Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer DatenschutzerklÀrung.

Jackpot wieder nicht geknackt – das sind die Lotto-Zahlen 🙈



Der Jackpot von 43,8 Millionen Franken im Swiss Lotto ist nicht geknackt worden. Die Gewinnzahlen der Ziehung lauten:

8, 9, 21, 23, 24 und 37.

Die GlĂŒckszahl ist 3. Replay ist 4.

Der aktuelle Lotto-Jackpot betrÀgt neu 46,3 Millionen Franken und ist damit der zweithöchste aller Zeiten.

Wie von Swisslos erwartet wurden bis am Samstag um die 650'000 Lotto-Scheine verkauft und damit rund doppelt so viele wie bei einem normalen Jackpot von 1,5 bis 10 Millionen Franken. Das Interesse am GlĂŒcksspiel war so gross, dass die Webseite von Swisslos kurz vor Einzahlschluss um 17 Uhr zusammenbrach und lĂ€nger als eine Stunde nicht mehr richtig funktionierte.

Und auch nach 19 Uhr gab es wieder Server-Probleme...

44 Ziehungen

LĂ€nger als jetzt mussten die immer zahlreicher werdenden Spielerinnen und Spieler ĂŒbrigens noch nie auf ihr GlĂŒck warten: Seit dem 2. Juli dieses Jahres hat im Schweizer Zahlenlotto niemand mehr auf die richtigen sechs Zahlen und die korrekte GlĂŒckszahl getippt. Das sind 44 Ziehungen ohne Hauptgewinn.

Der bisherige Rekord-Jackpot wurde im August 2014 nach 42 Ziehungen geknackt. Ein GlĂŒckspilz aus dem Kanton Bern gewann damals fast 48,6 Millionen Franken.

(dsc/sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-VorwĂŒrfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit LĂŒgen! So lĂ€sst sich die ganze Welt allein mit grĂŒner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfĂ€hrst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 FĂ€lle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkĂŒndet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame fĂŒr ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank fĂŒr dein VerstĂ€ndnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Marco31 26.11.2016 21:23
    Highlight Highlight "LĂ€nger als jetzt mussten die immer zahlreicher werdenden Spielerinnen und Spieler ĂŒbrigens noch nie auf ihr GlĂŒck warten."

    Das ist ja auch kein Wunder. FrĂŒher bestand das Swiss Lotto nur aus 6 Zahlen, die man richtig tippen musste. Irgendwann kamen dann noch 3 Plus-Zahlen dazu und heute sind es gar 6 "GlĂŒckszahlen", die man fĂŒr den Jackpot benötigt. Was der Sinn hinter dieser SystemĂ€nderung ist, ist fraglich. Nun gibt es weniger MillionĂ€re dafĂŒr mit grösserem Gewinn.
  • ströfzgi 26.11.2016 20:00
    Highlight Highlight Genau so wie die Chance 1:xxx ist, den jackpot zu knacken, ist die Chance, dass so oft keiner gewinnt, ebenfalls ziemlich hoch. Mal nachdenken...

    LOL dieses Posting hat null Content 😂
    • @schurt3r 26.11.2016 20:12
      Highlight Highlight ...
      Benutzer Bildabspielen
    • ströfzgi 26.11.2016 21:34
      Highlight Highlight Ey, Schurter, wenn wir gewinnen sollten, grĂŒnden wir ein neues news Portal nur mit geilen positiven News a la Weekly World News und evt noch einem daily horoskop. Oder so. Bisch debii? â˜ș
    • Enes Sözeri 26.11.2016 23:18
      Highlight Highlight Kann ich mitspielen?

      Fragt aus Frankfurt.

«Jugendliche unter Druck» – Szenen aus dem gestrigen SRF-DOK, die du gesehen haben musst

Immer mehr Jugendliche suchen die Notfallstation der Jugendpsychiatrie auf. Warum? Ein SRF-«DOK» hat zwei Betroffene portrÀtiert.

Der «DOK» von SRF hat sich am Donnerstagabend mit einem schwierigen Thema befasst: «Jugendliche unter Druck – In der Klinik fĂŒr Kinder- und Jugendpsychiatrie».

Hintergrund ist die Annahme, dass Jugendliche heute stĂ€rker als frĂŒher unter grossem Druck stehen. Zum einen durch den konstanten Vergleich mit Gleichaltrigen auf den sozialen Medien, zum anderen wegen dem wachsenden Leistungsdruck in der Schule.

Die Macher haben zwei Jugendliche begleitet, Emil (15) und Bene (18). Beide wollten nicht 


Artikel lesen
Link zum Artikel