DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Giacobbodcast

«Habe meine Diagnose zum Beruf gemacht» – Patti Basler jetzt im Giacobbodcast



Patti Basler, die sich selbst als Bühnenpoetin bezeichnet, ist nicht auf den Mund gefallen. Das muss auch Viktor Giacobbo merken – etwa, wenn die studierte Erziehungswissenschaftlerin aus dem Aargau ihm sagt, sie habe ihn sich schöntrinken müssen.

Bemerkt haben die Wortgewalt und den Wortwitz der ehemaligen Lehrerin auch diverse Jurys. 2018 wurde Basler Vize-Schweizermeisterin im Poetry Slam und dieses Jahr erhielt sie den renommierten Kleinkunstpreis Salzburger Stier. Was sie Giacobbo sonst noch an den Kopf wirft, erfährst du im Giacobbodcast. Gleich hier:

Video: watson/Viktor Giacobbo

Der aktuelle Giacobbodcast ist per sofort auf radio24.ch und watson zu hören sowie bei iTunes und TuneIn.

(dhr)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das letzte Mal Giacobbo Müller

Giacobbodcast mit den gegensätzlichen Freundinnen Natalie Rickli und Chantal Galladé

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Der «Öffnungswahn» im Parlament zeigt: Die Schweiz kann Krise definitiv nicht

Der «Aufstand» im Parlament gegen die Corona-Politik des Bundesrats ist verpufft. Er hat aber gezeigt, wie schlecht unsere Institutionen mit einer epochalen Krise umgehen können.

War das jetzt ein Politschwank? Oder hat die Schweiz gerade eine veritable Staatskrise abgewendet? Man kann es beurteilen, wie man will. Doch was die Schweiz in der letzten Woche erlebt hat, war ein spezieller Vorgang in der bald 175-jährigen Geschichte des Bundesstaats: Einige bürgerliche Nationalräte wollten den Bundesrat entmachten.

Mit knapper Mehrheit drückten sie in der Gesundheits- (!) und der Wirtschaftskommission einen Antrag durch, die praktisch vollständige Aufhebung des …

Artikel lesen
Link zum Artikel