bedeckt, wenig Regen
DE | FR
3
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Briefe von der Heimatfront

Die Schweiz aus deutscher Sicht – böse, böse, böse (Nazis)

Neue Breitseite der Klischeekanone

Die Schweiz aus deutscher Sicht – böse, böse, böse (Nazis)

20.04.2014, 10:4320.04.2014, 12:07
Folge mir

Platz da, Hoppla, jetzt kommt er: Unser wohl teutonischster Kolumnist bestückt unser neues Genre Klischeekanone. Schluss jetzt mit der Schweizer Nabelschau, Leo Fischer hat die Feder gespitzt und bohrt sie nun von der Heimatfront aus tief ins kantonale Herz. Die einen sterben daran, andere werden vortrefflich gekitzelt.

Bild

Die Nutzer der App können unter diesem Link hineinzoomen.

Lesen Sie hier den 1. Teil: Europa aus Schweizer Sicht 
Lesen Sie hier den 2. Teil: Die Schweiz aus Zürcher Sicht 
Lesen Sie hier den 3. Teil: Die Schweiz aus Walliser Sicht  
Lesen Sie hier den 4. Teil: Die Schweiz aus Basler Sicht 
Lesen Sie hier den 5. Teil: Die Schweiz aus St.Galler Sicht 
Lesen Sie hier den 6. Teil: Die Schweiz aus Berner Sicht 
Haben Sie Lust auf schnelle News und spannende Artikel? Liken Sie uns auf Facebook

(Via Alphadesigner)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3
Behörde griff bei Kindesmisshandlung nicht genug ein – Verfahren hängig

Bei der Staatsanwaltschaft ist nach wie vor ein Verfahren gegen Mitglieder der früheren Vormundschaftsbehörde der Stadt Zürich hängig. Das Bezirksgericht selbst erstattete vor rund zwei Jahren im Kontext eines schweren Falles von Kindesmisshandlung Anzeige. Der Fall wird am Dienstag vor Obergericht aufgerollt.

Zur Story