Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rauszeit

7 Höhlen und Grotten, in die du dich jetzt verkriechen kannst



Träumst du im Sommer von konstanten zehn Grad oder willst einfach mal wieder etwas deine Ruhe? Wir stellen dir verschiedene Höhlen vor, in die du dich zurückziehen – und trotzdem noch etwas erleben kannst.

Rofflaschlucht, Graubünden

Was wollen Touristen in der Schweiz besichtigen? Die Niagarafälle Rofflaschlucht in Viamala – nur so erkläre ich mir folgenden Wikipediaeintrag: «Der für eine Besichtigung der Viamala anreisende Besucher findet die nächsten internationalen Flughäfen in Zürich-Kloten und Mailand.»

Dass hier grad mit den internationalen Verbindungen geworben wird, ist allerdings gut nachvollziehbar: Das Rauschen des Wassers in Kombination mit den dunklen Höhlengängen kühlt einen auf ganz entspannende Weise ab.

Vom Gasthaus Rofflaschlucht führt dich die Via Spluga direkt in eine Höhe. Wenn das zu wenig erfrischend für dich ist, befindet sich nach der Hängebrücke (auf der anderen Seite des Hinterreihns) ein Eisloch, wo du sogar noch im Sommer auf Eis stossen kannst.

Grotte aux Fées, Wallis

Nicht nur der Name klingt zauberhaft, die Feengrotte oberhalb des Städtchens Saint-Maurice entzückt mit einem langen Zickzackweg. Und das ist noch nicht alles: am Ende des Höhlenrundgangs erwartet dich ein imposanter Wasserfall und ein kleiner unterirdischer See.

Die Grotte erreichst du zu Fuss in nur 15 Minuten vom Parkplatz beim Schloss Saint-Maurice – was ebenfalls einen Besuch wert ist. Du kannst gleich zwei «Must-sees» des Wallis an einem Tag von der To-Do-Liste streichen. 🥳

Wissengubel Höhle, Zürich

Eine Besichtigung in einer Höhle reicht dir nicht? Von Juli bis Oktober kannst du mit einer Erlaubnis der Gemeinde Hinwil in der strohgedeckten Höhle übernachten. Das könnte dir doch etwas zu bunt dunkel werden – obwohl die Höhle in der Nacht beleuchtet wird? Dann gibt es immer noch die Option für einen Tagesausflug. Draussen kannst du übrigens von einem schattigen Grillplätzchen den über 20 Meter hohen Wasserfall bestaunen.

Vom Bahnhof Gibswil-Wissengubel oder vom Parkplatz Ried erreichst du die Höhle zu Fuss in wenigen Minuten.

Ofenloch, St. Gallen

Auf etwas mehr Licht und Wärme trifft man im Toggenburg. Das Ofenloch ist eine riesige Grotte, welche mit etwas Fantasie an einen gewaltigen Pizzaofen erinnert. Das Ofenloch, das aus einer 100 Meter hohen Felswand besteht und deshalb auch als Grand Canyon der Ostschweiz bezeichnet wird, befindet sich am Ende einer tiefen Schlucht.

Um das Ofenloch zu erreichen, stehen dir verschiedene Wanderwege zur Verfügung. Einige Varianten findest du hier.

Wir haben übrigens auch einen Grand Canyon in der Westschweiz (den du abradeln kannst):

Grottes Du Vully, Freiburg

Bist du geschichtsinteressiert? (Oder hast du einfach Lust auf ein etwas grusliges Versteckspiel?) Unweit des Murtensees befindet sich auf dem Mont Vully ein 200 Meter langer unterirdischer Gang. So viel sei schon verraten: Der Stollen wurde im Jahr 1916 und 1917 während des Ersten Weltkriegs zur Verteidigung des Schweizer Mittellandes gegraben.

Um die Grotten zu erreichen, nimmst du den Zug nach Sugiez und anschliessend den Bus bis zur Haltestelle Môtier, Village. Nach einem etwa 20-minütigen Spaziergang bist du dann im Verlies am Ziel. Falls du mit dem Auto anreist, findest du neben dem Restaurant Mont-Vully Parkplätze. Von dort erreichst du die Schleuse in fünf Minuten.

Höhlensystem in der Schratteflue, Luzern

Bild

bild: anfragen bls

Bist du fit und bereit, in unzählige Höhlen hinab zu steigen? Im Gebirgsstock im Süden des Kantons Luzern erwartet dich ein über 50 Kilometer langes Höhlensystem. Alles, was du dazu benötigst: gutes Schuhwerk und eine Stirnlampe. Und schon kann es losgehen, die geheimnisvolle Unterwelt der Tropfsteinformationen zu entdecken.

Wie kommst du dahin? Die geführte Rundwanderung beginnt beim Sörenberg. Melde dich dafür bis am Vortag um 16.00 Uhr bei der UNESCO-Biosphäre Entlebuch an. Für die Höhlen-Exkursion solltest du dir circa sechs Stunden einplanen.

Lac Souterrain de Saint-Léonard, Wallis

Lust auf eine Bootsfahrt – ohne dir einen Sonnenbrand zu holen? Zwischen Sion und Sierre befindet sich der grösste natürliche unterirdische See Europas. Die Abkühlungsrunde dauert circa 30 Minuten. Die Höhle mit dem See erreichst du ab dem Bahnhof St-Léonard zu Fuss in circa zehn Minuten. Vergiss nicht, eine Maske mitzunehmen, denn auch auf dieser Fahrt gilt derzeit eine Maskenpflicht.

Viel Vergnügen!

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Und jetzt: noch mehr Abkühlung!

Das ist die längste Unterwasserhöhle der Welt

Abonniere unseren Newsletter

18
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
18Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • maricana 10.08.2020 15:44
    Highlight Highlight Warum eigentlich genau existiert der Begriff "grottenschlecht"?
    Eine Höhle mit Stalaktiten unter kundiger Führung zu besichtigen ist nachhaltig eindrücklich.
    • Hans Jürg 10.08.2020 18:13
      Highlight Highlight Gemäss Duden:

      "Bestandteil wohl aus süddeutsch krotten- (zu mundartlich Krotte = Kröte) mit ähnlicher Bedeutung wie hunde-, Hunde-

      Hat wohl nichts mit Grotte zu tun.
  • Hans Jürg 10.08.2020 15:29
    Highlight Highlight Die Höllgrotten bei Baar könnte man noch erwähnen. Da sind sogar Hunde (natürlich an der Leine) erlaubt.

    https://www.hoellgrotten.ch/
  • TheKen 10.08.2020 15:03
    Highlight Highlight Ich war im Maggiatal, Giro del Salto. Ist ein Seitenarm, der in den Maggia führt. in der Mitte der Wanderung erwartet einen eine wunderschöne Bucht, mit einigen kleineren Wasserfällen und kleinere lagunenartiges Gewässer (viel kleiner als See). Sehr kühl, genau richtig für die Hitze.
  • Provinzprinz 10.08.2020 13:48
    Highlight Highlight S'Ofenloch kann ich sehr empfehlen! In meiner Kindheit sind wir gerne dort hin gewandert. Auf Jeden Fall sehr gutes Schuhwerk und die Badehose für eine kleine Erfrischung montieren ;-)
  • Nömi the strange aka Wizard of Whispers 10.08.2020 13:47
    Highlight Highlight Kristallhöhle in Oberriet im Kanton St. Gallen ist auch sehenswert :D und vorallem kühl drin haha, fast schon kalt.
    • devotedtodreams 11.08.2020 22:48
      Highlight Highlight Ich war erst kürzlich in dieser Höhle, und irgendwie war ich unterwältigt. Aber die Kühle dort drin war mehr als willkommen - hatte so heiss gehabt an jenem Tag dass Pulli/Jacke null nötig waren :D
  • DerSeher 10.08.2020 13:46
    Highlight Highlight Auch sehr empfehlenswert:
    Höllgrotten Baar/ZG, nicht so teuer (Kinder bis 6 Gratis, Erwachsene 12.-), schön kühl und (aktuell sicher nicht das dümmste) One Way Wegführung.
    https://www.hoellgrotten.ch/


  • Dörfu 10.08.2020 13:45
    Highlight Highlight Nr. 5 Grottes Du Vully, Freiburg,

    War gestern dort, die Kinder hatten sehr Freude mit den Taschenlampen dort zu spielen.
    Es hatte wenige Leute.
    Ist empfehlenswert.

    Die Längen des Stollen ist aber 200 Meter (nicht 20).
    • Chantal Stäubli 10.08.2020 13:55
      Highlight Highlight Sehr schön!

      Tippfehler ist angepasst, bitte verrate es niemandem! :P
  • Beat_ 10.08.2020 13:04
    Highlight Highlight Schade, dass es keine Bilder gibt. Wenn ich so ein Artikel lese, will ich nicht klicken und in irgend eine andere App rein (hier bspw. Instagram), um die passenden Bilder zu sehen.
    (Von den erwähnten Orten gibt es sicher genug Bilder, die für einen vernünftigen Preis veröffentlicht werden können.)
    • Bits_and_More 10.08.2020 13:16
      Highlight Highlight Normalerweise müssten die Bilder bei dir eingebetet sein. Ausser Insta selbst wird blockiert (z.B. wenn du am Firmen-PC bist). Dann geht's aber auch mit Klicken nicht.
  • Shabbazz 10.08.2020 11:14
    Highlight Highlight Bin hier immer hin und her gerissen. Auf der einen Seite freue ich mich sehr über die tollen Ausflug Tipps, auf der anderen Seite hoffe ich das diese Locations dann nicht überrannt werde :)
    • Filzstift 10.08.2020 11:39
      Highlight Highlight Darum mache ich das so: Wird ein Tipp hier (oder irgendwo sonst in einem Mainstream-Medium) erwäht, so gehe ich nicht dorthin. Zumindest nicht in nächster Zeit.
    • Liserl 10.08.2020 12:49
      Highlight Highlight deshalb behalte ich meine Hotspots für mich, sollte er entdeckt/publiziert werden streiche ich ihn aus dem Gedächtnis !
  • sheshe 10.08.2020 11:14
    Highlight Highlight Ich war gerade gestern in der Schrattenfluh wandern und bin auch ein bisschen in die Höhlen runtergestiegen. Aber ohne Bergführer und entsprechende Ausrüstung würde ich da niemals weit rein gehen!!
    • maricana 10.08.2020 16:16
      Highlight Highlight Nicht weit in die Höhle, aber in der Höhle weit rein, wie beim Wald.
    • ReziprokparasitischerSymbiont 11.08.2020 17:20
      Highlight Highlight Vorsicht ist bei der Erkundung unbekannter Höhlen sicher ein guter Begleiter! Auf der Schratte gibt es tatsächlich einige Höhlen, die gut ohne Höhlenausrüstung besucht werden können. Und ansonsten gibt es wie im Artikel erwähnt die Möglichkeit, sich einer Exkursion mit fachkundiger Führung anzuschliessen und dabei noch viel Wissenswertes über die Höhlen und ihre eindrückliche Umgebung zu erfahren.

Rauszeit

Abkühlung in 3, 2, 1 ...! 7 grossartige Wasserfälle, die du jetzt dringend brauchst

Hitze macht mir eigentlich nichts aus. Wenn ein paar Sonnenstrahlen hervorschauen, bin ich die erste, die in der Sonne vor sich hin brutzelt. Vor kurzem ging ich aber an einem wirklich warmen Sommertag in Amden spazieren, um mir die Seerenbachfälle anzuschauen.

Und ich muss schon sagen: Nichts erfrischt mehr, als die kleinen, feinen Wasserspritzer eines Wasserfalls inmitten des Waldes.

Wenn du dich auch von den drei Wasserfällen mit einer Gesamthöhe von 585 Metern abkühlen lassen möchtest, …

Artikel lesen
Link zum Artikel