DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Ein A330 der Swiss musste wegen Fahrwerksproblemen kurz nach dem Start in New York umdrehen. bild: shutterstock

Fahrwerk klemmt nach Start: Swiss A330 in New York blockiert



Unmittelbar nach dem Start des Swiss-Fluges LX 23 von New York JFK nach Genf wollten die Piloten am 11. August wie üblich das Fahrwerk einziehen. Wie avherald schreibt, gelang dies wegen eines technischen Problems nicht.

Die Swiss-Crew brach darauf den Steigflug sofort ab, machte über dem Atlantik eine kurze Platzrunde und landete den Airbus A330-300 28 Minuten nach dem Start sicher in New York. «Der Flug musste wegen eines technischen Defekts am rechten Fahrwerk umkehren», bestätigt Swiss-Sprecher Florian Fläming auf Anfrage von watson.

Bild

Wegen Fahrwerksproblemen drehte der Swiss-Airbus kurz nach dem Start in New York wieder um. bild: Flightaware

Die Maschine ist auch drei Tage nach dem Vorfall in New York blockiert.

Dementsprechend fehlt der Swiss derzeit ein Langstrecken-Flugzeug in der Flotte. «Die Maschine wird schnellstmöglich wieder in den Flugbetrieb zurückkehren», so Fläming weiter. Wann dies der Fall sein wird, ist derzeit noch unklar.

Dies ist umso ärgerlicher, als auch der Swiss-Partnerairline Edelweiss derzeit eine Langstreckenmaschine vom Typ A340 fehlt. Der am Flughafen von Vancouver parkierte Edelweiss-A340 war am Samstag von einer vorbeirollenden Maschine touchiert und beschädigt worden. Nun müssen die Techniker das ganze Heck der Maschine austauschen. Dazu kam es zu einzelnen Folge-Ausfällen im Streckennetz der Swiss.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das sind die sichersten Airlines der Welt

1 / 16
Das sind die sichersten Airlines der Welt
quelle: epa/dpa / arne dedert
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Ah, deshalb dauert das Boarding immer so lang!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

70% in der EU sind geimpft – so steht die Schweiz im Vergleich da

Malta top, Bulgarien flop – und die Schweiz? So schnell verimpften die EU-Länder im Vergleich zur Schweiz.

Eines der Impfziele hat die Europäische Union erreicht: Mindestens 70 Prozent der Erwachsenen haben mindestens eine Impfdosis erhalten. Bis Ende des Sommers sollen 70 Prozent vollständig geimpft sein. Das gab Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen bekannt. Wir zeigen, welche Länder besonders gut vorankommen – und wie die Schweiz im EU-Vergleich dasteht.

Malta hat seinen Impfturbo früh gezündet. Mittlerweile hat die Inselgruppe mit rund 520'000 Einwohnern die Herdenimmunität schon …

Artikel lesen
Link zum Artikel