Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Leistungen der Grundversicherung

Bundesrat will freie Arztwahl in der ganzen Schweiz



Freie Arztwahl in der ganzen Schweiz ohne finanzielle Nachteile für die Versicherten: Das soll künftig für Leistungen der Grundversicherung im ambulanten Bereich gelten. Der Bundesrat hat am Mittwoch eine entsprechende Gesetzesänderung in die Vernehmlassung geschickt.

Die Krankenkassen sollen künftig die Kosten des gewählten Leistungserbringers übernehmen müssen. Bisher wurden die Kosten höchstens nach dem Tarif vergütet, der am Wohnort oder Arbeitsort eines Versicherten oder in dessen Umgebung gilt. Waren die Kosten für die Behandlung an einem anderen Ort höher, musste der Versicherte die Differenz selbst übernehmen.

Neu sollen die Versicherten ihren Arzt oder andere Leistungserbringer im ambulanten Bereich frei wählen können, ohne dass ihnen dabei finanzielle Nachteile entstehen. Die neue Regelung führe zu keinen Mehrkosten für die Grundversicherung, schreibt das Departement des Innern (EDI).

Weiter will der Bundesrat in grenznahen Regionen eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit ermöglichen. Heute kann die Grundversicherung die Kosten von medizinischen Behandlungen im grenznahen Ausland nur im Rahmen von Pilotprojekten übernehmen. Zurzeit bestehen solche Projekte im Raum Basel/Lörrach und St. Gallen/Liechtenstein.

Der Bundesrat will nun gesetzliche Grundlagen schaffen, damit diese Projekte dauerhaft weitergeführt werden können und neue Formen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit möglich werden. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Image-Gewinn: So hat die Pharma-Branche von Corona profitiert

Im vergangenen Jahr hat die Pharmabranche gezeigt, was sie unter hohem Druck erwirken kann. Das dürfte sich nun für manche Firmen finanziell lohnen. Zudem hofft die Branche auf einen Imagegewinn.

Für die ganze Branche geht 2020 als Jahr der Corona-Pandemie in die Geschichtsbücher ein. Nicht nur wurden in bahnbrechender Zeit Impfstoffe gesucht, gefunden und zugelassen. Auch nach möglichen Therapien forschen hunderte Unternehmen gleichzeitig. Oft gescholten – nicht zuletzt wegen der …

Artikel lesen
Link zum Artikel