Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04656243 Tidjane Thiam, current head of British insurer Prudential, left, speaks during a press conference of Swiss Bank Credit Suisse in Zurich, Switzerland, 10 March 2015. The Board of Directors of Credit Suisse Group AG today has appointed Tidjane Thiam as the new CEO. He will take over this position from Brady W. Dougan, who will step down at the end of June 2015 after eight years as CEO of Credit Suisse Group.  EPA/WALTER BIERI

Tidjane Thiam, der künftige CEO der Credit Suisse. Die jüngsten Zahlen dürften ihn freuen.  Bild: EPA/KEYSTONE

Erfolg: Credit Suisse macht im ersten Quartal 1.1 Milliarden Reingewinn



Die Grossbank Credit Suisse hat ihren Reingewinn im ersten Quartal 2015 um 23 Prozent auf 1,05 Mrd. Fr. gesteigert. Beigetragen hat die Vermögensverwaltung mit verbesserten Margen und höherem Gewinn.  

Das Investmentbanking profitierte wie bei den US-Grossbanken vom Boom an der Börse. Der Verkauf und der Handel von Wertpapieren hätten vom volatileren Markt profitiert, teilte die CS am Dienstagmorgen mit. 

Trotz erheblicher Reduktion der Risiken wies das Investment Banking eine Rendite von 19 Prozent auf dem regulatorischen Kapital aus. Der überbewertete Franken und die tiefen Zinsen wirkten sich zudem nur begrenzt auf die Ergebnisse der CS aus. 

Dernière für Brandy Dougan

Mit ihrem Reingewinn lag die CS leicht unter dem von der Nachrichtenagentur AWP ermittelten Konsens der Analystenerwartungen von 1,07 Mrd. Franken. Am Vorabend hatte die CS-Aktie in Erwartung befriedigender Resultate 0,8 Prozent an Wert gewonnen. 

epa04655589 A picture dated 06 February 2014 shows Brady W. Dougan, CEO of Swiss Bank Credit Suisse (CS), during a press conference of the Credit Suisse in Zurich, Switzerland. According to media reports on 10 March 2015, Dougan will be replaced as CEO of Credit Suisse by Tidjane Thiam of insurance company Prudential.  EPA/ENNIO LEANZA

Für Brandy Dougan ist bald Schluss. Bild: EPA/KEYSTONE

Der langjährige CS-Chef Brady Dougan legt am Dienstag zum letzten Mal die Zahlen des Finanzkonzerns vor. Im Juni verlässt er die Bank. Über die Zahlen für das zweite Quartal wird im Juli bereits der «Neue», Tidjane Thiam, berichten. Konkrete Aussagen zu seiner Strategie war Thiam bisher schuldig geblieben. 

Die gute Geschäftsentwicklung habe sich im zweiten Quartal fortgesetzt, liess sich Dougan in der Mitteilung zitieren. Verbessert hätten sich auch die Ergebnisse im Emissions- und Beratungsgeschäft. Die CS halte an ihren Kapital- und Leverage-Zielen fest und wolle weitere Fortschritte erzielen bei der Umsetzung der strategischen Initiativen. (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ilovepies 21.04.2015 08:36
    Highlight Highlight Das gute erhebnis wird thiam nicht freuen. Das ergebnis der investment sparte war zu gut. Dieses gedenkt er nämlich herunterzufahren und die vermögensverwaltung apac aufzubauen. Der investment boom kommt ihm da in die quere.

Oberster Vermögensverwalter der CS tritt per sofort zurück

Bei der Grossbank Credit Suisse tritt der Chef der internationalen Vermögensverwaltung, Iqbal Khan, per sofort ab. Er werde seine Karriere ausserhalb der Gesellschaft fortsetzen, teilte die CS in der Nacht auf Dienstag mit. Er wird von Philipp Wehle abgelöst.

Khan war sechs Jahre bei der Credit Suisse als Finanzchef und dann als Leiter des internationalen Vermögensverwaltungs-Geschäfts tätig gewesen. Seit Monaten wird darüber spekuliert, dass er die Credit Suisse verlassen möchte, um einen …

Artikel lesen
Link zum Artikel