DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tötungsdelikt in St.Gallen: Mutmasslicher Täter verhaftet

13.06.2016, 10:2513.06.2016, 12:03

Im Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt vom 12. Mai in St.Gallen hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Der 59-jährige Kosovare steht im Verdacht, einen 42-jährigen Landsmann getötet zu haben.

Der Tatort am 12. Mai.<br data-editable="remove">
Der Tatort am 12. Mai.
Bild: KANTONSPOLIZEI ST. GALLEN

Bereits am vergangenen Donnerstag, kurz nach Mittag, nahmen St.Galler und Thurgauer Kantonspolizisten den 59-jährigen Kosovaren im thurgauischen Sirnach fest, wie die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen am Montag mitteilte. Das zuständige Zwangsmassnahmengericht hat eine Untersuchungshaft für die Dauer von drei Monaten bewilligt.

Das Opfer war am 12. Mai nachts um 5 Uhr in der St.Galler Altstadt unterwegs. In der Webergasse muss der 42-Jährige auf den Täter getroffen sein. Dieser gab mindestens einen Schuss ab.

Mehr zum Thema

Das Opfer bewohnte laut Polizei ein Zimmer unmittelbar beim Tatort. Der Mann hielt sich illegal in der Schweiz auf. Gegen ihn bestand seit Mitte 2013 eine Einreisesperre. Er war im Jahr 2000 als Asylbewerber in die Schweiz gekommen. 2013 wurde er in den Kosovo ausgeschafft, weil er in Gossau SG illegal gearbeitet hatte.

Der 42-jährige Kosovare dürfte zuletzt erneut illegal in der Schweiz gearbeitet haben. Er trug zum Tatzeitpunkt Bauarbeiterkleidung und war möglicherweise auf dem Weg zur Arbeit.

(sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Vermisster 83-Jähriger tot aus Lago Maggiore geborgen

Der seit dem vergangenen Freitag im Lago Maggiore vermisste 83-jährige Mann ist tot. Rettungskräfte haben ihn rund 500 Meter vom Ufer in Vira TI entfernt aus einer Tiefe von 106 Metern geborgen, wie die Kantonspolizei Tessin am Donnerstag mitteilte.

Zur Story