DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Unfallstelle in Disentis.
Die Unfallstelle in Disentis.Bild: Kapo Graubünden

Betrunkener schleudert mit seinem Auto in Disentis in Schülergruppe – drei Verletzte

08.02.2018, 11:1608.02.2018, 11:24

Am späten Mittwochabend ist in Disentis ein Personenwagen auf ein Trottoir geschleudert. Dort erfasste er eine Gruppe von Schülern. Drei Personen wurden verletzt, wie die Kantonspolizei Graubünden am Donnerstag mitteilt.

Eine fünfköpfige Gruppe von 13-jährigen Teilnehmern eines Skilagers aus dem Kanton Tessin lief am Mittwoch um 21.30 Uhr in Disentis auf dem Trottoir entlang der Oberalpstrasse H19 talwärts. Gleichzeitig näherte sich von Sedrun her ein 32-jähriger Bündner Autolenker.

In der Linkskurve vor dem Sportzentrum in Disentis geriet ein betrunkener 32-Jähriger mit seinem Fahrzeug ins Schleudern und prallte in eine Schülergruppe eines Skilagers. Ein Junge brach sich dabei beide Beine. Ein Mädchen wurde ebenfalls vom Auto erfasst und dabei leicht verletzt. Ein weiteres Mädchen verletzte sich beim Sprung um sich vor dem Fahrzeug zu retten.

Lenker unter Alkoholeinfluss

Nach den notfallmedizinischen Massnahmen auf der Unfallstelle wurden zwei der Verletzen ins Spital nach Ilanz transportiert. Das zweite Mädchen wurde ambulant behandelt.

Lenker unter Alkoholeinfluss Die beim Autolenker durchgeführte beweissichere Atemalkoholprobe fiel positiv aus. Der Führerausweis wurde dem Mann an Ort und Stelle abgenommen. Sein Fahrzeug wurde im Auftrag der Staatsanwaltschaft Graubünden sichergestellt. Gemeinsam mit dieser ermittelt die Kantonspolizei Graubünden die genauen Umstände dieses Verkehrsunfalls. (whr)

Aktuelle Polizeibilder

1 / 95
Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Genf verbietet Rauchen an Haltestellen, Spiel- und Sportplätzen

Rauchen an öffentlichen Plätzen und Anlagen wie Bushaltestellen, Schulen, Spielplätzen, Sportzentren und Schwimmbädern ist in Genf künftig verboten. Der Grosse Rat hat einer Gesetzesänderung des Rauchverbots am Freitag mit grosser Mehrheit zugestimmt.

Zur Story