DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesrat soll Kauf von Transport-Helikoptern für die Armee prüfen

16.12.2015, 09:3616.12.2015, 09:43

Der Bundesrat muss prüfen, ob die Schweiz allwettertaugliche Grossraumhelikopter für Armeeeinsätze im In- und Ausland kaufen sollte. Der Ständerat hat am Mittwoch mit 26 zu 14 Stimmen bei 3 Enthaltungen ein entsprechendes Postulat angenommen.

Für die Transporthelikopter machte sich Joachim Eder (FDP/ZG) stark. Lufttransporte würden zunehmend zu einem Schlüsselfaktor für die Armee, sagte er. Die Superpuma seien nicht unter allen Bedingungen einsetzbar.

Der Superpuma ist in die Jahre gekommen.<br data-editable="remove">
Der Superpuma ist in die Jahre gekommen.
Bild: KEYSTONE

Nach Eders Willen soll der Bundesrat prüfen, ob die Helikopter zulasten von Kreditresten des Armeebudgets beschafft werden könnten. Für den Unterhalt schlägt er eine Zusammenarbeit mit zivilen Partnern vor.

Der Bundesrat hatte sich dagegen gestellt. Das Verteidigungs- und das Aussendepartement hätten den Kauf solcher Helikopter bereits geprüft, sagte Verteidigungsminister Ueli Maurer. «Wir sind zum Schluss gekommen, dass wir uns das nicht leisten können.»

Ein Ja zum Postulat wäre ein Auftrag an die Verwaltung für eine Schreibübung, sagte der künftige Finanzminister. «Und wir sollten ja sparen.» In seiner Antwort auf das Postulat hatte der Bundesrat geschrieben, die Beschaffung von Transporthelikoptern habe angesichts anderer, unverzichtbarer Beschaffungsvorhaben zurzeit keine Priorität.

(sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Auto brennt auf A2 in Knutwil LU aus – niemand verletzt

Auf der A2 im Kanton Luzern hat am Mittwoch ein Auto gebrannt. Verletzt wurde niemand, wie die Luzerner Polizei mitteilte.

Zur Story