Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ein Airbus A320 der russischen Fluggesellschaft Aeroflot startet am Montag, 26. Juli 2010, in Dresden, Sachsen, auf dem Flugplatz Dresden International. Vor einem Jahr wurde nach 16-jaehriger Unterbrechung der direkte Flugverkehr von Dresden nach Moskau wieder aufgenommen. Aeroflot verhandelte am Montag mit der saechsischen Staatsregierung ueber weitere Flugverbindungen der russischen Fluggesellschaft von Dresden aus. (apn Photo/Matthias Rietschel)  --- An Airbus A320 aircraft of the Aeroflot Russian Airlines takes off at the Dresden International Airport in Dresden, Germany, Monday, July 26, 2010. (apn Photo/Matthias Rietschel)

Ein Airbus A320 der Aeroflot beim Start in Dresden (2010). Bild: AP dapd

Aeroflot-Airbus mit Feuer am Triebwerk sicher in Zürich gelandet – es war eine Fehlzündung



Bei Aeroflot-Flug SU2391 von Zürich nach Moskau ist beim Start um 13:41 am Flughafen Kloten Feuer aus dem linken Triebwerk ausgetreten. Dies berichtet ein User gegenüber watson.

Die Flugsicherung Skyguide hat den Vorfall auf Anfrage bestätigt. Der Airbus A321 der russischen Fluggesellschaft kreiste über eine Stunde über dem Raum Kreuzlingen. Um 15:30 beendete der Pilot die Schlaufe und begann den Rückflug nach Zürich, wo er gegen 15:35 sicher gelandet ist. 

Flugzeuge vom Typ Airbus A320 können kein Kerosin ablassen. Um das zulässige Landegewicht zu erreichen, müssen sie eine Schlaufe fliegen und so genügend Treibstoff verbrennen.

Laut Informationen das Flughafens Zürich war es beim Start zu einer Fehlzündung in einem der Triebwerke gekommen. Bei einer Fehlzündung kann eine Stichflamme aus dem Triebwerk schiessen. Eine solche haben laut Medienberichten mehrere Augenzeugen gesehen.

Ein Mitarbeiter der russischen Fluglinie Aeroflot sagte gegenüber der Nachrichtenagentur sda, dass die Passagiere des abgebrochenen Fluges mit dem Abendflug um 22.35 Uhr nach Moskau reisen würden. Der Airbus 321 der russischen Airline fasst 170 Passagiere. Wie viele Reisende in der defekten Maschine sassen, wollte der Mitarbeiter nicht angeben. Er sagte lediglich: «Sie werden alle in der Abendmaschine einen Platz haben.» (kri)

SU2391

Bild

screenshot via flightradar24

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Auf dem Weg nach Zürich: Passagierjet geht wegen  Druckabfall in den Sturzflug

Auf dem Weg von Antalya nach Zürich erlebten die Passagiere der Tailwind Airlines bange Momente. Kurz vor Sofia fielen plötzlich die Sauerstoffmasken von der Decke. .

«Wir haben die Kabine verloren», meldete der Pilot laut der Aviatik-Seite avherald. Darauf leitete der Kapitän einen notfallmässigen Sinkflug ein. Dies ist das normale Prozedere bei einem Druckabfall. 

Innert nur 5 Minuten ging die Boeing 737-400 von 10'300 auf 3900 Meter runter. Auf dieser Höhe können Passagiere ohne …

Artikel lesen
Link zum Artikel