Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Joggerin in Münchenstein BL sexuell belästigt – Polizei sucht diesen (stinkenden) Täter 

Eine Joggerin ist am Mittwochnachmittag an der Birs bei Münchenstein von einem Unbekannten unsittlich angegriffen worden. Als sich die 27-Jährige lautstark zur Wehr setzte, machte sich der Täter aus dem Staub. Nun sucht die Polizei Zeugen.



Bild

Ein Passant fotografierte diese sich vom Tatort entfernende Person. Ob es sich um den Täter handelt, ist jedoch unklar. © Polizei BL

Der Täter griff die Frau kurz nach 14 Uhr auf der Höhe des Gartenbades St.Jakob von hinten an, als sie auf dem Trampelpfad entlang des Flusses in Richtung Basel joggte. Der gut Zwanzigjährige packte sie und versuchte, mit der Hand unter ihre Kleider zu gelangen, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Sie reagierte mit Schreien und konnte sich befreien. Ein Passant hörte die Schreie des Opfers und bemerkte einen Mann, der sich aus der Umgebung des Tatortes entfernte. Es gelang ihm, diesen Mann von hinten zu fotografieren – dessen Rolle ist laut Polizei bislang indes unklar.

Der Täter wird folgendermassen beschrieben: männlich, ca. 170cm gross, 20-30 Jahre alt, mittlere Statur und hellbraune Hautfarbe. Er trug lange Hosen und wies einen penetranten Körpergeruch nach Schweiss auf.

Die Baselbieter Polizei hat in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Die unbekannte Person auf dem Foto wird gebeten, sich bei der Einsatzleitzentrale der Polizei Tel. 061 553 35 35 zu melden. Weitere Personen, die Angaben zum Vorfall machen können, werden ebenfalls gebeten, sich bei der Einsatzzentrale der Polizei zu melden. (sda/bz)

Aktuelle Polizeibilder: In Leitplanke geknallt – keine Verletzten

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Offen gesagt

«Liebe Frau Masserey, Sie sollten jetzt mit dem Impfen beginnen ... »

Die Schweiz ist mit ihrer Containment-Strategie gescheitert. Die Mitigations-Strategie scheitert kurz vor Weihnachten auch. Heisst für uns: Wir werden so oder so geimpft. Entweder nur ein bisschen. Oder mit der vollen Dröhnung.

Liebe Frau Masserey

Sie sind die Leiterin der «Sektion Infektionskontrolle und Impfprogramm» im Bundesamt für Gesundheit. Auf dem Papier sind sie damit operativ zuständig für die Bodigung von Covid-19 in der Schweiz.

Da sind Sie gerade nicht zu beneiden.

>> Coronavirus Schweiz: Alle News im Liveticker

In einer perfekten Welt könnten Sie die nötigen Massnahmen einfach nach Schema F verfügen: Maximal Kontakte beschränken solange wie nötig und dann so rasch wie möglich durchimpfen.

Leider …

Artikel lesen
Link zum Artikel