Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
brennender Weihnachtsbaum, Feuerwehr, Weihnachten, Brand

Bild: Twitter/US Consumer Product Safety Commission

Innert 30 Sekunden brennt der Baum lichterloh

Viele unterschätzen die Gefahr, die von Kerzen auf Weihnachtsbäumen ausgeht. Doch die Katastrophe ist mit einfachen Tricks vermeidbar.



Wie schnell aus einem besinnlichen Familienfest ein tödlicher Albtraum werden kann, zeigt das Video einer US-Konsumentenschützer-Organisation eindrücklich. Links im Bild zu sehen ist ein gewässerter Weihnachtsbaum, rechts ein trockener. Beide Bäume werden zu Versuchszwecken gleichzeitig angezündet. Während das Feuer beim linken Baum in einem kontrollierbaren Rahmen bleibt, steht der trockene Weihnachtsbaum bereits nach dreissig Sekunden lichterloh in Flammen.

Jedes Jahr brennt es an Weihnachten auch in Schweizer Stuben. Wie die NZZ schreibt, entstehen 40 Prozent der Brände während der Weihnachtszeit an den geschmückten Ästen. Pro Kanton komme es zu durchschnittlich 15 Kerzenbränden zwischen dem Heiligen Abend und Silvester. Die Hausrats- und Gebäudeversicherungen erreichen während dieser Zeit doppelt so viele Schadensfälle wie während der restlichen Zeit des Jahres. 

Der Grund, warum ein Weihnachtsbaum in Flammen aufgeht, ist oftmals derselbe: Die Gefahr wird unterschätzt. Die Tannennadeln enthalten ätherische Öle, was ein Feuer beschleunigt. Sind die Bäume nicht gewässert, trocknen sie schnell aus. Innert Sekunden kann da ein Funke zu einer Stichflamme werden.  

Versicherungen und Feuerwehr raten darum:

(sar)

Weihnachtsbaum schmücken – ein Erlebnis in 10 Schritten

abspielen

Video: watson/Knackeboul, Lya Saxer

Oh Christmas Lights: Die Welt erstrahlt im Weihnachtsglanz

Das könnte dich auch interessieren:

Ist die #10YearChallenge gefährlich? Die Fakten zum Internet-Phänomen

Link zum Artikel

Von frierenden Möpsen und fliegenden Vibratoren: Eine kleine Abrechnung mit Hollywood

Link zum Artikel

«Ken ist nur ihr schmuckes Anhängsel»: Soziologin über Geburtstagskind Barbie

Link zum Artikel

Die Geschichte zu diesem Foto mit Pogba ist wirklich unglaublich lustig

Link zum Artikel

3 Punkte: Wie Kritiker über den Reichen-Report motzen – und was davon zu halten ist

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel

Vor 50 Jahren: Als der Traum von der Schweizer Atombombe platzte

Link zum Artikel

9 simple WhatsApp-Kniffe, die nicht jeder kennt

Link zum Artikel

Dieser Bündner Lokführer hat wohl gerade den besten Job der Welt

Link zum Artikel

«Steigende Mieten!» – «Nur noch Beton!»: Das Streitgespräch zur Zersiedelungs-Initiative

Link zum Artikel

«Der grösste Fehlentscheid der NFL-Geschichte» – und natürlich wieder Brady

Link zum Artikel

Hunderte Millionen geklaute Zugangsdaten im Netz – so prüfst du, ob du gehackt wurdest

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

13
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • arni99 25.12.2018 21:59
    Highlight Highlight Baum immer im Wasser, und dem Wasser Glyzerin beifügen. So ist es auch kein Problem noch am 6. Januar die Kerzen herunterbrennen zu lassen
  • Knallerpse 24.12.2018 23:50
    Highlight Highlight Das Fest der Wärme
  • Lexxus0025 24.12.2018 23:22
    Highlight Highlight Kann man weihnachtsabumbrände in dem fall nicht aus der versicherung ausschliessen, wenn man weihnachten nicht feiert? 🥵
  • Holzkopf 24.12.2018 22:25
    Highlight Highlight Den Baum erst kurz vor Weihnachten zu kaufen, ist ggf. kontraproduktiv. In Geschäften stehen sie teils über Wochen ungewässert rum. Lieber früh kaufen, unten neu ansägen und wässern...
    Und idealerweise zu den obigen Massnahmen immer einen Feuerlöscher oder mind. eine Löschdecke bereit haben.
    • maxi 24.12.2018 22:32
      Highlight Highlight wenn man ihn nicht bei hornbach oder so kauft ist es kein problem bäume zu finden die erst ca am 20. 12 geschnitten werden.... dazu immer genug wässern. Ich bevorzuge echte Kerzen, und hatte noch bie Probleme.
  • Militia 24.12.2018 21:36
    Highlight Highlight Käme mir nie in den Sinn an einem toten Baum echte Kerzen anzuzünden. Als Kind dachte ich, dass man das nur in ärmeren Ländern macht, weil die Leute sich keine Lichterketten leisten könnten. 🤷‍♂️
  • bokl 24.12.2018 19:41
    Highlight Highlight Kurz zusammengefasst. Hirn einschalten. Auch Weihnachten ...
    • marcog 24.12.2018 22:44
      Highlight Highlight Hirn einschalten funktioniert leider nicht immer bei allen so gut wie erhofft. Spätestens wenn Alkohol im Spiel ist, wird es kritisch...
  • Garp 24.12.2018 19:23
    Highlight Highlight Den Baum erst kurz vor Weihnachten einkaufen nutzt wenig, wenn er kein Fälldatum hat.
  • Jazzdaughter 24.12.2018 19:22
    Highlight Highlight Oder keine Kerzen verwenden. Elektrische Lichter tun's auch sehr gut. Dafür weniger draussen aufhängen.

    Verringert die Brenngefahr um einiges. Habt sichere Weihnachten, allerseits! 🎄
    • Garp 25.12.2018 15:07
      Highlight Highlight Elektrische Kerzen sind sicherer ja, sie verbreiten aber nie dieses schöne, warme Kerzenlicht, das Weihnachten erst zu Weihnachten macht.
  • Cucina 24.12.2018 18:58
    Highlight Highlight Ach alle Jahre wieder, die gleiche Erkenntnis.
  • Thurgauo 24.12.2018 18:33
    Highlight Highlight Nach 10 Sekunden brennt das Ding ja schon mehr als genug :o

Flugzeugabsturz im Engadin mit drei Toten, weil Pilot 14-Jährigen fliegen liess

Beim Flugzeugabsturz vom 4. August 2017 im Engadin mit drei Toten liess der Pilot einen 14-Jährigen ans Steuer. Das habe «direkt zum Unfall beigetragen», heisst es im Schlussbericht der Sicherheitsuntersuchungsstelle Sust.

Ein Flugzeug war im August 2017 im Gebiet Diavolezza bei Pontresina abgestürzt. Die Rettungskräfte fanden drei Insassen tot vor: den Piloten und zwei 14-Jährige Knaben. Eine 17-Jährige überlebte schwerst verletzt den Absturz. Der Rundflug fand im Rahmen eines Lagers für Jugendliche (JULA) statt, die sich für Berufe der Aviatik interessieren.

Das JULA 2017 wurde von knapp 200 Jugendlichen im Alter von 13 bis 17 Jahren besucht. Die sogenannte Lufttaufe, der erste Rundflug mit einem Flugzeug, hätte …

Artikel lesen
Link zum Artikel