bedeckt
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Auto

12 Kilometer Stau vor dem Gotthardtunnel-Nordportal

12 Kilometer Stau vor dem Gotthardtunnel-Nordportal ++ Bis zu 2 Stunden Zeitverlust

28.08.2021, 13:07

Die Reise mit dem Auto in den Süden hat am Samstagmorgen und -mittag die Geduld strapaziert. Am Mittag stauten sich die Fahrzeuge vor dem Nordportal des Gotthardtunnels auf einer Länge von zwölf Kilometern. Nordwärts sah es kaum besser aus: Die Blechschlange vor dem Südportal wuchs auf sieben Kilometer an.

So betrug der Zeitverlust Richtung Süden bis zu zwei und jener Richtung Norden eineinhalb Stunden, wie der Verkehrsinformationsdienst des TCS mitteilte. Immerhin durften sich die Reisenden nach der Geduldsprobe im Tessin auf warmes und sonniges Wetter freuen. Die Wetterdienste rechneten dort mit sommerlichen Temperaturen von 26 Grad. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Stau an Grenze zu Deutschland

1 / 9
Stau an Grenze zu Deutschland
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Nico dachte, Pilates sei easy – dann kam der Schmerz

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Wie Putin den grossen Europa-Plänen von Huawei den Todesstoss versetzte
Der chinesische Techkonzern wollte hoch hinaus in Europa. Doch die Zero-Covid-Politik des Regimes in Peking und der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine haben laut «Politico» vieles verändert.

«Huawei gibt Europa auf.»

Zur Story