Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Gegner der neuen BLS-Werkstätte im Chlyforst bei Bern hoffen auf eine engere Zusammenarbeit von SBB und BLS. Denn so, hoffen die Gegner, würde der Bau der BLS-Werkstätte

BLS und SBB haben eine Lösung gefunden. Bild: KEYSTONE

Einigung im Fernverkehr: BLS verzichtet auf Konzession ++ SBB ziehen Beschwerde zurück



Die SBB und die BLS haben sich beim Fernverkehr auf eine einvernehmliche Lösung verständigt. Die Privatbahn BLS wird ab kommenden Dezember drei Strecken im Fernverkehr unter der SBB-Konzession betreiben.

Die Änderungen im Detail:

Bund begrüsst Einigung

In den letzten Wochen gab es mehrere Gespräche zwischen der SBB und der BLS. Die Treffen wurden jeweils von Bundesrätin Simonetta Sommaruga und dem Berner Regierungsrat Christoph Neuhaus begleitet. In der Medienmitteilung des Bundesamts für Verkehr heisst es, dass der Bund die Einigung begrüsst. «So kann ein langwieriger Rechtsstreit vermieden werden. Die gemeinsame Lösung stärkt den öffentlichen Verkehr in der Schweiz», wird Sommaruga zitiert. Und weiter:

«Der Kanton Bern als Mehrheitsaktionär der BLS nimmt die Einigung mit Freude zur Kenntnis. Der Wiedereinstieg in den Fernverkehr ist für die BLS eine grosse Chance und stärkt den ÖV im Kanton Bern und den angrenzenden Kantonen».

Mehr dazu in Kürze auf watson.ch

(jaw)

Städte, die du ab Zürich mit dem Nachtzug erreichst

Die SBB renoviert die Züge aus den 90ern

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • G.Oreb 22.08.2019 14:31
    Highlight Highlight Eine Frage die sich mit schon lange stellte. Soweit mir bekannt ist, hat ja die SBB praktisch ein Monopol. Wieso kauft die SBB die BLS nicht auf? Wäre das nicht einfacher für alle Beteiligten? Dieser Kleinkrieg ist doch nicht die Lösung? 🧐
  • Jean de Bolle 22.08.2019 10:18
    Highlight Highlight Hoffentlich dann bald Burgdorf-Olten mit dem längst überfälligen halbstunden Takt in Wynigen!
  • PlayaGua 22.08.2019 09:51
    Highlight Highlight "Der Wiedereinstieg in den Fernverkehr ist für die BLS eine grosse Chance und stärkt den ÖV im Kanton Bern und den angrenzenden Kantonen".

    1. Es ist komplett sinnlos, dass sich zwei Kantons-/Staatsbetriebe gegenseitig Strecken abspenstig machen und dann lange Einigungsgespräche brauchen.
    2. Ich möchte gerne von Herrn Regierungsrat Neuhaus wissen, inwiefern der ÖV im Kanton gestärkt wird, wenn doch die BLS genau dasselbe bieten, was die SBB geboten haben.
  • DangerousMind 22.08.2019 09:47
    Highlight Highlight Jetzt müsste doch langsam der (emotionale) Weg frei sein für Verbindungen wie Zürich HB - Wankdorf...? Das Pendlerchaos im HB Bern, die einfach nur umsteigen und eine Station zurückfahren ist ebenso unerträglich wie einfachst vermeidbar. Bald sind die neuen Gebäude (u. a. SBB) am Wankdorf fertig, für Tausende weitere Menschen... Das Oberchaos ist vorprogrammiert. Hört endlich auf mit dem Pseudo-Privatbetrieb-Denken zweier Staatsbetriebe die in dem Fall nur unsere Steuergelder verbrennen. Der Bundesrat soll doch bitte diesem Bünzlimist den Riegel schieben. Schluss damit!
  • ChrigeL_95 22.08.2019 09:03
    Highlight Highlight Warum brauchte es da überhaupt einen Kleinkrieg? Das sind 2 Staatsbetriebe! 🤦‍♂️
    • dan2016 22.08.2019 09:36
      Highlight Highlight das müsste kein Kleinkrieg sein, sondern üblich in jeder Industrie mit normalem Geschäftsverhalten.
    • dan2016 22.08.2019 14:40
      Highlight Highlight beispielsweise weil ich diese Woche 7 Mal die SBB benutzt habe. 1 Zug ausgefallen (kein Ersatzzug mehr vorhanden, keine Entschuldigung), 2 mit erheblichen Verspätungen (Infrastrukturproblem, wird sich durch marktdruck nicht verbessern) und 4 Mal nur getauschtes Rollmaterial. Bei einem Unternehmen, welches sich bemühen müsste, hätte ich bei 5 von 7 Fahrten profitiert.
  • oliversum 22.08.2019 08:59
    Highlight Highlight Na toll, weniger Konkurrenz.
  • ralck 22.08.2019 07:56
    Highlight Highlight Schön, dass es auch zusammen geht – wir als pendelnde Menschen sind ganz klar die Gewinner.

    btw: Fast 85 Prozent der BLS-Aktien gehören Bund, Bern und anderen Kantonen/Gemeinden.

5G-Gegner demonstrieren in Bern gegen «Zwangsbestrahlung»

Mehrere tausend Menschen haben am Samstag in Bern gegen die Einführung des Mobilfunk-Standards 5G demonstriert. Sie protestierten gegen «Zwangsbestrahlung» und forderten eine gesundheitsverträgliche Alternative.

Veranstalterin der Kundgebung auf dem Bundesplatz war die neue Umwelt- und Konsumentenorganisation Frequencia. Sie setzt sich nach eigenen Angaben mit den Risiken der Digitalisierung und Mobilfunk-Technologien auseinander. Etliche Vereine und Gruppen hatten ebenfalls zur Teilnahme an der …

Artikel lesen
Link zum Artikel