Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Frau in Brig getötet – Verdächtiger in Haft



Eine 39-jährige Frau ist am Freitagnachmittag in Brig getötet worden. Wie die Kantonspolizei am Samstag mitteilte, nahm sie einen 53-Jährigen als Tatverdächtigen fest. Opfer und Täter sind Schweizer.

Polizeipatrouillen fanden die Frau nach einer Meldung gegen 15:15 Uhr leblos in einem Einfamilienhaus vor. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Die Situation und erste Erkenntnisse liessen auf ein Tötungsdelikt schliessen. Wie die Frau ums Leben kam, gab die Polizei nicht bekannt.

Der tatverdächtige Mann wurde in Haft genommen. Ob es sich bei ihm um einen Angehörigen oder Bekannten des Opfers handelt, liess die Polizei ebenfalls offen.

Zusätzliche Einsatzkräfte von Polizei und Rechtsmedizin sowie weitere Fachleute wurden hinzugezogen. Spurensicherung und Befragungen wurden durchgeführt. Die Staatsanwaltschaft für das Oberwallis eröffnete eine Strafuntersuchung. Im Hinblick auf die laufenden Ermittlungen gab die Polizei keine zusätzlichen Auskünfte, wie sie weiter mitteilte. (leo/sda)

Aktuelle Polizeibilder: BMW M6 an die Wand gefahren

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

170'000 Impfungen in der Schweiz verabreicht – 42 Mal gab's Nebenwirkungen

Das Warten hat ein Ende: Der Bund hat die Impfzahlen der Kantone veröffentlicht. In der Schweiz sind bis am Donnerstag rund 170'000 Impfungen gegen das Coronavirus verabreicht worden. Das entspricht rund zwei Prozent der Bevölkerung, wie das Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Freitag mitteilte.

Anteilsmässig die meisten Personen geimpft hat bisher der Kanton Basel-Stadt mit 5,54 Dosen pro 100 Einwohner. Auch im Kanton Appenzell Innerrhoden sind bereits 5,10 Dosen pro 100 Einwohner verabreicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel