Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ein leerer Pausenplatz einer Schule in Zuerich, aufgenommen am Samstag, 14. Maerz 2020. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Ein leerer Schulhausplatz in Zürich: Die Schulen sind bereits seit Anfang Woche zu. Bild: KEYSTONE

Kommt jetzt die Ausgangssperre? Was du dazu wissen musst – in 5 Punkten

Italien verlängert die Ausgangssperre, Spanien, Frankreich und Österreich setzen ihre Bewohner ebenfalls unter Quarantäne. In der Schweiz wird der Ruf nach einer Ausgangssperre lauter.



Ausgangssperre, was bedeutet das überhaupt?

In einem Ausnahmezustand kann eine Regierung eine Ausgangssperre verhängen. In der aktuellen Situation würde man zu diesem Mittel greifen, um die Verbreitung des neuen Corona-Virus zu verlangsamen. So will man verhindern, dass nicht zu viele Menschen gleichzeitig am Virus erkranken und das Gesundheitssystem überlastet wird oder gar zusammenbricht.

Eine Ausgangssperre bedeutet, dass es verboten ist, die Wohnung zu verlassen und öffentliches Gelände wie Strassen oder Plätze zu betreten. Für speziell definierte Personen mit systemrelevanten Berufen gibt es Ausnahmen. Ebenfalls gibt es Ausnahmen für Einkäufe, Beerdigungen, Arztbesuche, Notfallhilfe und Haustierversorgung.

Je nach Land gibt es unterschiedliche Bestimmungen zur Ausgangssperre.

In welchen Ländern gibt es bereits Ausgangssperren?

Mehrere europäische Länder haben bereits zu dieser drastischen Massnahme gegriffen, darunter das stark vom Virus betroffene Italien, sowie Spanien, Frankreich, Belgien und Teile von Österreich.

In Italien müssen die Menschen eine Selbsterklärung ausfüllen, wenn sie das Haus verlassen. Diese müssen sie Polizisten vorlegen, wenn sie auf der Strasse angehalten werden.

Kommt das nun auch in der Schweiz?

An seiner gemeinsamen Pressekonferenz am Montag betonte der Bundesrat, dass der totale Stillstand nicht das sei, was man wolle. Deshalb habe er beschlossen, vorerst keine Ausgangssperre zu verordnen. Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga sagte: «Der Shutdown ist nicht nötig, solange sich die Bevölkerung an die Regeln hält.»

Doch viele Menschen treffen sich bei dem frühlingshaften Wetter weiterhin in Parks oder am See. Die Kantone Waadt und Genf fordern deshalb nun eine Ausgangssperre. So schreibt es der Blick. Der Zeitung zufolge leiste das Bundesamt für Gesundheit (BAG) schon Vorarbeiten für eine Ausgangssperre.

Daniel Koch vom BAG sagte am Mittwoch, allenfalls werde der Bundesrat die bereits getroffenen Massnahmen nochmals verschärfen. Ein Ausgangsverbot sei aber sicher nicht das Ziel: «Das würde sehr weit in die demokratischen Gepflogenheiten unseres Landes eingreifen.»

Mit Spannung wird deshalb die Bundesratssitzung vom Freitag erwartet. Es ist davon auszugehen, dass die Landesregierung dann entscheidet, ob sie die bereits getroffenen Massnahmen nochmals verschärft.

Was würde eine Ausgangssperre in der Schweiz bedeuten?

Von den bereits verhängten Ausgangssperren in unseren Nachbarländern lässt sich ein ungefähres Szenario ableiten, wie eine Ausgangssperre in der Schweiz aussehen könnte.

Verboten wäre dann:

Weiterhin erlaubt wären:

Werde ich dann gebüsst, wenn ich mich nicht daran halte?

Ja. Wer sich nicht an die Vorgaben hält, kann wegen Verstosses gegen die Bundesratsverordnung verzeigt werden.

Bussen werden bereits jetzt ausgesprochen gegen Bar- oder Restaurantbetreiber, die sich nicht an die Massnahmen halten. Im Wallis wurde ein Betreiber eines Restaurants angezeigt, nachdem er den Betrieb nicht wie verordnet geschlossen hatte.

In Italien haben Ordnungshüter seit Inkrafttreten der Verordnung über 660'000 Kontrollen durchgeführt.

(sar)

Die erste Verordnung des Bundesrats zum Coronavirus

Coronavirus: Wir erklären dir, warum du jetzt wirklich zuhause bleiben musst

Play Icon

Abonniere unseren Newsletter

211
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
211Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • MartinZH 20.03.2020 14:42
    Highlight Highlight Neben einer ernsthaften Seuchenbekämpfung würde eine Ausgangssperre weitere Vorteile mit sich bringen: Man könnte im Home-Office endlich einmal in Ruhe arbeiten...😏

    Bei mir ziehen permanent lärmende und schreiende Kinder-Horden um die Häuser. Klar, ohne Schule bei diesem Wetter.

    Ich habe nichts gegen Kinder, aber deren Eltern machen mich hässig! 😠 Sie vernachlässigen ihre Fürsorgepflicht sträflich! Es gibt auch Eltern, die ihre Kinder aufklären können... Diese Kinder sehe ich nicht. 😉

    Eine Ausgangssperre wäre förderlich für die Seuchenbekämpfung und man hätte Ruhe bei der HO-Arbeit. 🙄👍
  • Arts 20.03.2020 11:24
    Highlight Highlight Portugal ist ebenfalls mit Ausgangssperre.. seit Gestern.
  • Maragia 20.03.2020 08:08
    Highlight Highlight Habe auch gestern noch einige Restaurants gesehen, die Leute auf der Terrasse bewirtschaftet haben... Leider schaut die Polizei hier nicht richtig hin
  • Asho 20.03.2020 00:54
    Highlight Highlight Ich arbeite in einem systemrelevanten Beruf. Zürich 08:15 praktische leere Strassen, Bhf Hardbrücke verwaist, S-Bahn heute mit 5 Mitreisenden im gesamten Wagon. Agglo-Gemeinde wo ich arbeite selbes Bild. Im Geschäft werden die Regeln gut eingehalten (Abstand teilweise weniger als 2m auf dem Gang). Mittag wenig Leute auf den Strassen, in der Bäckerei mit Abstand anstehen. Heimreise 18.30h 6 Leute in der S-Bahn. Strassen in ZH auf dem Heimweg so leer wie an einem normalen Montag um 23.30

    Ist meine Wahrnehmung zur Umsetzung der Regeln so anders oder ist am Tag tatsächlich so krass die Hölle los?
    • Padawan 20.03.2020 11:04
      Highlight Highlight Kommt vllt darauf an wo du wohnst. Ich auch in zürich an einem sehr belebten ort. Und da merkt man leider! sozusagen nichts vom lockdown!
      Verstehe nicht wie man so ignorant sein kann...
  • Gröipschi 19.03.2020 22:59
    Highlight Highlight Ich darf die Wohnung nicht verlassen aber alleine draussen joggen gehen? 🤔
  • Gröipschi 19.03.2020 22:58
    Highlight Highlight Ich darf di
  • öpfeli 19.03.2020 21:03
    Highlight Highlight Dieser Kommentar wird mir Blitze bescheren.. immerhin mal Vorweg: ich halte mich brav an die Vorschriften / Empfehlungen des Bundes ☝️

    Nun meine Gedanken heute.. ist das Coronavirus wirklich SO schlimm?

    Ja, es sterben Leute. In der Schweiz waren die aber alle (bis vlt. auf einen) vorerkrankt.
    Die Zahl von wieder Gesunden ist weltweit so hoch. Also kann das Virus doch nicht so tragisch sein? Während einer Grippewelle schützen sich Risikopatienten sicherlich auch. Aber Gesunde gehen ihren gewohnten Weg. Wieso läufts jetzt anders?
    • Andrea Günthardt 19.03.2020 21:59
      Highlight Highlight Hast Du Bilder oder Zeugneberichten von Menschen die in Italien im Gesundheitswesen arbeiten gesehen oder gelesen?
      Wenn nicht, tu dies, informiere Dich und überlege Dir dann, was es für ÄrztInnen und Pflegende bedeuten könnte, wenn wir deine Oma nach ihrem Treppensturz mit der Hirnblutung nicht mehr behandeln können, weil unsere Intensivstationbetten mit PatientInnen belegt sind die an eine schwersten und kaum zu behandelnen Lungenerkrankung besetzt sind.
      DARUm läuft es jetzt anders. Damit unser tolles Gesundheitssystem weite funktionieren kann!
    • bjoern85 19.03.2020 22:07
      Highlight Highlight Ich hoffe, dass ist ironisch gemeint. Das Gesundheitswesen läuft am Anschlag weil die Krankheit so ansteckend ist.
      Angst ist bestimmt der falsche Ratgeber aber etwas vernunft schadet bestimmt nicht.
    • Heimatlos 19.03.2020 22:33
      Highlight Highlight Ich verstehe deine Gedanken und finds schade, dass dies nicht Angesprochen werden darf... Ist doch schwierig so eine Situation einzuschätzen, also finde ich Kritik nicht fehl am Platz.
      An die Vorschriften dürfen sich trotzdem alle halten!
  • MaskedGaijin 19.03.2020 20:46
    Highlight Highlight Als Morrissey Fan ist für mich Social Distancing gar nicht so schwer.
    Benutzer Bild
  • tagomago 19.03.2020 20:39
    Highlight Highlight Dass sich alle an die Regeln halten ist kaum möglich. Aber wenn die bereits getroffenen Massnahmen die Kurve nicht abflachen vermögen dann ist das Virus diesmal wohl einfach zu stark und weitere Massnahmen werden nicht mehr viel bringen.
  • Octavius 19.03.2020 20:21
    Highlight Highlight Der ist gut! Der Shutdown ist nicht nötig, solange sich die Bevölkerung an die Regeln hält. Was ich aus meinen Balkon sehe, gibt es ganz viele gleichgültige Idioten denen es am Arsch vorbei geht. Die sich seit tagen ,vom Mittag bis in den Morgenstunden zum Biertrinken und Kiffen in Scharen treffen.
    Wenn sie meinen,das sie immun sind wäre ich dafür das die zB. zu Spitäl arbeit verdonnert werden.
  • Tobi-wan 19.03.2020 19:55
    Highlight Highlight Ich hoffe einfach, dass man mit seinen Kindern wenigstens noch spazieren gehen darf... 2 Wochen nur drin ist für Kinder eine Tortur. Von den Eltern ganz zu schweigen.
    Ich finde das Belgische Modell noch ganz i.O.
    Ausgangssperre, aber mit max. 2 aus dem gleichen Haushalt darf man spazieren gehen. Es wird sogar gewünscht, damit die Menschen an die frische Luft können.
  • n3rd 19.03.2020 19:38
    Highlight Highlight Die Ausgangssperren unserer Nachbarn haben einen kleinen (aber für uns natürlich feinen) Denkfehler drin: Sie geben nicht vor, dass was zu erledigen ist auch auf dem kürzestmöglichen Weg geschehen muss.

    Also rausgehen, rasch an einem Bankomat eine kleine Summe Geld inkl. Quittung beziehen (= Beweis das man legitim draussen ist). Und dann hat man versehentlich den Umweg genommen... und musste leider aufgrund Herzrasen oder Kopfweh unbedingt noch rasch draussen absitzen und warten bis wieder alles ok ist.
    • n3rd 19.03.2020 20:20
      Highlight Highlight Vorallem die Älteren können ja auch eine beginnende Demenz geltend machen ... wenn von der Polizei aufgegriffen, angeben sie mögen sich gar nicht so klar daran erinnern was die letzten Stunden geschehen ist und sie wissen selber nicht wie sie hier hin gekommen sind. Der Polizei wird dann nichts anderes übrig bleiben als kostenlosen Fahrdienst nach Hause anzubieten... die ältere Generation wird mit so Tricks locker um die Ausgangssperren drumherum kommen.
    • Saraina 19.03.2020 21:27
      Highlight Highlight Solange sie den Abstand einhalten, und nur alleine oder als eh zusammenlebendes Paar unterwegs sind - was spricht dagegen?
    • n3rd 20.03.2020 07:24
      Highlight Highlight Ich sehe nichts, was dagegen spricht. Dazu können sich sicherlich die anderen hier äussern, die eine rigorose Ausgangssperre mit Sanktionen fordern.
  • Antinatalist 19.03.2020 18:59
    Highlight Highlight Weil's die Eltern nicht raffen, kommt die Ausgangssperre. Heute wieder. Eltern-Kinder-Gruppen zu Zehnt oder gar Fünfzehnt. Und wenn man ihnen sagt, dass sie fahrlässig handeln, dann kommt die tumm Schnurre.
    Auch heute gingen sie wieder mit der ganzen Familie einkaufen. Wozu müssen Kinder jetzt noch mit in die Läden?
    Und genau IHR ELTERN wart die, die vor zwei Wochen Paranoia geschoben habt und andere aufgefordert haben, Rücksicht zu nehmen. Aber es ist wie immer. Am schlimmsten sind die Eltern selbst. Voll egozentriert auf sich und ihre Kinder. Shame on you!
    • Saraina 19.03.2020 21:27
      Highlight Highlight Du hast keine Kinder, stimmt‘s?
    • Glaedr 19.03.2020 22:38
      Highlight Highlight @Saraina
      Ich selbst habe keine Kinder aber andere die hier mit mir "eingesperrt" sind.
      Weil andere so egoistisch sind dürfen wir die Kaserne/Waffenplatz auf unbestimmte Zeit nicht mehr verlassen, da wir in Bereitschaft sind.
      Wir wissen wegen solchen egoistischen Menschen nicht wann wir unsere Familie, Freunde unsere Wohnung ect wieder sehen
  • Don Alejandro 19.03.2020 18:58
    Highlight Highlight Kognitiv beschränkte, asoziale oder egozentrische Personengruppen... diesen werden wir die Ausgangsperre zu verdanken haben.
  • Nerowyre 19.03.2020 18:52
    Highlight Highlight Dürfte man dan welche, die sich nicht daran halten, melden?
    Oh das wird für die vielen Schweizer und Schweizerinnen ein Fest...
    #Bünzlitum
  • Herr Kules 19.03.2020 18:51
    Highlight Highlight Ich bin Musiker und habe meinen Überaum ausserhalb der Wohnung. (ca. 5min mit dem Velo). Dürfte ich da noch hin?
    • Gruschenko 19.03.2020 19:57
      Highlight Highlight Selbstverständlich👍
    • HelyHansjog 19.03.2020 20:00
      Highlight Highlight Nein, dies ist kein wichtiger Beruf wie beispielsweise der Landwirt
  • -thomi- 19.03.2020 18:44
    Highlight Highlight Wenn eine Ausgangssperre verhängt wird, über längere Zeit, für alle, dann haben wir in kürzester Zeit mit einer Vielzahl anderer, psychischer Krankheiten zu kämpfen. Frankreich und Italien werden hierzu Anschauungsunterricht liefern. Aus meiner Sicht ist es schlauer, die Einkäufe (wie jetzt bereits durchgeführt) zu kontrollieren (etwa wie viele Leute im Laden sind) und endlich auch die Menge (Klopapier, Büchsenfrass, etc.) pro Person zu rationieren. Sobald Leute nämlich nix mehr zu Essen haben, und auch ihrer Körperhygiene nicht mehr nachkommen können, gibts grösseren Ärger als das Virus.
    • Unicron 19.03.2020 19:45
      Highlight Highlight Vielleicht bin ich als Gamer ja vorbelastet, aber ist es wirklich sooo schlimm mal eine Weile nicht aus dem Haus zu gehen?
    • DanielaK 19.03.2020 21:36
      Highlight Highlight @unicron: Ja, da bist du wohl vorbelastet. Mir fällt schon an einem verregneten Sonntag fast die Decke auf den Kopf. Ich bin wirklich froh, dass ich in einem Haus mit Garten wohne und eine Yogamatte habe. Sonst würde ich bald 'stiefelisinnig' wenn die Ausgangsperre kommt. Und das, obwohl ich im Lebensmittelverkauf arbeite und momentan Überstunden schiebe wie blöde.
    • Unicron 20.03.2020 00:11
      Highlight Highlight @DanielaK
      Lustig, wir können uns wohl beide nicht jeweils in die Haut des anderen versetzen :)
      Ich bin immer super happy wenn ich mal ein Wochenende habe an dem ich nichts vor habe und es einfach auf dem Sofa verbringen darf :) Und immer wieder peinlich wenn mich Mitarbeiter fragen was ich in den Ferien gemacht habe, und ich "YouTube und Zocken" möglichst blumig umschreiben muss xD
    Weitere Antworten anzeigen
  • maatze 19.03.2020 18:42
    Highlight Highlight Gerade gesehen am Flughafen (ich war allein einkaufen):

    Gruppe von Bauarbeitern (ca. 8-9) beim Feierabendbier, alle nah beieinander und unaufhaltsam am Husten.

    Daneben 2 Familien mit Kindern, die auf den Bänken herumgeturnt sind.

    Bleibts bitte daheim, sonst kommt die Ausgangssperre.
    • Antinatalist 19.03.2020 19:01
      Highlight Highlight Der Husten kommt vom COPD. 99.9% der Bauarbeiter sind Raucher.
  • mrmikech 19.03.2020 18:04
    Highlight Highlight Anscheinend sind doch viele jüngere betroffen, in Italien und USA sogar 30%. Alle die jetzt noch schön zusammen hocken und spass über das virus machen: see you im spital!
    • Antinatalist 19.03.2020 19:02
      Highlight Highlight Ja, und ich habe fleissig Blitze geerntet, als ich schon vor zwei Wochen sagte, man müsse die Kinder wegsperren, weil sie die Schläfer sind, die die Pandemie erst richtig lostreten. Wobei die Kinder nicht die Schuld tragen, sondern deren dummen und ignoranten Eltern.
  • Corvus_Corax 19.03.2020 18:02
    Highlight Highlight Ich werde mich wiedereinmal richtig beliebt machen mit meinem Kommentar.
    Ich verstehe jeden jungen Menschen der gemütlich am See hängt oder sonstwie das Leben geniesst.
    In den letzten Jahren wurde es richtig Mode auf den jungen herum zu trampeln oder zu schickanieren.
    WAB Kurse nur für junge, grüner Löli nur für die jungen.
    Leistungsbegrenzung nur für die jungen Pensionskasse Diebstahl bei den jungen.
    Alles von jenen bestimmt die es niemals treffen kann.
    Soweit ich das sehe ist das die Reaktion auf die aktion der alten.

    In diesem Sinne allen gute Gesundheit
    • tömu 19.03.2020 18:24
      Highlight Highlight Hoppla!
    • mrmikech 19.03.2020 18:42
      Highlight Highlight Die jüngere die am see hocken haben keine ahnung von was du redest. Es ist sie einfach egal.
    • Corvus_Corax 19.03.2020 19:08
      Highlight Highlight Zudem war ich diese Woche Berufsbedingt in einer grösseren Stadt.
      Die einzigen nicht arbeitenden sie zum Plausch dort waren. Waren im Gross Pensionierte .
      Da stellt sich mir die Frage warum sollen wir / die jungen sich einschränken?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Frechsteiner 19.03.2020 17:37
    Highlight Highlight Ich fände die Uri-Variante recht fair.

    Wir jungen müssen unser ganzes Leben komplett umkrempeln, dürfen kaum oder nur mit sehr schlechtem Gewissen noch raus, haben finanzielle Einbussen, etc.

    Alte hingegen können grösstenteils ihr Leben wie bis Anhin weiterleben. Klar ist, dass spazieren gehen, Bewegung unglaublich wichtig ist, was in Uri ja auch explizit erwähnt wurde.

    Hoffe man beschliesst diese Massnahme
    • tömu 19.03.2020 18:27
      Highlight Highlight Sehe ich nicht ganz so, aber teilweise... Du kannst auch andere Leute anstecken. Auch U30 sind daran gestorben. Ich finde es jetzt nicht so dramatisch, mich (hoffentlich) ein paar Wochen einzuschränken...Aber gut, ich arbeite in einem Beruf, welcher relativ gut für Home Office geeignet ist
    • Lonzia 19.03.2020 19:08
      Highlight Highlight Na ja, meine Eltern hatten beim Videocall heute Tränen in den Augen weil sie seit Tagen ihre Enkel nicht besuchen dürfen und ihren ehrenamtlichen Tätigkeiten nicht nachgehen können. Ausserdem lassen sie sich die gesamten Nahrungsmittel nach Hause liefern- Leben wie bisher auch bei den meisten Ü70 nicht so.
    • Unicron 20.03.2020 00:56
      Highlight Highlight @Lonzia
      Ernsthaft jetzt? Sie haben Tränen in den Augen weil sie ihre Enkel "seit Tagen" nicht sehen können?
      Ein guter Tipp: Zieh weiter weg, das klingt extrem creepy und controlling.
      Das sind DEINE Kinder und nicht ihre.
    Weitere Antworten anzeigen
  • c_meier 19.03.2020 17:16
    Highlight Highlight Geschäftsidee: Hundevermietung... ;-)
  • Theor 19.03.2020 17:04
    Highlight Highlight Ich wäre aufgrund der Situation sehr für eine Ausgangssperre, allerdings vermute ich, dass ich zu den systemrelevanten Berufen gehören würde, sodass es mich weniger betreffen würde.

    Aber mir ist Gestern vom Arbeitsweg Nachhause leider beim Bahnhof ein halbes duzend Grüppchen aufgefallen, welche rumsassen und tranken und das Wetter genossen. Der ÖV ist zurzeit bei mir fast leer, aber an den Flaniermeilen, den Gärten der Quartieren und die spielenden Kinder auf der Strasse sieht man, dass diese social distance Sache noch nicht wirklich funktioniert.
  • Team Insomnia 19.03.2020 16:38
    Highlight Highlight Vor 20min am HB SO mit dem Velo vorbei gefahren: Sonnenschein, 18 Grad, massenhaft Leute überall aus allen Altersgruppen. Vom Baby/Kleinkind, über Teens, Erwachsene bis weit Ü65 Jährige. Am Zebra standen auf beiden Seiten gut und gerne 40-50 Leute (wenn nicht mehr) Schulter an Schulter. Die Leute halten sich null und nichts an die „Empfehlungen“ des Bundes. So wird das nichts mit der Verlangsamung der Verbreitung!
  • Chili5000 19.03.2020 16:34
    Highlight Highlight -Einkäufe, Tankstellenbesuche, Bankbesuche
    -Arztbesuche
    -Sportarten im Freien allein
    -mit dem Hund rausgehen
    -Familienzusammenführungen
    -Betreuung Hilfsbedürftiger

    Das wäre wirklich keine Einschränkung für mich... Zur Zeit kann man ja sonst nichts machen ausser die oben beschriebenen Dinge...
  • Nerd077 19.03.2020 16:27
    Highlight Highlight Gestern war ich in der Agglo-Zürich !alleine! Joggen: Was ich gesehen habe: Diverse Familien über 3 Generationen die zusammen spazieren, Familien die am Bräteln waren am Waldrand!!!, etc.
    Die Ausgangssperre wird kommen. Dort wo am meisten darauf geachtet wird wie es funktioniert (in den Städten und der Agglo), funktioniert es überhaupt nicht...
    Wenn es tatsächlich so ist, dass Solo-Sport noch erlaubt ist, kann ich mit der Ausgangssperre leben. Keinen Bock mich nach 8.4h Homeoffice gleich 2 Meter daneben vor den Fernseher zu setzen.
    • Qui-Gon 19.03.2020 16:45
      Highlight Highlight Zu den Familien: Wer eh zusammen wohnt, kann auch draussen zusammen sein. Einfach in diesem Kreis bleiben.
  • roflcopter 19.03.2020 16:16
    Highlight Highlight weiss zufällig jemand ob man dann noch umziehen dürfte? mein umzugstermin ist eben demnächst.
    • Fiesekatzekratzetatze 19.03.2020 16:46
      Highlight Highlight In Absprache mit der Polizei - ja! Habe eine Kollegin die genau dies heute bei der Polizei abgeklärt hat.
    • roflcopter 19.03.2020 16:58
      Highlight Highlight Super! Vielen Dank für die Antwort!
    • DemonCore 19.03.2020 17:37
      Highlight Highlight Wo steht, dass man die Polizei fragen muss, ob man umziehen darf? Keine fake news herumerzählen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • le croissant 19.03.2020 16:09
    Highlight Highlight Kann mir jemand beantworten, ob Umzüge auch von einer möglichen Ausgangssperre tangiert sind?
    • g0ldrake 19.03.2020 18:04
      Highlight Highlight Das würde mich auch sehr interessieren! Hat jemand eine Idee?
  • El Vals del Obrero 19.03.2020 16:05
    Highlight Highlight Dieses Gehetze hier zwischen Jungen und Alten oder In- und Ausländern etc. macht mir langsam mehr Angst als das Virus selber.
    • Swen Goldpreis 19.03.2020 19:08
      Highlight Highlight Ja schon krass. Es sieht so aus als wären (wahlweise) die Jungen oder Alten von heute die Ausländer oder Rassisten von gestern.
  • THEOne 19.03.2020 16:02
    Highlight Highlight das ganze funktioniert jetz schon so gut wie garnicht. bund verpennt praktisch alles, leute machen nicht das was sie sollten, hamsterkäufe, hysterie.
    jetzt stellt euch vor, die situation wäre wirklich ernst. krieg, armageddon, extrem tödlicher virus, invasion etc.pp.
  • Der müde Joe 19.03.2020 16:01
    Highlight Highlight Schon am Tag 1 gesehen, wie sich einer 7er-Gruppe zum Biken getroffen hat.

    Völlig unverständlich, da Biken alleine genau so Spass macht!🤷🏻‍♂️
    • Swen Goldpreis 19.03.2020 20:11
      Highlight Highlight Dass man derzeit besser alleine geht, das ist selbstverständlich. Aber ob das Leuten nun mehr, weniger oder gleich viel Spass machst, darfst du schon noch jeden selber entscheiden lassen.
    • Antinatalist 19.03.2020 20:38
      Highlight Highlight Biken muss man alleine! Sonst kann man es gleich bleiben lassen - ausser man hat vor, sich einem Wettkampf zu stellen.

      Aber was für Biker genau waren das? Motorbiker? Mountainbiker? Motörlibiker? Gümmeler?
  • Burkis 19.03.2020 16:00
    Highlight Highlight Also eigentlich leben wir als 5-köpfige Familie schon so als ob Ausgangssperre wäre. Zum Glück können die Kids im Garten spielen. Ich bin überzeugt das dies bei hunderttausenden Haushalten so ist. Wir werden in 10 Tagen wissen wieviel es gebracht hat. Bis dahin werden die Zahlen weiter steigen. Durchhalten ist angesagt...
  • Flo1914 19.03.2020 15:57
    Highlight Highlight Italien (Nord) hat schon längere Zeit Ausgangssperren. Es nützt nichts, die Kurve flacht sich nicht ab, die Todesfälle steigen dramatisch.
    • P_hr 19.03.2020 16:08
      Highlight Highlight doch die kurve flacht ab. Das problem ist, dass die Massnahmen erst nach 5-14 Tagen sichtbar werden.
      Das heisst, falls wir morgen eine Ausgangssperre bekommen, merken wir dies frühstens nächsten Freitag, ob die Zahlen abflachen.

      Die Massnahmen von letzten Freitag müssten sich eigtl. langsam sichtbar machen.
    • RedCloud 19.03.2020 16:27
      Highlight Highlight Die Spezialisten sind da etwas anderer Meinung. Peak soll in Italien in den nächsten Tagen, spätestens Ende März erreicht sein. Zumindest in Norditalien. Anhand der Todesfälle kannst Du das nicht messen, weil diejenigen die jetzt sterben vor ca. 14 Tagen erste Symptome gezeigt haben (Mittelwert der WHO von erste Symptome bis Tod). Aber natürlich ist es extrem hohe Anzahl an Todesfällen. Auch für Schweiz wäre es gut, wenn an unserer Südgrenze etwas Ruhe einkehren würde. Hoffen wir für Italiener, dass sich die Krise nicht auch noch in den Süden ausbreitet.
  • NotWhatYouExpect 19.03.2020 15:57
    Highlight Highlight Ich treff mich jeden Abend mit Freunden und Fremden zum Pokern wo wir uns teilweise sehr nahe kommen und unsere Drinks teilen.

    Natürlich alles in VR XD
    Benutzer Bild
    • Richardinho 19.03.2020 21:00
      Highlight Highlight Wie pokerst du mit Freunden online? Gibts da eine App zu empfehlen? :)
    • NotWhatYouExpect 20.03.2020 00:01
      Highlight Highlight Ich nutze PokerStars VR gibt es für alle gängigen VR Systeme.
  • Bowerick Wowbagger 19.03.2020 15:52
    Highlight Highlight Die definierten Ausnahmen erscheinen mir sinnvoll. Leider müssen die Vernünftigen wieder unter der Dummheit vieler leiden. Wie ich gehört habe sind vor allem Baustellen nicht gerade leuchtendes Vorbild.
  • Kritiker 2.0 19.03.2020 15:27
    Highlight Highlight «Das würde sehr weit in die demokratischen Gepflogenheiten unseres Landes eingreifen.» Ok, aber denen ist schon klar, dass sich Viren nicht an solche Gepflogenheiten halten, geschweige denn sich einen Dreck darum scheren? 🤔 Gruss aus der „Quarantäne“ ✌🏻
  • CalibriLight 19.03.2020 15:22
    Highlight Highlight Ich muss mir in den nächsten 2 Tagen einen Hund anschaffen. ;-))
    Alle diejenigen, welche gehamstert haben, sind jetzt natürlich fein raus, sie können diese spazierenführen.
    • dä dingsbums 19.03.2020 18:27
      Highlight Highlight Du kannst auch einfach joggen gehen.
    • Saraina 19.03.2020 21:32
      Highlight Highlight Nicht mehr, wenn die Ausgangssperre verhängt wird, nach der hier so viele rufen.
  • Driver7 19.03.2020 15:16
    Highlight Highlight Joggen und Fahrrad ebenfalls verbieten.
    • gintonic 19.03.2020 15:53
      Highlight Highlight Würde ich nicht unterstützen. Sportliche Betätigung ist äusserst wichtig. Zudem leidet die Psyche.
    • Chewbacca 19.03.2020 15:55
      Highlight Highlight Warum?
    • El Vals del Obrero 19.03.2020 16:02
      Highlight Highlight Es gibt auch solche, die brauchen das Velo, um bei unvermeidbaren Wegen den ÖV nicht benutzen zu müssen, was in dieser Situation doch äusserst sinnvoll ist.

      Nicht für alle ist das Velo ein blosses Spiel-/Sportgerät.
    Weitere Antworten anzeigen
  • mrgoku 19.03.2020 15:14
    Highlight Highlight also ist der unterschied von ausgangssperre zu jetzt, lediglich dass man gebüsst werden kann...

    na dann los. weil ohne gehts ja nicht wie man sieht
  • Special K 19.03.2020 15:13
    Highlight Highlight Ich glaube, ich lege mir einen Hund zu.
    Benutzer Bild
  • giandalf the grey 19.03.2020 15:13
    Highlight Highlight Ich war heute nach über 60 Stunden in meiner Wohnung bei der Post und auf dem Rückweg noch kurz im Coop. Das Verhältnis Jung zu Alt hat sich deutlich Richtung Alt verändert und im Coop sah ich beim Hinausgehen eine 6er-Gruppe Senioren die sich mit einem Angestellten stritten, weil sie nicht alle gleichzeitig rein durften, weil die Läden die Anzahl Kunden auf der Ladenfläche beschränken. Das ist so respektlos! Ich versuche mein Bestes zu geben und die, für die ich mir diese Mühe machen, geben einen feuchten Dreck. Wenn nicht die totale Ausgangssperre, dann bitte eine ab 65!
    • Bowerick Wowbagger 19.03.2020 15:53
      Highlight Highlight Kanton Uri
    • Garp 19.03.2020 16:22
      Highlight Highlight Bei mir ein ganz anderes Bild, wenig Alte eher Mittelalter und Kinder die nun einkaufen. Das was Du schilderst ist nicht repräsentativ. Die alten Leute in meinem Quartier halten brav Abstand. Und ja ich bleib auch vorwiegend zu Hause, ausser für Spaziergang und kurzen Einkauf.
    • Ogden 19.03.2020 17:15
      Highlight Highlight Der Vorschlag einer Teilsperrung ist meines Erachtens kontraproduktiv. Die Losung müsste sein: Gemeinsam mit je 2m Abstand durch die Krise.
    Weitere Antworten anzeigen
  • VileCoyote 19.03.2020 15:11
    Highlight Highlight Leider vermutlich wieder eine Woche verloren. War es wirklich so überraschend, dass viele sich darum foutieren würden?
    • MartinZH 19.03.2020 15:35
      Highlight Highlight Sehe ich auch so... 😔 Nach den Erfahrungen von China und Italien, hat man zu viel wertvolle Zeit verstreichen lassen..! Darum jetzt sofort handeln. Heute Mitternacht. Nicht am Samstagmorgen..!
    • SeboZh 19.03.2020 18:58
      Highlight Highlight Aber martin,du vergisst dabei das wichtigste... Die wirtschaft könnte doch leiden. Eigentlich Ironie aber bei uns bittere Wahrheit
    • MartinZH 19.03.2020 19:45
      Highlight Highlight @SeboZh: Der BR muss einfach schleunigst begreifen, dass eine weitere Massnahme volkswirtschaftlich zwar 500 Mio. pro Tag kostet, aber schlussendlich mind. 800 Mio. pro Tag eingespart werden! Es wird nur noch kurz-, aber leider nicht mittel- und langfristig gedacht.

      Diese simple Rechnung der volkswirtschaftlichen Kosten kommt einfach nicht in den Köpfen der Verantwortlichen an. Ähnlich, wie auch das exponentielle Wachstum auch noch nicht alle verstanden haben..!

      Die Bundespräsidentin muss beim Seco intervinieren. Parmelin hat es ganz offensichtlich nicht im Griff! Ökonomie Grundvorlesung! 😉
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hirngespinst 19.03.2020 15:10
    Highlight Highlight [...]«Der Shutdown ist nicht nötig, solange sich die Bevölkerung an die Regeln hält.»[...]

    Tja und genau das ist glaubs das Problem.
    Deshalb rechne ich damit, dass der BR in einem nächsten Schritt die Ausgangssperre verhängt. 😕
    • Garp 19.03.2020 18:58
      Highlight Highlight Der BR wird viel zu lange zögern, dann dauert alles viel länger, kei Füdli in Bern.
    • Green Eyes 19.03.2020 20:41
      Highlight Highlight @ Hirngespinst; Ich rechne auch damit. Es ist schade, dass viele Menschen sich nicht an die Empfehlungen vom BR halten. Ich verstehe jedoch, dass der BR nicht von anfang an die Ausgangssperre ausgesprochen hat.

      @Garp; Wieso braucht es für Selbstdisziplin und Solidarität eine solche Massnahme vom Bund? Wir sollten alle doch alle alt genug sein, um zu verstehen, was die Empfehlung ist, was wir tun sollten. Aber das Verhalten in den letzten Wochen von den Menschen zeigt, dass einige eine Bevormundung brauchen. Schade...
  • Driver7 19.03.2020 15:09
    Highlight Highlight Wenns so kommt, dann danke, Zürcher-Party-Teenys !!
    • VileCoyote 19.03.2020 15:47
      Highlight Highlight Nicht nur. Geriatric Shopping Club, Playground Party People etc.
    • Garp 19.03.2020 18:38
      Highlight Highlight So ein Seich Vilecoyote. Die Läden zum shoppen sind ja zu.
    • SeboZh 19.03.2020 19:00
      Highlight Highlight Lebensmittelläden nicht... Und da treffen sich in letzter zeit die älteren. Es ist ein Problem das alle angeht. Egal aus welchem kanton, ob land oder stadt und Alter ist dem virus au egal
    Weitere Antworten anzeigen
  • TanookiStormtrooper 19.03.2020 15:05
    Highlight Highlight Heute noch kurz das nötigste eingekauft (sie hatten im Laden wieder Mehl 😌) und vor dem Laden lümmelte die "Trainerhosen und RedBull"-Fraktion rum, inkl. inniger Umarmungen.🙄
    Es wird wohl nichts an einer Ausgangsperre herumführen, weil einige Idioten es einfach immer noch nicht kapiert haben. Ich hoffe es werden erstmal Gruppen von mehr als 3 Personen aufgelöst (und verzeigt). Dann regelmässig mit einem "Schein" rumzulaufen und von der Polizei kontrolliert werden, darauf habe ich nur wenig Lust. Wieder müssen die vernünftigen unter den Dummen leiden. 🤬
    • Garp 19.03.2020 18:40
      Highlight Highlight Wenigstens kriegst Du Herzen 😁. Ich krieg nur Blitze, na nu mit auch egal.
    • sch'wärmer 20.03.2020 12:49
      Highlight Highlight Migroskind? 😉
      Benutzer Bild
  • Biindli 19.03.2020 15:05
    Highlight Highlight März ist ein Zügelmonat: wäre es dann erlaubt jemandem beim Umzug oder dem Wohnungsputz zu helfen? Oder wie funktioniert das dann?
    • j0nas 19.03.2020 15:24
      Highlight Highlight Diese Frage stellt sich mir auch. Wir wollten diesen Samstag umziehen. Ende Monat müssen wir unsere Wohnung verlassen.
    • Mr. Spock 19.03.2020 15:30
      Highlight Highlight Fällt vermutlich unter Betreuung Hilfsbedürftiger.
    • Florentine 19.03.2020 15:39
      Highlight Highlight Gute Frage! Auch wir sollten demnächst umziehen😳
    Weitere Antworten anzeigen
  • MartinZH 19.03.2020 15:03
    Highlight Highlight Ich hoffe, dass sofort eine temporäre Ausgangssperre verhängt wird. "Eigenverantwortung" reicht für viele Leute nicht, es gib zu viele Unvernünftige. Die Diskrepanz zwischen Wissen und Handeln ist einfach zu gross, um die Korona-Seuche wirksam zu bekämpfen.
  • yanoi 19.03.2020 15:02
    Highlight Highlight also das virus ist schon so schlimm genug... da brauch ich nicht noch ne ausgangssperre!

    von anfang an beschäftigt mich die frage, was diese spezielle zeit in der gesellschaft für spuren hinterlassen wird... wenn ich die kommentare hier so lese, macht mir das grosse sorgen...
    • Nkoch 19.03.2020 15:27
      Highlight Highlight Niemand hat Lust auf Ausgangssperre, das ändert aber nichts daran dass sie offenbar notwendig ist. Patientenzahl kleinhalten um Kollateralschäden zu vermeiden - nicht mein Vokabular. Solidarität für all jene, die sich nicht isolieren und abwarten dürfen.
    • _Qwertzuiop_ 19.03.2020 15:32
      Highlight Highlight Wie meinst du das? Den Haufen Leute die Enttäuscht sind, dass sich ein Teil der Bevölkerung nicht zum Wohl aller zusammenreissen kann? Oder die welche den Ernst der Lage nicht begreifen?
    • yanoi 19.03.2020 15:40
      Highlight Highlight @Nkoch
      es hat nichts mit Lust zu tun, sondern mit was Vorstellbar ist und was nicht. Ausgangssperre ist für mich jenseits von allem, was eine Regierung verhängen darf.
      Als weiteren Schritt kann gerne die Arbeiten niedergelegt werden. Sprich, Börse abschalten, Fabriken runterfahren. Nur noch Lebensmittelläden, Gesundheitssektor und andere systemrelevanten Arbeiten verrichten...
      Das die Kommentare und Blitz/Herzverteiler auf Watson ahnscheinend zu einer Ausgangssperre bereit sind, während zum Beispiel Ruag weiter produziert, find ich höööchst beängstigend...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Scaros_2 19.03.2020 14:51
    Highlight Highlight Ja - sie ist Nötig. Ich war jetzt eben der Wocheneinkauf machen für das Wochenende sowie die nächste Woche. Ich fuhr die längere Tour um ein paar "hotspots" anzuschauen.

    Es ist mir unbegreiflich. sehe ich draussen Menschen die mit den Nachbarn im Garten sitzen... Kinder die auf dem Spielplatz spielen und deren Eltern alle an einem Tisch sitzen und picknicken... Ältere Menschen die zu acht vor dem Kiosk am Tisch beisammen stehen.... Also was ist hier los?

    Es sollte JEDER seinen Beitrag dazu leisten und zu Hause bleiben wenn er kann.
  • Toerpe Zwerg 19.03.2020 14:49
    Highlight Highlight Der Famose Dr. Wogard dürfte im Alleingang geschafft haben, dass wir um eine Ausgangssperre nicht herumkommen.
    • MartinZH 19.03.2020 18:26
      Highlight Highlight Meinst Du? Ich denke, es handelt sich um eine marginale Gruppe, die an solche Räuberpistolen glaubt, wie sie von Dr. Wogard dargeboten werden. Oder überschätze ich die Intelligenz der Medien-Rezipienten? 🤔
  • wilbur 19.03.2020 14:46
    Highlight Highlight sitzen seit tagen in der wohnung und können den leuten draussen im park beim bier trinken und/oder spielen zuschauen. die sperre muss (leider) kommen...
    • Antinatalist 19.03.2020 21:04
      Highlight Highlight Nur für Haushalte ab zwei Personen. Für alle Singles macht es keinen Sinn - sofern sie sich draussen alleine aufhalten. Aber dafür haben wir ja die Polizei. Die soll jetzt dafür sorgen, dass nur noch Einzelpersonen unterwegs sind. Denn es kann nicht sein, dass wegen uneinsichtigen Paaren und Familien Alleinstehende in Isolationshaft müssen.
    • wilbur 20.03.2020 11:31
      Highlight Highlight natürlich dürfen auch grössere haushalte raus, sogar zu zweit oder zu dritt (mit entsprechendem grund). aber jegliche längere unterhaltung mit anderen haushalten (also auch biertrinken, spielen etc.) ist halt untersagt.
  • René Obi (1) 19.03.2020 14:42
    Highlight Highlight Es ist ja wirklich nicht einfach bei dem schönen Wetter. Es haben halt nicht alle einen so schönen Balkon wie ich.
  • dorfne 19.03.2020 14:27
    Highlight Highlight Jetzt mal abwarten, was die bisherigen Massnahmen bringen. Sie sind schon sehr einschneidend. Und wenn wir alle diszipliniert sind, können sie ev. Ende April wieder schrittweise gelockert werden.
  • G-Man 19.03.2020 14:26
    Highlight Highlight Verboten ist die Wohnung zu verlassen aber Sport im Freien ist erlaubt... Also ich darf nach draussen wenn ich nicht still stehe oder sitze sondern "Wandere"...
    • Nkoch 19.03.2020 17:02
      Highlight Highlight stellst du dich absichtlich dumm?
    • wilbur 20.03.2020 11:28
      Highlight Highlight "gesunder menschenverstand" für viele ein fremdwort
  • Normal 19.03.2020 14:26
    Highlight Highlight Arbeiten ist bei einer Ausgangssperre nicht mehr möglich oder?
    Ich gehe davon aus, das aktuell noch ca 80% der Schweizer zumindest Teilweise arbeiten.

    Die Wirtschaft leided natürlich nochmals ganz anders, wenn auf einmal 10% arbeiten.
    Und das betrifft uns dann früher oder später alle.

    • tr3 19.03.2020 17:20
      Highlight Highlight Wenn die IPS überfüllt sind betrifft uns das auch alle.
    • Normal 19.03.2020 18:17
      Highlight Highlight @tr3 natürlich. Deshalb ist es immer ein Abwägen was sinvoll ist. Ich denke wenn sich die Leute jetzt daran halten und die Arbeitgeber die welche können und wollen ins Homeoffice schickt könnte es reichen.

      Ich sehe in meiner Freizeit 0 Personen und fahre mit dem Auto zur Arbeit wo ich mit 2 Kollegen im Grossraumbüro (3 Meter Abstand) bin, da ich Job bedingt kein Homeoffice machen kann.

      Das ist aber natürlich nicht bei allen so. Teils weil es nicht geht, meistens aber weil der Wille fehlt.

  • Roaming212 19.03.2020 14:24
    Highlight Highlight Würde mich bei einer Ausgangssperre auch wundern wenn ich nicht mehr mit meinem Hund Gassi gehen dürfte. Schwein bzw Hund. gehabt!
    • Antinatalist 19.03.2020 21:07
      Highlight Highlight Dazu musst du aber nicht die Flussufer auf- und ab laufen. Ein Rundgang ums Haus reicht dem Bello, um seinen Ballast abzusetzen und ein paar Marker zu setzen völlig aus.
  • frl_tschuessikowski 19.03.2020 14:23
    Highlight Highlight Dazu habe ich eine Frage: Am Samstag zieht eine Freundin von mir um. Ich weiss man sollte nicht andere Leute treffen uns so. Wir machen das auch nicht. Mein Freund (wir wohnen zusammen) sind nur noch zu zweit spazieren gegangen wo es wenig bis keine Leute hat (Zwischenfrage: darf ich bei Ausgangssperre auch nicht mehr mit der Person der ich zu Hause sowieso "nahe" bin laufen gehen?). Nun, sie kann nicht nicht umziehen, aber raus dürfen wir eigentlich auch nicht. Dürfen wir ihr beim schleppen helfen oder nicht?
    • Driver7 19.03.2020 15:14
      Highlight Highlight Noch gibt es ja keine Sperre, und wenn, dann wird genau gesagt was geht und was nicht. Aber so oder so.. ein dummer Zeitpunkt für einen Umzug, aber vermutlich nicht mehr abwendbar. Ich würds so machen: so wenige wie möglich. nur Leute die absolut gesund sind, nur Leute die sich in den letzten 2 Wochen an die "social distance" Vorgaben hielten.. und genug Seife mitnehmen.
  • Inspektor 19.03.2020 14:21
    Highlight Highlight Der Bund kann sagen und Massnahmen ergreifen soviel er will! Es geht um UNSER Verhalten! Wenn wir nicht umdenken und nicht alles umsetzen, was von uns ALLEN erwartet wird, ja dann bricht das Chaos aus!

    Da wir keine Diktatur sind, sondern frei, muss jeder freiwillig das richtige tun.
  • Locutus70 19.03.2020 14:17
    Highlight Highlight Bei meiner Familie und mir gilt die freiwillige Ausgangssperre schon seit Samstag. Keine Termine mehr, weniger Streß. Das Wetter passt auch und ich kann mein Morgenritual (Sport und Meditation) auf dem Balkon bei strahlend blauem Himmel und milden Temperaturen machen.
    • Antinatalist 19.03.2020 21:10
      Highlight Highlight Hier:🥉Hast du dir verdient.

      Für 🥇 reicht's aber noch nicht. 😛
  • mooi 19.03.2020 14:09
    Highlight Highlight Wie passt das zusammen?

    "Verboten wäre dann:
    das Betreten von öffentlichen Plätzen, Parks, Strassen.

    Weiterhin erlaubt wären:
    Sportarten im Freien allein (Joggen, Walken, Skaten, Fahrrad fahren)"
    • Lorifes 19.03.2020 14:18
      Highlight Highlight Ich verstehe es auch nicht.

      Darf ich auf einer Wiese oder offenem Sportplatz Sport machen, alleine, ohne Geräte oder nicht?

      Mir fällt bereits jetzt beinahe die Decke auf den Kopf..
    • 3klang 19.03.2020 14:31
      Highlight Highlight Ich glaube, dass wir eine allfällige Ausgangssperre Leuten verdanken, welche solche Fragen stellen. Sei es, weil sie die offensichtliche Absicht dahinter nicht verstehen können oder wollen.
    • dorfne 19.03.2020 14:36
      Highlight Highlight Verboten wären dann: Gruppenflanieren am See, gruppenweise auf Parkbänken sitzen oder auf den Wiesen öffentlicher Anlagen. Nach meiner Beobachtung machen das vor allem immer noch junge und sehr junge Leute, denen ja dauernd gesagt wird Corona könne ihnen nicht viel anhaben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Rellik 19.03.2020 14:09
    Highlight Highlight Fände ich eher unverhältnismässig. Gefühlt 95% haben gecheckt warum es geht und die restlichen drücken zwar die Ansteckungskurve etwas nach oben, aber ob es nötig ist deswegen so durchzugreifen?
    • Punkt 19.03.2020 16:59
      Highlight Highlight Füt die 95%, die es kapiert haben, ändert sich ja bei einer ausgangssperre nicht. Aber die anderen 5% würden es dann hoffentlich begreifen oder man könnte zumindest gegen sie vorgehen.
  • P_hr 19.03.2020 14:06
    Highlight Highlight Wenn ich die Leute sehe, wie sie alle aufeinander sitzen, gibt es nur noch diese Möglichkeit um einen Kollaps zu verhindern.
  • El Vals del Obrero 19.03.2020 14:05
    Highlight Highlight Wie soll man im Freien Joggen, wenn man keine Strasse betreten darf (und nicht gerade direkt am Waldrand wohnt)?
    • Astrogator 19.03.2020 14:23
      Highlight Highlight Bitte nicht ernst nehmen, nur eine Prise Galgenhumor: Strasse ist Lava 😉
    • 3klang 19.03.2020 14:31
      Highlight Highlight Ich glaube, dass wir eine allfällige Ausgangssperre Leuten verdanken, welche solche Fragen stellen. Sei es, weil sie die offensichtliche Absicht dahinter nicht verstehen können oder wollen.
    • Papedipupi 19.03.2020 14:36
      Highlight Highlight Gar nicht. Du sollst zuhause bleiben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Michele80 19.03.2020 14:04
    Highlight Highlight "Eine Ausgangssperre bedeutet, dass es verboten ist, die Wohnung zu verlassen und öffentliches Gelände wie Strassen oder Plätze zu betreten."
    Heisst das beides verboten oder beides in Kombination verboten?

    Weil zwischen meinem "aus der wohnung gehen" und dem "öffentlichen Gelände" liegen 6000qm Garten und Wiese. Darf ich denn da noch (alleine rsp mit Leuten aus dem gleichen Haushalt) vor meinem Gartenhaus sitzen oder Gartenarbeit verrichten?
    • HeforShe 19.03.2020 14:24
      Highlight Highlight Ich meine, dass du dich auf deinem Gelände, wie Garten aufhalten darfst. Denn im Normalfall halten sich dort ja auch dieselben Leute auf, die im Haushalt leben.

      Das wäre auch insofern wichtig, dass es Depressionen, Angststörungen und anderen Konsequenzen von Hausarrest, Naturlicht- und Bewegungsmangel entgegenwirkt.
    • McStem 19.03.2020 14:32
      Highlight Highlight Verstehe ich zumindest so.
    • TJ Müller 19.03.2020 15:32
      Highlight Highlight Leute wie du si d genau das Problem unserer Gesellschaft. Ihr denkt nicht mit, so dern euch muss alles vorgekaut und vorgeschrieben werden. Alle Menachen so behandeln als wären sie infiziert und du bei nahem Kontakt stirbst. Dann verhällst du dich automatisch korrekt. Ist dies der Fall bei deinem Garten?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ferd Blu 19.03.2020 14:04
    Highlight Highlight Könnte eine lange und psychisch sehr schwer belastende Ausgangsperre werden. Die Ergebnisse wird man eh erst nach Monaten sehen. Wenn sie wieder gelockert wird, dann bricht das wieder aus, und dann wieder eine Ausgangssperre und dann kann man denn ganzen Sommer Zuhause verbringen. Keine Ahnung aber das wird keine Win-Win Situation. Die Frage ist wie lange sich die Bevölkerung das gefallen lässt, durch totalitäre Massnahmen gefangen gehalten zu werden. Vor allem verlieren viele eh ihre Jobs.
  • 54er 19.03.2020 13:59
    Highlight Highlight Tja.. man kann vieles sagen, aber sicher nicht dass man uns nicht die Chance gegeben hätte es selbst zu bestimmen🤷🏻‍♂️

    Tut mir leid für all die die sich an die Regeln gehalten haben...
    • Wiesler 19.03.2020 14:43
      Highlight Highlight Im Umkehrschluss, können sich die Entscheidungsträger aber so teilweise aus der Verantwortung ziehen, obwohl eigentlich klar war, dass viele Leute sich nicht an Vorschläge, sondern nur an Verbote halten werden.
    • Todesstern 19.03.2020 18:12
      Highlight Highlight Das sehe ich genauso.
    • Raphael Conca 19.03.2020 18:42
      Highlight Highlight Ich bin für eine sofortige Ausgangssperre. Alles andere verlängert den Pandemie-Zustand. Und damit schadet es direkt der Wirtschaft.
      Lieber ein Schreck mit absehbaren Ende als ein Schrecken ohne Ende.
      Ich befürchte, dass ohne diese drastische Massnahme der Ausnahmezustand am 19.4 unbestimmt verlängert werden muss.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Angelsshare 19.03.2020 13:59
    Highlight Highlight Leider aufgrund gewisser Gruppen von besonders Dummen jetzt zwingend notwendig...
  • Weisser Mann 19.03.2020 13:53
    Highlight Highlight Wäre wohl wirklich das Beste🤔
  • virus.exe 19.03.2020 13:52
    Highlight Highlight Besser heute als morgen. Weshalb wartet man so lange. Man sieht ja das es nicht fukntioniert.
    • 54er 19.03.2020 14:12
      Highlight Highlight klar man hätte vieles vorbereiten können und aus China lernen müssen.. aber trotzdem kann man nicht alles auf einmal durchsetzten.. sonst gibt es noch viel mehr Panik und finde es auch irgendwo gut dass man den Leuten die Chance gegeben hat es selbst zu regeln.. somit ist das Verständnis dann vielleicht auch höher wenn es neue und strengere Regeln gibt.
    • Gringo99 19.03.2020 14:51
      Highlight Highlight Die Chance war vorhanden und jetzt dürfen diejenigen drunter leiden, die sich an alles gehalten haben.
    • SeboZh 19.03.2020 14:54
      Highlight Highlight Die Chance es selbst zu regeln endet faktisch in fahrlässigen Tötungsdelikten... Wird aber sicher niemand dann schuld sein.
    Weitere Antworten anzeigen

Smart Farming

Die «Pestizid-Hölle Schweiz» ist nur ein Furz im Wasserglas

Du musst jetzt stark sein. Denn unser Agrarjournalist widerlegt deine Vorurteile über die «Pestizid-Hölle Schweiz»: Die Pflanzenschutzmittel Chlorothalonil und Glyphosat sind weniger gesundheitsgefährdend als ein Glas Whisky oder eine Portion Erdbeeren.

«Im ganzen Kanton Bern gibt es keine einzige Wasserfassung, bei der man von einem ernsthaften Gesundheitsrisiko sprechen müsste!» Das erklärt der Berner Regierungspräsident Christoph Ammann kategorisch.

«Bei uns kann man bedenkenlos in jeder Gemeinde das Wasser aus jedem Wasserhahn trinken», erklärt auch Alda Breitenmoser, Leiterin des Amtes für Verbraucherschutz im Kanton Aargau, dessen Grundwasser am stärksten belastet ist: «Die Schlagzeilen von der Pestizid-Hölle sind reine Hysterie!»

Wer hat …

Artikel lesen
Link zum Artikel