Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Chris Gursky Deltasegler

Kam mit dem Schrecken und einem gebrochenen Handgelenk davon: Chris Gursky. Bild: screenshot twitter.com/gma

«Ich dachte, ich bin ein toter Mann» – US-Tourist spricht über seinen Horror-Deltaflug 



Sein Horrorflug geht um die Welt: Das Video des ungesicherten Delta-Flugs von US-Tourist Chris Gursky in Interlaken BE wurde auf Youtube bereits über 1,2 Millionen mal angeklickt. Weltweit berichten Medien über die unglaublichen Bilder.

Deltaflug-Panne: Zwei Minuten purer Horror

Video: watson

Jetzt äusserte sich Chris Gursky erstmals zu seinem Erlebnis. Der Sendung «Good Morning America» auf ABC gab er von seinem Haus in Florida aus ein Videointerview, in dem er die bangen Momente in der Luft beschreibt.

«Ich versuchte einfach nur mich festzuhalten und ruhig zu bleiben, um am Leben zu bleiben», erzählt Gursky. Als sich der Deltasegler immer mehr vom Boden entfernte, habe er einmal nach unten geschaut. «Ich dachte, das ist es jetzt gewesen. Ich werde zu Tode stürzen. Ich bin ein toter Mann.»

Je länger der Flug dauerte, desto mehr sei ihm die Kraft abhanden gekommen. «Mein Griff wurde immer schwächer, meine Hand begann sich zu öffnen. Ich war am Abrutschen und konnte mich gerade noch so am Hosenbein des Piloten festhalten.»

Nach 2 Minuten und 14 Sekunden kam dann die rettende Landung. Allerdings zog sich Gursky dabei einen Bruch am rechten Handgelenk zu. Dieser musste mit einer Titanplatte und sieben Schrauben gesichert werden. Zudem riss er sich eine Sehne im linken Bizeps. Der Amerikaner wurde im Spital operiert und konnte es am nächsten Nachmittag wieder verlassen. (cbe)

Auch hoch, aber geplant: Rekord-Fallschirm-Sprung von Alan Eustace

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ernst Stocker lässt Firmen warten – der Thurgau zeigt, wie einfach Geldverteilen geht

Einige Kantone tun sich schwer, das Härtefallprogramm für angeschlagene Firmen schnell umzusetzen. Der Kanton Thurgau zeigt, wie es auch einfach, unkompliziert und vor allem schnell ginge.

Normalerweise kommt an den Bundesratspressekonferenzen Gesundheitsminister Alain Berset (SP) die meiste Aufmerksamkeit zuteil. Doch am Mittwoch stahl ihm ein anderer die Show. Der Zürcher Regierungsrat Ernst Stocker (SVP) schien verärgert. Als Präsident der Finanzdirektorenkonferenz sollte er über die Umsetzung der Härtefall-Regelung referieren, deren Lockerung Bundesrat Ueli Maurer (SVP) soeben kommuniziert hatte. Doch irgendwie schien Stocker etwas unleidig.

>>> Alle News zum …

Artikel lesen
Link zum Artikel