Schweiz
Leben

Lego-Jahrhundertfund von Uster: Das gelbe Schloss ist dabei

1 / 7
Gelbes Lego-Schloss wird versteigert
Der eigentliche Hammer kommt erst jetzt mit dem zweiten Schwung: Denn Liquidator Fuchs hat unter den 600 Sets eine «gelbe Burg» gefunden.
quelle: fuchs liquidationen
Auf Facebook teilenAuf X teilen

Lego-Jackpot! Im Jahrhundertfund von Uster befindet sich das gelbe Schloss

23.11.2023, 11:2623.11.2023, 12:36
Mehr «Schweiz»

Als das Konkursamt von Uster zusammen mit dem Liquidator Manfred Fuchs im Oktober in einem Kellerabteil auf hunderte Kisten stiess, konnte man noch nicht ahnen, was für ein Schatz sich darin befindet. Erst durch mühsame Sortierarbeit kommen Stück für Stück 600 ungeöffnete Lego-Sets zutage. AfoL (Adult fan of Lego) und Lego-Shop-Betreiber Pascal Schafflützel von Gallusbricks.ch schätzt die ersten 150 Sets für watson ein. Er kommt zum Schluss: «Da darf man getrost von einem Jahrhundertfund sprechen.»

Der Mann kennt seine Steine. Die Auktion der ersten 150 Sets brachte Rekordsummen. Die «Garage mit automatischem Tor», ein Set aus dem Jahr 1956, das in dem Zustand (ungeöffnet) weltweit noch nie verkauft wurde, ging für 7000 Franken weg. Auch das Königsschloss (6080) fand mit 3660 Franken weit über dem üblichen Marktwert einen neuen Burgherrn.

Doch der eigentliche Hammer kommt erst jetzt mit dem zweiten Schwung: Denn Liquidator Fuchs hat unter den 600 Sets eine «gelbe Burg» gefunden. Dieses sagenumwobene Set mit 14 Minifiguren und 767 Teilen ist das wertvollste, das je im Verkauf erhältlich war. Seit 2017 sind davon nur 19 Verkäufe bekannt. 2019 wechselte eine «Gelbe Burg» für 9800 Franken den Besitzer – aktueller Schätzwert: 9981 Euro (9600 Franken). Das gilt für Exemplare in guter Verfassung.

Fuchs Liquidationen
Die erste Burg von Lego aus dem Jahr 1978 ist das wertvollste Set, das je im Handel erhältlich war.bild: liqwerk.ch

Ist das Set aus dem Jahrhundertfund in guter Verfassung? Wir fragen beim Liquidator nach: «Ich bin kein Fachmann», betont Fuchs, «aber ich schätze, die Verpackung ist etwa bei 90 Prozent». Interessenten können sich selbst ein Bild machen. Vor Ort in Otelfingen am Donnerstag, den 7. Dezember, von 16.00 bis 18.00 Uhr (nur nach Voranmeldung) oder online. «Wir haben noch mehr Fotos der Schachteln gemacht als bei der ersten Auktion, obwohl wir nur gute Resonanzen erhielten. Die Auslieferungen sind praktisch abgeschlossen und die Kunden sind happy», sagt Fuchs.

Und tatsächlich sind auf der Verpackung der gelben Burg einige Spuren sichtbar. An einer Stelle wurde offensichtlich ein Klebstreifen entfernt und der Karton weist ein paar Knautschstellen auf. Aber man bedenke: Die Schachtel ist 45 Jahre alt – und noch immer versiegelt.

Die Verpackung des gelben Schlosses weist kleine Mängel auf.
Das wird den Preis etwas drücken: Abrissspuren an der linken oberen Ecke.bild: liqwerk.ch

Und was ist mit einem dritten Schwung mit weiteren 150 Sets? Kann es sein, dass Fuchs noch weitere gelbe Burgen in seinem Sortiment hat? «Nein, die Burg haben wir so nur einmal. Was wir aber noch haben, ist eine ausgepackte und aufgebaute gelbe Burg.»

Wer dieses seltene Stück, die aufgebaute, bespielte Burg, einmal live bewundern will, kann das tun: Am Brick Basar am 3. Dezember im Stadthofsaal Uster. Welche weiteren Highlights hat der zweite Schwung an 150 Sets zu bieten?

Auch der elektrische Güterzug gehört zu den wertvollsten Lego-Sets.
Set 7730 gehört zu den wertvollsten Sets überhaupt.bild: liqwerk.ch

Die Dampflok (7730) gehört ebenfalls in die Top-10 der wertvollsten Sets (Schätzpreis 4438 Franken), ferner der Town-Plan (810) für geschätzte 2950 Franken und das Lego Hobby Set USS Constellation (398) für 1356 Franken. Warm ums Herz wurde dem Autor dieses Artikels bei Los Nummer 28, dem Polizeiauto mit Sirene. Doch auch bei diesem Liebhaberteil werden bereits über 300 Franken geboten.

Das Light & Sound System gab es auch in einem Feuerwehrwagen.
Das Light & Sound System gab es auch in einem Feuerwehrwagen. bild: liqwerk.ch

Die 2. Auktion läuft noch bis am Montag, den 11. Dezember. Erfahrungsgemäss steigen die Preise in den letzten Minuten noch stark an. Das höchste Gebot für die gelbe Burg liegt bereits bei über 1000 Franken.

Hier geht es zum Onlinekatalog.

Zu Besuch beim Lego-Jahrhundertfund (10. November):

1 / 24
Zu Besuch beim Lego-Jahrhundertfund
Aufregung in der Schweizer Lego-Szene: Das Konkursamt Uster traf bei der Räumung eines Nachlasses vor wenigen Tagen auf eine riesige Lego-Sammlung.
Auf Facebook teilenAuf X teilen

Lego baut Bugatti Chiron in Originalgrösse nach

Video: srf/Roberto Krone
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Zu Besuch beim Lego-Jahrhundertfund
1 / 24
Zu Besuch beim Lego-Jahrhundertfund
Aufregung in der Schweizer Lego-Szene: Das Konkursamt Uster traf bei der Räumung eines Nachlasses vor wenigen Tagen auf eine riesige Lego-Sammlung.
Auf Facebook teilenAuf X teilen
LEGO-Klebeband
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
70 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Geri Gagarin
23.11.2023 11:35registriert Februar 2023
Es gibt unzählige Wege Dekadenz auszuleben, z.b. einen Burger mit Gold oder Champagner im Club oder die Diamond iPhone app für $1000 welche nichts kann.

Hätte ich die Kohle, würde ich mir diese Burg kaufen, die Kiste aufrupfen wie damals als Kind an Weihnachten und das Ding Aufstellen.
12813
Melden
Zum Kommentar
avatar
Haarspalter
23.11.2023 12:04registriert Oktober 2020
Die genau identische gelbe Burg steht bei mir immer noch im Keller.

Habe sie als Bub immer und immer wieder „verbessert“ und erinnere mich noch haargenau, wo und wann ich sie zum erstenmal zusammengebaut habe.
1100
Melden
Zum Kommentar
avatar
ELMatador
23.11.2023 11:43registriert Februar 2020
Und ich habe in meiner Kindheit mit genau solch einer gelben Burg meines Vaters und seiner Brüder im Keller meiner Grossmutter gespielt (Mitte 90er). Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich sie direkt verkauft und Appleaktien gekauft.....

*Kann ein bisschen Spass beinhalten*
736
Melden
Zum Kommentar
70
Diese 13 Grafiken zeigen, weshalb es den feministischen Streik immer noch braucht
Heute findet in der Schweiz der feministische Streik statt. Wenn du dich nun fragst, weshalb es diesen im Jahr 2024 noch braucht – diese 13 Grafiken zeigen es dir.

Am 14. Juni sind in den Schweizer Städten wieder ganz viele violette Fahnen, Plakate und Banner zu erwarten – denn der nationale feministische Streik findet statt. Der erste damals noch sogenannte Frauenstreik wurde 1991 – 20 Jahre nach der Einführung des Frauenstimmrechts – von einer gewerkschaftlichen Frauengruppe lanciert. Es nahmen eine halbe Million Frauen daran teil, die unter anderem wegen der ungenügenden Umsetzung des Gleichstellungsartikels protestierten.

Zur Story