DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07560689 Albanian-Swiss rapper Loredana Zefi speaks to media during a press conference in Pristina, Kosovo, 10 May 2019. Zefi is accused to have cheated a Swiss couple by 700,000 Swiss francs (615,000 Euro).  EPA/VALDRIN XHEMAJ

Loredana auf einer Pressekonferenz im kosovarischen Pristina nach ihrer vorübergehenden Verhaftung (Mai 2019). Bild: EPA/EPA

Neues Ungemach für die Rapperin – Loredanas Konten eingefroren



Die Staatsanwaltschaft des Kantons Luzern hat die Konten der Anfang Mai wegen Verdachts auf Betrug vorübergehend festgenommenen Musikerin Loredana Zefi sperren lassen. Die berichtet das Portal «Zentralplus» mit Verweis auf ein Urteil des Kantonsgerichts Luzern. Auch auf ihr Banktresorfach hat Zefi keinen Zugriff mehr.

Zu einem solchen Mittel greifen die Untersuchungsbehörden normalerweise, wenn der Verdacht besteht, dass das Geld auf den gesperrten Konten aus einem Verbrechen stammt. Wie Zentralplus schreibt, hat sich die Musikerin zunächst mit einer Beschwerde gegen die Sperrung gewehrt.

Im Zusammenhang mit dieser Beschwerde stellte Zefis Anwalt interessanterweise ein Gesuch um unentgeltliche Rechtspflege. Darauf hat Anspruch, wer sich keinen Anwalt leisten und auch die Gerichtskosten nicht tragen kann. Dass die sonst gerne mit teurer Mode, Schmuck und Autos posierende Loredana dem Gericht gegenüber angibt, mittellos zu sein, wirkt überraschend.

Allerdings hat man im Falle von gesperrten Konten keinen Zugriff auf die angesparten Reserven. Man ist darauf angewiesen, von den laufenden Einnahmen zu leben. Aus Sicht der Rapperin – die Ende Mai all ihre Festival-Auftritte für diesen Sommer absagte – sind das offenbar zu geringe Einnahmen, um einen Anwalt selber bezahlen zu können.

Doch bisher musste sich das Luzerner Kantonsgericht noch nicht mit der Frage befassen, ob Loredana Zefi tatsächlich mittellos ist. Wie Zentralplus berichtet, wurde die Beschwerde gegen die Sperrung der Konten und des Tresorfachs zurückgezogen. Aus dem Urteil gehen aber die Beweggründe für den Rückzug nicht hervor. Die Staatsanwaltschaft äusserte sich mit Verweis auf das laufende Verfahren nicht dazu und auch Loredana Zefi kommentierte die Sperrung ihrer Konten bisher nicht.

Zefi ist die derzeit erfolgreichste Schweizer Künstlerin. Ihr Hit «Bonnie & Clyde» (zusammen mit ihrem Ehemann Mozzik) hat 47 Millionen Plays auf Spotify und 42 Millionen Klicks auf Youtube. (cbe)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Loredana an der PK in Pristina

1 / 14
Loredana an der PK in Pristina
quelle: epa/epa / valdrin xhemaj
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bundesrat sagt Ja zur «Ehe für alle» und eröffnet Abstimmungskampf

Paare des gleichen Geschlechts sollen dieselben Rechte haben wie Paare verschiedenen Geschlechts. Justizministerin Karin Keller-Sutter hat am Dienstag die Argumente des Bundesrats für ein Ja zur «Ehe für alle» am 26. September präsentiert.

Seit 2007 können gleichgeschlechtliche Paare ihre Partnerschaft eintragen lassen, heiraten dürfen sie jedoch nicht. Im vergangenen Dezember beschloss das Parlament Gesetzesänderungen, die die Ehe für Paare des gleichen Geschlechts öffnet.

«Der Staat soll …

Artikel lesen
Link zum Artikel