wechselnd bewölkt
DE | FR
Schweiz
Bundesrat

Die Eröffnung der Limmattalbahn ist Sommarugas letzter Auftritt

Die Eröffnung der Limmattalbahn ist Sommarugas letzter Auftritt: «War eine Punktlandung»

09.12.2022, 16:45
Mehr «Schweiz»

Die abtretende SP-Bundesrätin Simonetta Sommaruga hat am Freitagnachmittag ihren letzten öffentlichen Auftritt bestritten. Sie eröffnete in Dietikon die zweite Etappe der Limmattalbahn, welche die Kantone Zürich und Aargau verbindet.

Fast wäre Sommaruga zu ihrem letzten öffentlichen Auftritt zu spät gekommen. «Ich musste mit dem Auto kommen. Das war eine Punktlandung», sagte sie in ihrer Rede. Sie freue sich deshalb, künftig wieder mehr mit dem ÖV unterwegs sein zu können.

Ein neues Stück ÖV konnte sie am Freitag gleich selber eröffnen. Fünfeinhalb Jahre dauerte der Bau der kantonsübergreifenden Verbindung durchs Limmattal. Sommaruga räumte ein, dass man diesen Gemeinden auf der Fahrt von Bern nach Zürich «eher wenig Beachtung schenkt». Dies sei aber ein Fehler.

Best Of Sommaruga

Video: watson/Aya Baalbaki

Durchs Limmattal sei bei der Gründung der Schweizer Eisenbahn schon die erste Verbindung des Landes gefahren, die Spanisch Brötli Bahn. Mit der Limmattalbahn werde die Tradition nun quasi fortgesetzt.

Das zweite Teilstück, das mit dem Fahrplanwechsel am 11. Dezember offiziell seinen Betrieb aufnimmt, führt von Schlieren ZH nach Killwangen-Spreitenbach im Aargau. Das erste Teilstück von Zürich-Altstetten nach Schlieren ist seit 2019 in Betrieb.

Wie die Betreiber mitteilten, wird das ganze Bauwerk günstiger als geplant: Statt der budgetierten 755 Millionen Franken wird die neue Stadtbahn maximal 600 Millionen Franken kosten. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Wärst du gerne Bundesrat? Wenn du von diesen Privilegien gehört hast, vermutlich schon
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Kekzus
09.12.2022 17:47registriert Januar 2017
Super Sache und glaube das erste Mal für mich das ich lese, dass ein Grossprojekt günstiger wird als veranschlagt.
382
Melden
Zum Kommentar
6
Jetzt steht der Preis fest: Ab Freitag bezahlt die Krankenkasse die Fettweg-Spritze Wegovy
Der Bund hat sich mit dem Hersteller Novo Nordisk auf ein Preisschild geeinigt. Unter gewissen Bedingungen bezahlen die Krankenkassen die Behandlung.

Das Warten hat ein Ende: Ab dem 1. März übernehmen die Krankenkassen die Behandlung von starkem Übergewicht und Adipositas mit der neuen Fettwegspritze Wegovy. Das bestätigt der dänische Hersteller Novo Nordisk auf Anfrage von CH Media. «Wir freuen uns, dass Wegovy nun kassenzulässig ist. Denn die Patienten mit dem höchsten medizinischen Bedarf sind sehr oft auf die Vergütung angewiesen, da sie sich die Therapie sonst nicht leisten könnten», sagt eine Sprecherin.

Zur Story