Schweiz
Leben

5 Tipps, wie du dem Hochnebel entfliehen kannst

Oben blau, unten ... du weisst es sicher selbst.
Oben blau, unten ... du weisst es sicher selbst.bild: unsplash

5 Tipps, wie du dem Hochnebel entfliehen kannst

Fröhlich ist das momentane Wetter frühmorgens nicht. Nass, kalt und eine trübe Landschaft – das Schweizer Flachland wird vom Hochnebel heimgesucht. Diese Tipps helfen dir, um mit dem Nebel klarzukommen.
18.12.2023, 15:3418.12.2023, 17:16
Julia Neukomm
Julia Neukomm
Folge mir
Mehr «Schweiz»

Die Sicht aus dem Fenster am Morgen war in den letzten Tagen etwas eingeschränkt. Kaum aufgestanden, sieht es draussen für viele nämlich nicht gerade einladend aus. Es ist grau und kalt. Die meisten Menschen dürften Nebel nicht zu ihrem Lieblingswetter zählen. Gibt es überhaupt Menschen, die Nebel mögen?

Magst du Nebelwetter?

Um mit dem Nebel besser klarzukommen oder um dem Nebel sogar ganz zu entfliehen, helfen diese 5 Tipps weiter.

Tipp: #fogphotography

Gibt es keine Möglichkeit, dem Nebel zu entkommen, kommt die Kreativität ins Spiel. Dieser Tipp geht an alle ambitionierten Smartphone-Knipser/-innen, denn Nebel verwandelt deinen Garten plötzlich in eine mysteriöse Landschaft. Gefällt dir diese Ästhetik, ist es höchste Zeit jetzt deine #fogphotography Karriere auf Instagram zu starten.

Tolle Bilder können auch bei einem Waldspaziergang entstehen:

Wald in Zermatt.
Wald in Zermatt. Bild: unsplash

Ganz schön gruselig:

Bild
bild: unsplash

Mit solchen Bildern machst du alle neidisch auf deinen Kanton:

Kanton Jura.
Kanton Jura.Bild: Shutterstock

Tipp: Die Nebelkarte

Für alle, die dem Nebel ganz entfliehen wollen, hilft die Nebelkarte weiter. Sie zeigt auf, wo es in der Schweiz überall Nebel hat und wohin man reisen kann, um dem Nebel zu entkommen.

Heute sieht die Nebelkarte folgendermassen aus:

Quelle: nebelkarte.ch
Quelle: nebelkarte.ch

Tipp: Webcams

Nicht nur die Nebelkarte hilft, den grauen Sumpf für einmal unter sich zu lassen. Webcams sind ebenfalls sehr nützlich: Unzählige Ausflugsziele haben Webcams. Diese ermöglichen es dir, herauszufinden, wo sich die Sonne versteckt.

Auf dem Uetliberg sieht es am Montag so aus:

Stand: 18.12.23
Stand: 18.12.23

Auch in der Stadt Zürich ist es grau:

Stand: 18.12.23
Stand: 18.12.23

Auf dem Gurten sieht man das schöne Nebelmeer:

Stand: 18.12.23
Stand: 18.12.23

Über der Stadt Bern liegt ein graues Nebeltuch:

Stand: 18.12.23
Stand: 18.12.23

Tipp: Das Nebelmeer von oben geniessen

Glücklicherweise leben wir in einem Land voller Berge. Um dem grauen Sumpf zu entkommen, können wir also in die Höhe wandern und von oben herab aufs graue Tuch blicken. Die Nebelkarte zeigt dir, ab welcher Höhe der Nebel verschwindet. Auch hier lohnt es sich, die Kamera mitzunehmen.

Bei Hochnebel auf dem Säntis:

Bild
Instagram: @_grofli_

Dicker Nebel bedeckte morgens den Grat:

Bild
Bild: Shutterstock

So schön ist das Nebelmeer im Zürcher Oberland:

Bild
Bild: Shutterstock

Tipp: Kurztrip ins Tessin

Wie bereits die Nebelkarte zeigt, lohnt es sich ins Tessin zu reisen, um etwas Vitamin D zu tanken. Besonders bei diesen Bildern will man sofort aus dem hiesigen Nebelloch verschwinden:

Webcam von Ascona:

Stand: 18.12.23
Stand: 18.12.23

Webcam von Locarno:

Stand: 18.12.23
Stand: 18.12.23

Webcam von Lugano:

Stand: 18.12.23
Stand: 18.12.23
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Menschen, denen das schlechte Wetter egal ist
1 / 17
Menschen, denen das schlechte Wetter egal ist
Egal, wie cool du bist, er ist cooler. 😎
quelle: imgur
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Motorradfahrer werden von Monsum überrascht
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
39 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Repplyfire
18.12.2023 16:05registriert August 2015
Was gibt es schöneres als im Herbst/Winter von den sonnigen Baselbieter Höhenzügen auf das nebelverhangene Mordor (Olten und Umgebung ;) ) zu blicken.
417
Melden
Zum Kommentar
39
Feministischer Streik am 14. Juni 2024 – das Programm in deiner Stadt
Am 14. Juni ziehen wieder violette Wellen durch die Schweizer Altstädte. Anlass dafür ist der landesweite feministische Streik, ehemals Frauenstreik. Wo Demos und Veranstaltungen in deiner Stadt stattfinden, erfährst du hier.

Mehr Infos findest du hier.

Zur Story