Schweiz
Genf

Genfer Flughafen kehrt nach Streik zu Normalität zurück

Genfer Flughafen kehrt nach Streik zu Normalität zurück

01.07.2023, 10:37
Mehr «Schweiz»
Du personnels de cabine et pilote arrivent avec leurs bagages pendant que les employes de Geneve Aeroport (AIG) sont en greve apres que le conseil d'administration de Geneve Aeroport a approuve j ...
Am Freitag ging nichts mehr am Flughafen GenfBild: keystone

Ein Tag nach dem Streik am Genfer Flughafen ist der Flugbetrieb am Samstag wieder aufgenommen worden. Die ersten Flüge seien gut gestartet, sagte Flughafensprecher Ignace Jeannerat auf Anfrage von Keystone-SDA.

Am Samstag werden am Flughafen Genf 53'000 Passagiere erwartet, am Sonntag 57'000, wie es weiter hiess. Ein Passagieraufkommen, das in etwa dem von 2019 entspricht, also dem vor der Pandemie, so Jeannerat.

Am Freitag hatte der Streik eines Teils des Flughafenpersonals schwere Auswirkungen auf den Flugbetrieb gehabt. 160 der rund 400 geplanten Flüge wurden annulliert, was laut dem Sprecher einer Quote von rund 40 Prozent entspricht. Drei Flüge landeten nach Mitternacht, einer davon ausnahmsweise zwischen 0.30 und 2.00 Uhr.

Stein des Anstosses für den Streik war die am Donnerstag vom Verwaltungsrat gebilligte Lohnreform. Dieses leistungsorientierte Lohnmodell brachte einen Teil der Mitarbeiter des Flughafens auf, die einen öffentlich-rechtlichen Arbeitsvertrag haben. Die Verschlimmerung des Konflikts konnte schliesslich dank der Genfer Staatsrätin Nathalie Fontanet verhindert werden.

Fontane vermittelte zwischen den von der Gewerkschaft VPOD verteidigten Angestellten und der Direktion des Flughafens. Der am späten Freitagabend gefundene Kompromiss gibt den Parteien bis Anfang 2025 Zeit, sich über die Modalitäten der Umsetzung der neuen Lohnpolitik zu einigen. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Billette aus Papier werden im öffentlichen Verkehr weiter verkauft

Entwertungskarten aus Papier sollen im öffentlichen Verkehr weiterhin verkauft werden. Das hat die Branche entschieden. Auf Ende 2025 entfällt allerdings die landesweite Pflicht für den Betrieb von Entwertern, regional können diese weiterbetrieben werden.

Zur Story