Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ZUR MELDUNG, DASS DER REKORD-JACKPOT IM SCHWEIZER LOTTO GEKNACKT WURDE, STELLEN WIR IHNEN AM SAMSTAG, 17. DEZEMBER 2016, FOLGENDES ARCHIVBILD ZUR VERFUEGUNG - Ein Mann fuellt einen Lottoschein von Swisslos aus, aufgenommen am Freitag, 16. Dezember 2016, in Rorschach. Der Jackpot liegt derzeit bei einer Rekordsumme von 70 Millionen Franken. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Ein Thurgauer kreuzte beim Lotto genau die richtigen Zahlen an – doch dann verzockte er sich. (Symbolbild) Bild: KEYSTONE

Lottomillionär will wegen der Steuern nach Schwyz flüchten – doch der Plan geht schief



Ein Lottomillionär aus dem Thurgau kann mit seinem Umzug in den Kanton Schwyz keine Steuern sparen. Er muss für das Jahr 2015 seine Steuern am früheren Wohnsitz bezahlen, wie das Bundesgericht entschieden hat.

Nachdem der Mann im Januar 2015 eine Million Franken im Lotto gewonnen hatte, meldete er sich in seiner Wohngemeinde ab und in einer steuergünstigen Gemeinde im Kanton Schwyz an. Der heute 61-Jährige hatte bei seinen Eltern gewohnt, weil seine Firma pleite gegangen war.

Wie bereits das Thurgauer Verwaltungsgericht nimmt das Bundesgericht dem Lottomillionär nicht ab, dass er im Kanton Schwyz tatsächlich einen neuen Wohn- und damit Steuersitz begründet hatte. Er hatte sich dort als Untermieter bei einer guten Freundin angemeldet.

Das Bundesgericht schreibt dazu in einem am Donnerstag veröffentlichten Urteil, die Vorinstanz habe «in diesem Zusammenhang zu Recht erwogen, es mute aussergewöhnlich an, dass ein Lottomillionär mit Jahrgang 1958 sich mit einem Zimmer in WG-ähnlichen Verhältnissen begnüge».

Auch die weiteren Argumente, mit denen der Mann die Begründung seines Wohnsitzes im Kanton Schwyz belegen wollte, hält das Bundesgericht für unglaubhaft. So führte er zwei Freunde auf, mit denen er sehr engen Kontakt habe und den geplanten Kauf eines Hauses. (sda)

Lotto Strassenumfrage: Was würdest du kaufen?

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

215
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

25
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

91
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

65
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

321
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

80
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

119
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

141
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

215
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

25
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

91
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

65
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

321
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

80
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

119
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

141
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

Themen
7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Platin 28.03.2019 15:24
    Highlight Highlight Kommt jetzt im Bericht nicht vollständig rüber, aber es ist immernoch zulässig den Wohnsitz zu wechseln und dort für den Gweinn bestuert zu werden. Solange es keine Steuerumgehung ist. Der Herr hat es leider so aussehen lassen.
    Wer am neuen Ort wohnt und lebt hat nichts zu befürchten.
  • 45rpm 28.03.2019 14:59
    Highlight Highlight Wie viel hätte er denn gespart?
    Eine Million ist für einen Umzug zu wenig. Nach Abzug der Verrechnungssteuer bleibt nicht viel übrig und ein Haus in Schwyz wird natürlich nicht für eine Million zu haben sein.
    • Oh Dae-su 28.03.2019 16:33
      Highlight Highlight Ein Lottogewinn wird als normales Einkommen versteuert.
      Wäre er z.B. von Frauenfeld nach Schwyz gezogen, hätte er etwa 40000 Franken Steuern sparen können. Kann man also durchaus in Erwägung ziehen.
      Zudem reicht es eine kleine Wohnung in Schwyz zu mieten, ein Hauskauf ist definitiv nicht nötig.
    • 45rpm 28.03.2019 17:09
      Highlight Highlight Well, bis anhin hatte er ja bei seinen Eltern gewohnt. Und weil er ja pleite war, es ist wohl anzunehmen, dass er gratis wohnte.

      Ich habe mal bei Immoscout geschaut und die günstigste Wohnung, eine 2.5Z für 1200 CHF gefunden, exkl. Nebenkosten. Das wäre im Jahr 14400 CHF zuzüglich Nebenkosten gewesen.
      Nach 3 Jahren wären die eingesparten 40000 erreicht.
      Langfristig wäre es ihm günstiger gekommen, seinen Eltern den Zimmeranteil zu bezahlen. Ich gehe davon aus, dass er alles durchgerechnet hat und zum Ergebnis gekommen ist, dass ein Umzug nach Schwyz sich in real nicht lohnt.
    • Oh Dae-su 28.03.2019 19:25
      Highlight Highlight Er muss ja nicht in Schwyz bleiben. Hat er die Steuern bezahlt, kann er an und für sich wieder zurückziehen.
      Er muss halt einfach irgendwie glaubhaft machen können, dass sein Lebensmittelpunkt zum damaligen Zeitpunkt wirklich in Schwyz war.
      Wäre die Frau z.B. seine Lebenspartnerin und nicht einfach eine gute Freundin gewesen, wäre er mit der Untermiete wohl eher durchgekommen.
  • DavyK 28.03.2019 14:56
    Highlight Highlight Wer mit einer Million ein Haus kauft ist nicht ganz bei Sinnen. Wenn er sonst kein Einkommen hat, ist die Million so ganz schnell wider weg. Ich würde mit nur einer Million eine gemütliche Stelle suchen und viel reisen und auch einen grossen Teil anlegen, dann hat man ausgesorgt...
  • Alphonse Graf Zwickmühle 28.03.2019 13:58
    Highlight Highlight Er wird's schon verkraften.

Sexuelle Handlungen mit geistig Behinderter (18) – Taxi-Chauffeur (61) freigesprochen

Das Bezirksgericht Bremgarten hat einen 61-Jährigen freigesprochen, dem sexuelle Handlungen mit einer Abhängigen vorgeworfen wurden. Als Grund nannte das Gericht, dass bei der Beziehung kein Abhängigkeitsverhältnis bestanden habe.

Zwischen dem 61-jährigen Sepp und der 18-jährigen Anna (Namen geändert) kam es im Mai 2018 zu diversen intimen Kontakten, in deren Verlauf sich der 43 Jahre ältere und erfahrene Mann und die körperlich und geistig behinderte und unerfahrene junge Frau umarmten, küssten und er in ihr Höschen langte. Obschon er sie angewiesen hatte, niemandem davon zu erzählen, vertraute sich Anna ihrem engsten Umfeld an.

Es kam zu einer Strafanzeige und zur Anklage: Mehrfache sexuelle Handlungen mit Abhängigen …

Artikel lesen
Link zum Artikel