Schweiz
Food

Pizza wird 10 CHF teurer und die Kunden laufen Sturm – Pizzeria kontert

Die Preise der Pizzeria «San Gennaro» in Zürich führen zu Diskussionen.
Die Preise der Pizzeria «San Gennaro» in Zürich führen zu Diskussionen.bild: labs.openai.com/watson

Pizza 10 Franken teurer als vor einem Jahr: «38 Franken für eine Thon-Pizza sind zu viel»

20.08.2023, 10:5508.12.2023, 11:31
Folge mir
Mehr «Schweiz»

Eine watson-Userin meldete sich empört bei der Redaktion und sagte: «In meiner Lieblingspizzeria wurden die Preise enorm erhöht. Die Thon-Pizza wurde in wenigen Monaten über 10 Franken teurer. 38 Franken ist einfach zu viel.»

Ein Blick auf die Google Rezensionen der Pizzeria «San Gennaro» in Zürich zeigt: Die Kundin ist mit ihrer Meinung nicht alleine. Obwohl viele Gäste sehr zufrieden sind und die Pizzas grossartig finden, gibt es auch diverse Bewertungen, die sich über die «Fantasiepreise», wie sie ein User nennt, aufregen.

Wenn man die verschiedenen Versionen des Menüs der vergangenen Monate vergleicht, wird sichtbar, dass alle Pizzas in der Pizzeria teurer wurden – wenn auch nicht so sehr wie die Thon-Pizza «Ischia». Diese kostete im November 2022 noch 27.50 Franken, heute 38 Franken.

Die Pizza Margherita war im November 2022 noch 20 Franken, heute 25 Franken, sie wurde somit 25 Prozent teurer. Auch die Pizza Napoli wurde 8 Franken teurer, kostete sie vor 9 Monaten noch 21.50 Franken, so hat sie heute einen stolzen Preis von 29.50 Franken.

Die watson-Userin sagt: «Ich kann verstehen, dass die Inflation bestimmt einen Einfluss auf die Preisentwicklung hatte, aber solche extremen Unterschiede habe ich in keinem anderen Restaurant beobachtet. Vor allem würde mich interessieren, ob sie den Mitarbeitenden auch eine Lohnerhöhung von über 20 Prozent geben, sie leiden schliesslich auch unter der Inflation.»

Das sagt die Pizzeria

Die Pizzeria «San Gennaro» schreibt auf Anfrage von watson: «Es ist richtig, wir haben erst jetzt unsere Preise angepasst, nachdem wir nun über ein Jahr versucht haben, die Preise unseren Gästen gegenüber zu halten. Wir haben im Schnitt Preiserhöhungen von über 32 Prozent von unseren Lieferanten erhalten. Uns ist es wichtig, dass wir weiterhin die beste Qualität bekommen und diese unseren Gästen anbieten können.»

Zur Pizza Ischia, die mit ihrem stolzen Preis von 38 Franken für Diskussionen sorgt, sagt «San Gennaro»: «Zu erwähnen ist, dass auf der Pizza ‹Ischia› 75 Gramm vom sizilianischen roten Thunfischfilet verwendet wird. Dieses wiederum beziehen wir von der ‹Tonneria Campisi› in Sizilien. Campisi arbeitet nachhaltig und fischt ihre Thunfische erst, wenn sie den ganzen Thunfisch verwerten können.»

Der Pizzeria «San Gennaro» liegt die Qualität am Herzen. (Symbolbild)
Der Pizzeria «San Gennaro» liegt die Qualität am Herzen. (Symbolbild) Bild: Shutterstock

«San Gennaro» versichert: «Ebenfalls richtig ist, dass unser Personal mehr Lohn bekommt, als in der Branche üblich ist. Wir sind die zweitbeste Pizzeria in der Schweiz und auf Platz 24 in Europa. Unser ambitioniertes Ziel ist es, jedes Jahr eine bessere Positionierung zu erreichen, dies bedingt, dass wir immer besser werden und unser Personal kontinuierlich schulen und ebenfalls immer bessere Qualität unseren Gästen servieren dürfen.»

So viel zahlst du in der Schweiz für eine Pizza Margherita

Doch auch 25 Franken für eine Pizza Margherita ist ziemlich viel. Zeit, herauszufinden, wie viel man an anderen Orten bezahlt. watson hat für dich eine Übersicht einiger Pizzerias der Schweiz zusammengestellt. Disclaimer: Preiswerte Pizzas vom Dönerstand gibt es wohl in der ganzen Schweiz – deshalb werden sie nicht in der Aufzählung inkludiert.

Das zahlst du in Zürich für eine Pizza Margherita:

  • Miracle Seefeld: 13.50 Franken.
  • Celia: 16 Franken.
  • La Fonte: 16.90 Franken.
  • Napulé: 21.50 Franken.

Das zahlst du in Bern für eine Pizza Margherita:

  • Da Bucolo: 18.50 Franken.
  • Rialto: 17.50 Franken.
  • Pizzeria da Nino: 13 Franken.

Das zahlst du in St.Gallen für eine Pizza Margherita:

  • Terronia: 12.50 Franken.
  • La Taverna: 18 Franken.
  • Della Torre: 15 Franken.

Die Schweiz besteht nicht nur aus Städten, deswegen hier noch einige kleinere Ortschaften: Im «Dolce Vita» in Gossau SG kostet die Pizza Margherita 14.50 Franken. Die Pizzeria «Steinbock» in Glarus verlangt 13 Franken für eine Margherita – bei dieser Pizzeria fällt ebenfalls auf, dass keine Pizza über 20 Franken kostet.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Diese Pizza kostet 500 Franken – Salome hat sie getestet
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
306 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Füdlifingerfritz
18.08.2023 20:13registriert März 2018
Wer ernsthaft 38 Fr. für eine Pizza bezahlt, die nicht mit Gold, LSD oder Bitcoins belegt ist, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.
70525
Melden
Zum Kommentar
avatar
Thurgauo
18.08.2023 20:14registriert November 2017
???

Leider ist man gezwungen in dieser Pizzeria zu konsumieren, da es keine anderen Pizzerias gibt (könnte Spuren von Ironie enthalten).
4779
Melden
Zum Kommentar
avatar
ursus3000
18.08.2023 20:13registriert Juni 2015
Ich mag es ihnen gönnen, wenn sie Kundschaft haben die diese Preise bezahlen
36414
Melden
Zum Kommentar
306
Parmelin unterzeichnet modernisiertes Freihandelsabkommen mit Chile

Die vier Efta-Länder, darunter die Schweiz, haben ein revidiertes Freihandelsabkommen mit Chile unterzeichnet. Bundesrat Guy Parmelin äusserte sich am Montag in Genf vorsichtig zu den Verhandlungen mit dem Mercosur und «relativ optimistisch» für die Verhandlungen mit Peking.

Zur Story