: Hier lang. Was an der Geschichte dran ist, ob es sich um einen Hoax handelt, eine auf Tatsachen beruhende Abrechnung oder aber einen persönlichen Rachefeldzug ohne jegliche Grundlage: Wir bleiben dran.

Die 20 angesagtesten Unterkünfte auf Airbnb

(tat)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Auf die Coronakrise soll in der Schweiz ein beispielloser Konsumrausch folgen

Konsum, Jobs, Investitionen: Der Einbruch ist viel tiefer als in der Finanzkrise 2008/2009, doch die Wirtschaft erholt sich deutlich schneller. Die Pessimisten scheinen falsch zu liegen.

Es mehren sich die Anzeichen: Die Coronakrise könnte schneller vorbei sein als erwartet. Obschon die Wirtschaft viel stärker einbrach als in der Finanzkrise, wird sie sich gemäss Prognosen gleich schnell erholen.

Und nach der Krise könnte kommen, was die Schweiz in diesem Ausmass noch nicht erlebt hat: Aufgestaute Konsumfreude wird entfesselt. Ein vergleichbarer Schub an Konsumausgaben findet sich in den Statistiken nicht, die bis ins Jahr 1980 zurückreichen.

Ein Anzeichen für die Erholung kam …

Artikel lesen
Link zum Artikel