Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07560689 Albanian-Swiss rapper Loredana Zefi speaks to media during a press conference in Pristina, Kosovo, 10 May 2019. Zefi is accused to have cheated a Swiss couple by 700,000 Swiss francs (615,000 Euro).  EPA/VALDRIN XHEMAJ

Loredana auf einer Pressekonferenz im kosovarischen Pristina nach ihrer vorübergehenden Verhaftung (Mai 2019). Bild: EPA/EPA

Neues Ungemach für die Rapperin – Loredanas Konten eingefroren



Die Staatsanwaltschaft des Kantons Luzern hat die Konten der Anfang Mai wegen Verdachts auf Betrug vorübergehend festgenommenen Musikerin Loredana Zefi sperren lassen. Die berichtet das Portal «Zentralplus» mit Verweis auf ein Urteil des Kantonsgerichts Luzern. Auch auf ihr Banktresorfach hat Zefi keinen Zugriff mehr.

Zu einem solchen Mittel greifen die Untersuchungsbehörden normalerweise, wenn der Verdacht besteht, dass das Geld auf den gesperrten Konten aus einem Verbrechen stammt. Wie Zentralplus schreibt, hat sich die Musikerin zunächst mit einer Beschwerde gegen die Sperrung gewehrt.

Im Zusammenhang mit dieser Beschwerde stellte Zefis Anwalt interessanterweise ein Gesuch um unentgeltliche Rechtspflege. Darauf hat Anspruch, wer sich keinen Anwalt leisten und auch die Gerichtskosten nicht tragen kann. Dass die sonst gerne mit teurer Mode, Schmuck und Autos posierende Loredana dem Gericht gegenüber angibt, mittellos zu sein, wirkt überraschend.

Allerdings hat man im Falle von gesperrten Konten keinen Zugriff auf die angesparten Reserven. Man ist darauf angewiesen, von den laufenden Einnahmen zu leben. Aus Sicht der Rapperin – die Ende Mai all ihre Festival-Auftritte für diesen Sommer absagte – sind das offenbar zu geringe Einnahmen, um einen Anwalt selber bezahlen zu können.

Doch bisher musste sich das Luzerner Kantonsgericht noch nicht mit der Frage befassen, ob Loredana Zefi tatsächlich mittellos ist. Wie Zentralplus berichtet, wurde die Beschwerde gegen die Sperrung der Konten und des Tresorfachs zurückgezogen. Aus dem Urteil gehen aber die Beweggründe für den Rückzug nicht hervor. Die Staatsanwaltschaft äusserte sich mit Verweis auf das laufende Verfahren nicht dazu und auch Loredana Zefi kommentierte die Sperrung ihrer Konten bisher nicht.

Zefi ist die derzeit erfolgreichste Schweizer Künstlerin. Ihr Hit «Bonnie & Clyde» (zusammen mit ihrem Ehemann Mozzik) hat 47 Millionen Plays auf Spotify und 42 Millionen Klicks auf Youtube. (cbe)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Loredana an der PK in Pristina

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

37
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
37Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Calla Mario 22.06.2019 11:41
    Highlight Highlight Also Dj Antoine hat einiges mehr an Reichweite, als Loredana.
  • WilmaRuhe 22.06.2019 11:29
    Highlight Highlight 1. Könnte man den gebrauch von copy paste bei "derzeit erfolgreichste Künstlerin der Schweiz" nicht einfach weg lassen? Nur weil man es ständig wiederholt wird es nicht wahrer.
    2. Wenn ein Betrug vorliegt, soll die entsprechende Strafe folgen.
    3. Jeden als Rapper zu bezeichnen der schneller spricht und das ganze mit miesen Beats unterlegt.. entwertet das ganze Genre.
  • Scrj1945 22.06.2019 10:28
    Highlight Highlight Wenn die die erfolgreichste „künstlerin“ der schweiz sein soll, dann ist unsere musikszene für die abfalltonne.
    1. klicks kann man sich kaufen.
    2. mit autotune klingt das meiste akzeptabel.
    3. nennt das doch nicht noch musik!
  • Mélisande 22.06.2019 10:01
    Highlight Highlight Wahrscheinlich zu viele Schönheits-OPs gemacht
    • suchwow 22.06.2019 11:40
      Highlight Highlight Ist so 😂
      Benutzer Bild
  • DerSchöneVomLande 22.06.2019 09:15
    Highlight Highlight Mit ein bisschen autotune und etwas kleingeld für "kai" wird jeder zum rapperIn*
  • Gawayn 22.06.2019 06:28
    Highlight Highlight Ich find die Frau auch mehr als suspekt
    Deutsch Rap läuft ja auch im Radio rauf und runter.
    Solche Bands gehen auf Tournee.

    Von Loredana aber, habe ich nur im Zusammenhang mit Gaunereien gehört und gelesen.
    Ich kenne auch niemand der ihre Musik hört.

    Kann mir nicht vorstellen, das die Abozahlen rechtens sind.
    Wer so skrupelos Leute betrügt.
    Sich unrechtens Titel aneignet, der schreckt auch nicht vor Manipulation zurück.

    Hätte die so viele Abonnenten, könnte sie den Anwalt mit den monats Einnahmen locker zahlen..
    • Gawayn 22.06.2019 10:23
      Highlight Highlight @Atorator
      Bitte um Vergebung
      Ihre Musik kann ich nicht beurteilen.
      Da ich noch nie was von der gehört habe.

      Ich glaube aber kaum, das ich damit was verpasst hätte...
  • Spooky 22.06.2019 04:38
    Highlight Highlight "Zefi ist die derzeit erfolgreichste Schweizer Künstlerin."

    Und wer ist die derzeit erfolgloseste Schweizer Künstlerin?
  • infomann 21.06.2019 21:35
    Highlight Highlight Dieser Frau würde ich keinen Rappen anvertrauen.
    So etwas von arogant und eingebildet.
  • LAZIO1900 21.06.2019 20:58
    Highlight Highlight Bitte nennt diese dubiose Person nicht Rapperin, denn sie kann gar nicht rappen. Danke!
    • do u know Xonco The Muffin Man -The Muffin Man 22.06.2019 09:57
      Highlight Highlight Amin
  • Scaros_2 21.06.2019 20:05
    Highlight Highlight Ich bin ja ein Laie aber für mich fällt hier gerade ein Kartenhaus zusammen.
  • flamingmops666 21.06.2019 19:10
    Highlight Highlight Ice Ice your Konto, Baby!
  • catmanburtt 21.06.2019 19:06
    Highlight Highlight Billigstes Blingbling Gefasel von einer psychopathischen Rapper Göre und gekaufte youtube views machen Sie zur erfolgreichsten Schweizer Musikerin. Das lasse man einfach mal etwas wirken, innerlich 'where have all the good times gone' anstimmen und einfach nur hoffen, dass diese Abfallprodukte von selbsternannten Künstlern asap auf dem Müllhaufen der Musik Geschichte landen. Sind nicht mal für eine bad taste party zu gebrauchen..
    • BigMic 22.06.2019 14:25
      Highlight Highlight @catmanburrt: Word!
      Mehr braucht man nicht dazu sagen..
  • welefant 21.06.2019 18:44
    Highlight Highlight als ob das ganze geld auf dem schweizer konto wäre. 🙄
  • DerRaucher 21.06.2019 18:42
    Highlight Highlight Muss schon sagen das wir musikalisch momentan auf einem Tiefpunkt sind. Habe mir damals ihre Lieder auf Youtube angehört und frage mich wie sowas die erfolgreichste Künstlerin der Schweiz sein kann. Genau wie Capital Bra in Deutschland momentan. Und ich bin deutschrap eigentlich nicht mal abgeneigt.
    • Ohniznachtisbett 21.06.2019 19:00
      Highlight Highlight Die kaufen sich youtube clicks... kein airplay keine disco nix... das sind wenn du mich fragst möchtegerns... vielleicht sogar kriminelle möchtegerns
    • Schönbächler 21.06.2019 19:08
      Highlight Highlight Diese Künstler werden meist Künstlich hochgepusht. In der Ära des Internets und wo Likes und Mengen bestimmen ist es einfacher so etwas zu Manipulieren. Sind diese einst in den Top Künstlern vertretten dann sorgt der Künstliche Hype dafür dass sie weiterhin oben bleiben. Die Tatsächlichen anzahl aktiver Hörer sind nur ein Bruchteil des ganzen.
    • Normal 21.06.2019 19:18
      Highlight Highlight Ich hoffe auch, dass unsere Jugend die Musik nicht sonderlich mag. Ich habe berufsbedingt mit etlichen Jugendlichen (13-20) zutun und von denen hört angeblich niemand ihre Musik (vielleicht ist es ihnen ja auch nur peinlich). Ich denke da werden sehr viele Klivks gekauft. Vielleicht ja mit dem "geborgten" Geöd?
    Weitere Antworten anzeigen

Sexueller Übergriff auf Frau in Liestal: Behörden wollen Bilder des Täters veröffentlichen

Am Sonntagnachmittag, 5. April 2020, kam es im Gebiet Allee in Liestal zu einem sexuellen Übergriff auf eine Frau. Da der tatverdächtige Mann trotz umfangreicher Ermittlungen bisher nicht identifiziert werden konnte, wird die Staatsanwaltschaft Baselland nach Ablauf einer Frist Bilder des mutmasslichen Täters veröffentlichen.

Am Sonntagnachmittag, 5. April 2020, kam es in der Zeit zwischen 15 und 16 Uhr zu einem sexuellen Übergriff bei der Entsorgungsanlage im Gebiet Allee in Liestal. Das Opfer war eine eine 60-jährige Frau, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte.

Als sich das spätere Opfer bei den Containern der Recyclingstation aufhielt, wurde sie von einem älteren unbekannten Mann in ein mehrminütiges Gespräch verwickelt und anschliessend hinter einen Container gezogen, wo es zum sexuellen Übergriff auf die Frau kam.

Artikel lesen
Link zum Artikel