Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Der Unfallwagen, in dem ein 53-Jähriger starb.  Bild: kapo zürich

Pferde liefen frei auf der A3 herum – Autofahrer und zwei Pferde bei Unfall getötet



Am frühen Sonntagmorgen sind bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A3 bei Wollerau SZ ein Autofahrer und zwei Pferde getötet worden. Die Tiere liefen frei auf der Fahrbahn herum.

Der Unfall ereignete sich kurz vor 4 Uhr auf der A3 Richtung Zürich, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte. Ungefähr einen Kilometer nach dem Blatt-Tunnel kollidierte der 53-jährige Autofahrer mit zwei Pferden, die frei auf der Autobahn herumliefen.

Die ausgerückten Rettungskräfte versuchten, den Mann zu reanimieren. Dennoch verstarb er noch auf der Unfallstelle. Auch die beiden Tiere starben aufgrund des heftigen Zusammenpralls.

Die Kantonspolizei Zürich untersucht in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Limmattal-Albis die genaue Unfallursache und den Grund, wieso die Pferde auf der Autobahn waren.

Wegen des Unfalls musste das betroffene Teilstück der A3 zwischen Wollerau und Richterswil bis um 08.30 Uhr gesperrt werden. Die Kantonspolizei Schwyz leitete den Verkehr um. (sda)

Aktuelle Polizeibilder: Schlag gegen Drogenhändler

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mia_san_mia 03.02.2019 12:00
    Highlight Highlight Oh nein, ich glaube ich weiss, welche Pferde das sind 😳
    • elnino 03.02.2019 12:26
      Highlight Highlight welche?
    • Crissie 03.02.2019 13:56
      Highlight Highlight ja, welche denn nun?
    • Amanaparts 03.02.2019 15:06
      Highlight Highlight Danke für die Anteilnahme. Ich kenne den Fahrer.
    Weitere Antworten anzeigen

Mit 249 km/h auf der Autobahn: Kapo Thurgau stoppt Raser (34)

Satte 129 km/h zu schnell unterwegs war ein 34-jähriger Deutscher in der Nacht auf Sonntag im Thurgau. Er raste mit 249 km/h auf der Autobahn A7 in Richtung Kreuzlingen, als er um 0.15 Uhr in eine mobile Geschwindigkeitskontrolle geriet, wie die Kapo Thurgau mitteilt.

Der Lenker wohnt in der Schweiz, in der Region Basel. Er musste seinen Führerschein auf der Stelle abgeben, sein Auto wurde sichergestellt. (mlu)

Artikel lesen
Link zum Artikel