DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fondue-Weltmeisterschaft zog 10'000 Gäste in die Waadt 🧀

17.11.2019, 12:4017.11.2019, 13:02

Die dritte Fondue-Weltmeisterschaft in Tartegnin (VD) hat am Wochenende rund 10'000 Gäste angezogen. Die besten Fondue-Köche 2019 sind die beiden Walliser Florian und Jean-Matthieu Baer.

Ziel des Wettkampfes war es, das beste Käse-Fondue für fünf Personen zu kochen. Dabei muss das Fondue mindestens zu 50 Prozent aus Gruyère AOP bestehen. Bewertet wurde die Käsemasse danach von einer dreizehn-köpfigen Jury, die der Fairness halber immer mit dem gleichen Brot und Wein degustierte.

Eine 13-köpfige Jury bewertete die verschiedenen Käse-Kreationen.
Eine 13-köpfige Jury bewertete die verschiedenen Käse-Kreationen.Bild: KEYSTONE

Gesamthaft 120 Personen nahmen am Wettkampf um den besten Fondue-Koch teil. Dreiviertel der Teilnehmenden waren Schweizerinnen und Schweizer, etwas weniger als ein Viertel aus Frankreich und einige wenige Personen aus anderen Ländern wie Italien, Deutschland und Kosovo. Das sagte der Präsident der Veranstaltung Stéphane Jayet gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

80 der 120 Teilnehmenden waren Amateure. In der Kategorie der Amateur-Köche ergatterten die beiden Waadtländer Christian Maillardet und Daniel Villard den ersten Platz.

Die Fondue-Weltmeisterschaft findet nach 2015 und 2017 bereits zum dritten Mal statt. Dieses Jahr wurde die Veranstaltung zum ersten Mal auf drei Tage verlängert. Nach der Eröffnung am Freitag und dem Wettkampf am Samstag fand am Sonntag ein Familientag mit Brunch und verschiedenen Aktivitäten statt. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Heiraten bei minus Temperaturen und Fondue

1 / 12
Heiraten bei minus Temperaturen und Fondue
quelle: keystone / thomas delley
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Mit diesen 5 Tipps wirst du den Käsegestank los

Video: watson

Abonniere unseren Newsletter

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Soll ich mich ein viertes Mal impfen? 5 Antworten zu den Impfempfehlungen für den Herbst
Der Bund und die Impfkommission empfehlen allen über 16-Jährigen im Herbst eine Auffrischimpfung. Doch es könnte sich lohnen, auf den neuen, wirksameren Impfstoff zu warten.

Die neuen Omikron-Varianten des Coronavirus sorgen nach wie vor für hohe Ansteckungszahlen. Innerhalb einer Woche wurden 46'025 neue Coronafälle in der Schweiz registriert. 455 Personen mussten ins Spital eingewiesen werden, 13 Menschen starben. Am Dienstag informierte das Bundesamt für Gesundheit (BAG) zusammen mit der Eidgenössischen Impfkommission (Ekif) über eine weitere Auffrischimpfung. Erneut muss man sich die Frage stellen: Soll ich mich impfen lassen oder eine Ansteckung mit dem Virus riskieren?

Zur Story