Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Um 3 Uhr standen sie noch 5 Kilometer: Gotthard-Stau löste sich erst gegen den Morgen auf



Der kilometerlange Stau am Gotthard hat sich erst in der Nacht auf Montag wieder aufgelöst. Wie TCS Verkehr per Twitter mitteilte, kann der Verkehr auf der A2 wieder störungsfrei zwischen Quinto und Airolo rollen.

Nach einem Unfall war die Autobahn zwischen Emmen-Nord und der Verzweigung Rotsee komplett gesperrt und es kam zu Stau. (Symbolbild)

Der Stau am Gotthard hielt lange (Symbolbild.) Bild: KEYSTONE

Zuvor war die Rückreisekolonne am Gotthardtunnel zum verlängerten Wochenende zeitweise bis auf zirka 16 Kilometer angewachsen. Der Zeitverlust bei der Fahrt in Richtung Norden hatte zum Teil über drei Stunden betragen.

Gegen 3.00 Uhr gab es in der Nacht auf Montag laut TCS noch eine Überlastung am Gotthard-Strassentunnel. Diese staute den Verkehr auf rund fünf Kilometern und hatte zu einer Wartezeit von rund einer Stunde geführt. Mittlerweile ist auf den Verkehrsüberwachungskameras aber flüssiger Verkehrsfluss sichtbar. (sda)

Die 30 am wenigsten verkauften Autos der Schweiz

Immer schön locker bleiben …

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Alle gegen Trump: Demokraten treten an zum ersten TV-Duell

Link zum Artikel

Wer in Europa am meisten Dreckstrom produziert – und wie die Schweiz dasteht

Link zum Artikel

25 Bilder von Sportstars, die Ferien machen

Link zum Artikel

Mit diesen 10 Apps pimpst du dein Smartphone zum Büro für unterwegs

Link zum Artikel

Holland ist aus dem Häuschen, weil diesem Schwimmer gerade Historisches gelang

Link zum Artikel

Schneider-Ammanns Topbeamter gab vertrauliche Infos an Privatindustrie weiter

Link zum Artikel

Weshalb die Ära Erdogan jetzt schneller vorübergehen könnte, als du denkst

Link zum Artikel

Das sind die besten Rekruten der besten Armee der Welt

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

Christian Wasserfallen nicht mehr FDP-Vize – wegen der Klimafrage?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ich hol jetzt das Schwein 03.06.2019 14:11
    Highlight Highlight Gut zu sehen, dass mittlerweile auch in der Schweiz die Rettungsgasse einwandfrei funktioniert...
  • morax 03.06.2019 09:03
    Highlight Highlight Der Kluge reist mit dem Zuge.

    Obwohl wohl einige am Bahnhof stehen gelassen wurden, da es keinen Platz mehr im Zug gibt.

    Dann halt doch zu Hause bleiben ;-)
  • Käpt'n Hinkebein 03.06.2019 08:51
    Highlight Highlight Stau am Gotthard über Auffahrt? Nie im Leben! Fake News!

Toter bei Unfall am Thunersee – Auto aus 80 Metern Tiefe geborgen

Ein 56-jähriger Autofahrer aus dem Kanton Bern ist beim schweren Unfall am Montag am Thunersee ums Leben gekommen. Einsatzkräfte bargen am Dienstag den Wagen aus 80 Metern Tiefe und fanden im Fahrzeuginnern den leblosen Körper des Mannes.

Das teilten die Kantonspolizei Bern und die Staatsanwaltschaft mit. Das Auto hatte am frühen Montagmorgen beim Bootshafen in Oberhofen ein Geländer durchschlagen, war in den See gestürzt und rund 80 Meter tief gesunken.

Die Suche nach dem versunkenen Fahrzeug …

Artikel lesen
Link zum Artikel