DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Du hast hier keine Rechte»: Klimaaktivisten kritisieren Polizei scharf

23.07.2019, 07:0723.07.2019, 13:58

Anfang Juli besetzten Klimaaktivisten die Eingänge von UBS und CS in Basel und Zürich. Die Polizei löste die Blockaden am späteren Vormittag auf und verhaftete dabei 64 Personen.

Die meisten Aktivisten wurden wegen Nötigung oder Landfriedensbruch festgenommen. Nun fechten einige der Aktivisten das Urteil an und kritisieren das harsche Vorgehen der Polizei.

«Ich musste mich ohne richtige Begründung zur Körperkontrolle ausziehen. Mehrmals wurde ich mit Schmerzgriffen zu Boden oder gegen die Wand gedrückt», erzählte eine Aktivistin gegenüber dem Tages-Anzeiger. Sie wurde laut eigenen Angaben grob behandelt und durfte erst nach mehrmaligem Insistieren einen Anruf tätigen.

Andere Inhaftierte berichten von ähnlichen Erfahrungen. Man habe sie zu wenig informiert und sei grob mit ihnen umgegangen, heisst es unisono.

Die Polizeien in Zürich und Basel weisen die Vorwürfe entschieden zurück. Die Räumung der Blockade sei verhältnismässig erfolgt, sagte eine Sprecherin der Stadtpolizei Zürich.

(ohe)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Der Bund verbannt Kaffee aus Notvorräten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

61 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
derEchteElch
23.07.2019 07:33registriert Juni 2017
«Ich musste mich ohne richtige Begründung zur Körperkontrolle ausziehen.»

Wenn man festgenommen wird, gibts halt eine „Körperkontrolle“, und zwar deshalb, damit niemand etwas hinein schmuggeln kann und niemand sich etwas in der Zelle antun kann..

«Mehrmals wurde ich mit Schmerzgriffen zu Boden oder gegen die Wand gedrückt.»

Wenn man der Aufforderung keine Folge leistet ist das die Konsequenz dafür. Was erwartet man denn? Ein paar mal den Kopf streicheln und Bittibätti?

Deal with it.. 🤷🏻‍♂️
397258
Melden
Zum Kommentar
avatar
*Diesisteinzensurportal*
23.07.2019 07:11registriert Oktober 2018
Es heisst nicht umsonst Gewaltmonopol, mit freundlich Bitten ging es ja nicht.,
253131
Melden
Zum Kommentar
avatar
Raembe
23.07.2019 09:19registriert April 2014
Was haben diese Demonstranten erwartet? Das es für ihre illegale Aktion keine Konsequenzen haben wird?
202107
Melden
Zum Kommentar
61
SP Waadt vermeidet Duell Maillard-Nordmann bei Ständeratswahl

In der Waadt kommt es nicht zu einem Duell zwischen den SP-Aushängeschildern Pierre-Yves Maillard und Roger Nordmann als Ständeratskandidaten. Die Partei hat sich für einen Kompromiss entschieden, um beide im Rennen für die eidgenössischen Wahlen 2023 zu belassen.

Zur Story