meist klar
DE | FR
3
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Coronavirus

Zürich: Stadt will Demonstrationen wieder zulassen.

Ein Demonstrationszug bewegt sich durch die Stadt in Basel am Freitag, 1. Mai 2020. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)
Demonstrationen wie jene am 1. Mai sollen in Zürich bald wieder möglich sein.Bild: KEYSTONE

Stadt Zürich will Demonstrationen unter gewissen Bedingungen wieder zulassen

Mit einer Ausnahmebewilligung sollen Kundgebungen in Zürich wieder möglich sein. Das Veranstaltungsverbot des Bundesrats gelte nicht mehr absolut, argumentiert die Stadt Zürich.
14.05.2020, 20:31

In der Stadt Zürich werden trotz der bundesrätlichen Verordnung wohl bald wieder Demonstrationen möglich sein. Wie die Stadt Zürich in einer Mitteilung schreibt, obliegt es den Behörden, die Verordnung des Bundesrats auszulegen.

Dies haben die Zürcher Behörden offenbar getan und kommen zum Schluss, dass das Veranstaltungsverbot des Bundesrats nicht mehr absolut gelte. Denn jeder Kanton habe gemäss der Verordnung die Möglichkeit, Ausnahmen von den grundsätzlichen Verboten zu bewilligen.

Genau davon will die Stadt Zürich nun Gebrauch machen: «Liegt ein überwiegendes öffentliches Interesse vor und hat der Veranstalter ein überzeugendes Schutzkonzept, kann er beim Kanton ein Gesuch für eine solche Ausnahmebewilligung einreichen», heisst es in der Mitteilung.

Wenn ein Gesuch von den kantonalen Behörden bewilligt wird, braucht es noch das Einverständnis des Sicherheitsdepartements der Stadt Zürich. Dieses solle aber «rasch und unbürokratisch» erteilt werden, sobald eine kantonale Ausnahmebewilligung vorliegt. Ansonsten sei die Polizei weiterhin angehalten, jede Art von Veranstaltung zu verhindern. (bzbasel.ch)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Leute lassen sich jetzt Corona-Tattoos stechen

1 / 24
Leute lassen sich jetzt Corona-Tattoos stechen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Häftlinge wollen sich mit Coronavirus infizieren

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
RandomNicknameGenerator
14.05.2020 20:45registriert Oktober 2018
In der Zwischenzeit hat der Kanton mitgeteilt, dass er das anders sieht.... Wird sich also wohl nichts ändern.
372
Melden
Zum Kommentar
3
Klima-Aktivisten wollen vor Bundesratswahl gegen SVP-Rösti demonstrieren – Bern sagt Nein
Die Stadt Bern hat mit einer ungewöhnlichen Begründung die Demo-Bewilligung gegen die Bundesratswahl verweigert. Der Klimastreik wollte gegen die Wahl von Albert Rösti protestieren.

Die Klimastreik-Bewegung hegt – wenig überraschend – keine Sympathien für einen allfälligen SVP-Bundesrat namens Albert Rösti. Der Berner Nationalrat stand jahrelang auf der Lohnliste der Lobbyorganisation Swissoil, dem Dachverband der Brennstoffhändler in der Schweiz.

Zur Story