DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Da wird's auch schon mal etwas voller in den Schweizer Zügen.
Da wird's auch schon mal etwas voller in den Schweizer Zügen.
Bild: KEYSTONE

Dreimal darfst du raten, wer im Zugfahren Europameister ist

04.10.2018, 11:2904.10.2018, 12:21

Was beim Sport oft nicht ganz gelingt, ist beim öffentlichen Transport schon fast die Regel: Die Schweiz ist erneut Europameisterin im Bahnfahren.

Im Schnitt bestieg 2016 jede Schweizerin und jeder Schweizer 72 Mal einen Zug. Das ergab eine Auswertung, die der Informationsdienst für den öffentlichen Verkehr (Litra) am Donnerstag veröffentlichte. Hinter der Schweiz auf dem zweiten Rang landete Luxemburg mit 38 Bahnfahrten. Danach folgen Dänemark (37), Deutschland (34) und Österreich (33). Am Ranglistenende liegt Irland mit gerade mal neun Bahnfahrten pro Person.

Ganz an die Spitze schafften es die Schweizerinnen und Schweizer 2016 auch bei der Anzahl zurückgelegter Bahnkilometer. Mit 2463 Kilometer pro Kopf fuhren sie weiter Zug als jede andere Nation Europas. Dahinter folgen weit abgeschlagen Österreich mit 1425 Kilometern, Frankreich mit 1354 Kilometern und Schweden mit 1281 Kilometern. Die Deutschen fuhren mit 1157 Kilometern pro Person mehr als zwei Mal weniger Zug als die Schweizer. (jaw/sda)

Du denkst, dass die Leute in deinem Zug komisch sind?

1 / 56
Du denkst, dass die Leute in deinem Zug komisch sind?
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Und nun: Pendler-Typen, die du garantiert auch kennst

Video: watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Blitzschlag legt S-Bahn-Linien in Zürich lahm

Ein Blitzschlag hat am Samstagmorgen den Bahnverkehr zwischen dem Hauptbahnhof Zürich und Zürich Giesshübel lahmgelegt. Wie dem Bahninformationsdienst zu entnehmen ist, waren die S-Bahn-Linien 4 und 10 betroffen. Die Störung begann um 9 Uhr.

Gegen 10.30 Uhr war sie vorläufig behoben, eine Stunde später gab der Bahninformationsdienst einen erneuten Unterbruch wegen Blitzschlags bekannt. Am frühen Nachmittag war die Strecke weiterhin unterbrochen. (viw/sda)

Artikel lesen
Link zum Artikel